R. Münzer
Rot-Weiß Olbersdorf : VfB Weißwasser  8:5  (HZ 4:1)                                                                       29.09.2013           

Unsere Frauenmannschaft „besuchte“ letzten Sonntag Olbersdorf. Man konnte eigentlich optimistisch nach den letzten beiden Punktspielen sein, aber zu viele individuelle Fehler, speziell in der ersten Halbzeit, machten die Aussichten auf einen Punktgewinn zunichte.
Nach vier Minuten schlug Olbersdorf, nach Abstoß vom VfB Tor, das erste Mal zu. Der schnelle Ausgleich eine Minute später, Torschuss von A. Knittel und S. Rösler drückt den „zweiten Ball“ über die Linie, machte Hoffnung. Doch dann kam die Ernüchterung. Die Heimmannschaft konnte sich die Bälle zuspielen wie sie wollten, unsere Mädels standen erstens zu weit weg vom Gegenspieler und zweitens fehlte beim Umschalten die geistige Frische. Glück für den VfB, das Olbersdorf in Minute 6 und 8 nur den Pfosten trifft. Nach 13 Minuten hatte C. Guthaus eine Superchance, zuviel Rückenlage, der Ball ging drüber. Zehn Minuten später macht Olbersdorf nach einer Ecke das 2:1. Nur zwei Minuten später hätte S. Rösler den Ausgleich erzielen können, doch ein klasse Reflex der Olbersdorfer Torfrau verhinderte diesen. Kurioser Treffer zum 3:1 nach 27 Minuten, beim Abwehrversuch schießt S. Rumprecht den Angreifer an und der Ball rollt ins leere Tor! Ein weiterer Pfostentreffer für Olbersdorf folgt in Minute 37. Nach einem weiteren Eckball kommt „Chacky“ von Olbersdorf frei zum Kopfball, S. Rumprecht hält. Dann verletzte sich D. Herz so schwer, dass für sie das Spiel zu Ende war. Mit dem Halbzeitpfiff erhöhte Olbersdorf auf 4:1, nachdem die Torschützin 3 mal Anlauf nahm.
Dann wieder Hoffnung. In der 49. Minute schießt C. Guthaus, nach Einwurf von L. Schubert und einer geschickten Täuschung von J. Günzel, den 2:4 Anschluss- treffer. Aber spätestens in der 57. Minute gab die Heimmannschaft wieder die Richtung an. 5:2, wieder nach einem Eckball. Das 6:2 nur vier Minuten später war wohl die Vorentscheidung. Weitere drei Minuten später kontert Olbersdorf – 7:2. In der 69. Minute bekommt L. Schubert endlich mal auf ihren linken Fuß und markiert den 3:7 Anschlusstreffer. Drei Minuten später flankt L. Schubert von links auf das Tor, der Ball springt vom Innenpfosten in die Arme der gegnerischen Torfrau. Nach 74 Minuten markiert S. Rösler den 4:7 Anschluss- treffer. Dann war die Heimmannschaft von der Rolle. Eine Minute später tankt sich S. Rösler über rechts durch, Flanke in den Strafraum und C. Guthaus verkürzt auf 5:7. Aber die Aufholjagd war zehn Minuten vor dem Ende vorbei, als Olbersdorf mit einem Schuss durch die Hosenträger den 8:5 Endstand markierte. Angesichts der Tatsache, dass die Heimmannschaft in der 83. Minute ihren 4. Pfostentreffer des Spiels hatte und S. Rumprecht kurz vor dem Abpfiff eine 1 gegen 1 Situation prima meisterte, waren die Punkte für Olbersdorf verdient.
Am kommenden Sonntag geht es zu Gelb – Weiß Görlitz 1. zum Pokalspiel, Abfahrt ist um 08:45 Uhr vom Turnerheim.

Aufstellung VfB:    S. Rumprecht, R. Förster, D. Herz, A. Knittel, S. Rösler, L. Schubert, C. Guthaus, J. Günzel, St. Prehm, H. Schonert