NFV Gelb-Weiß Görlitz 09 – VfB Weißwasser 1909    3-9

Man war zu Gast in Görlitz und diese Spiele sind für beide Mannschaften immer etwas besonderes. In  den Teams spielen mit Bruno Vogel und Malte Witt zwei sehr Torvisierte Spieler und beide teilen sich momentan mit 28 Toren den 2.Platz in der Torstatistik. Beide Mannschaften tasteten sich zum Anfang erstmal ab, so das das Spiel weitab der Strafräume statt fand. Man ließ wiedermal gute Chancen für Tore liegen und dies war in dieser Saison ein großes Manko. In der 8. Min dann endlich Kapitän Bruno Kuntze setzte sich laufstark auf der rechten  Seite durch und bediente Malte Witt genau vor der Strafraumgrenze, dieser mit einem schönen Distanzschuss zum 1-0. Man kam besser ins Spiel und in der 10. Min dann genau umgekehrt Malte Witt erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld und schickte Bruno Kuntze dieser konnte den Ball ins lange Eck einschieben. Keine 2. Min später eine schöne Kombination in der Spielfeldmitte über 3 Stationen landete der Ball bei Malte Witt und mit einen schönen hohen Schuss überwand er den Schlussmann der Görlitzer. Die eingewechselte Thea Kuntze benötigte wenig Zeit für ihr Tor. Schön bedient von ihren Bruder, der einen schönen Pass direkt an der Strafraumlinie querschob nutzte sie zum 4-0. Görlitz wachte jetzt auf und suchte öfter den Torabschluss. Kurz vor der Halbzeit überspielte man die Hintermannschaft des VfB und als der Weißwasseraner Keeper in Richtung Ball lief, überlupfte Bruno Vogel ihn und es stand 1-4 aus Sicht des Gastgebers. Nach der Pause häuften sich die Chancen des Gastgebers doch jetzt stand man sicherer , Moritz Rapp und Kevin Kluge in der Abwehr wussten die Angriffe abzuwehren. In der 27. Min dann ein schön abgelegter Ball von Bruno Kuntze auf Abwehrspieler Moritz Rapp der mit einen satten Schuss zum 5-1 ein netzte. Dann ging es Schlag auf Schlag in der 29. Min konnte Bruno Kuntze ins rechte kurze Eck einschieben und keine Minute später klärte der junge Torhüter des Gastgebers nach vor und Thea Kuntze nahm das Geschenk dankend an und so stand es 7-1. Dann leider wieder mal eine unübersichtliche Situation im Strafraum von Weißwasser. Als der Torhüter zupacken will kreuzte der eigene Verteidiger vor ihm auf diesen versprang der Ball aber so unglücklich das der dahinter stehende Görlitzer Spieler nur noch den Ball einschieben musste. In der 37. Min dann Max Weise der erste Ball sprang vom Pfosten zurück und mit seinen zweiten Schuss dann das 8-2.  Ein langer Pass von Moritz Rapp aus der eigenen Hälfte auf Max Weise konnte nur eine Minute später zum 9-2  ein genetzt werden. Görlitz war an diesen Tage zwar sehr lauffreudig aber leider kann ein Spieler nicht alles erledigen. Ein Laufduell konnte Bruno Vogel für sich entscheiden und Moritz Rapp wollte wohl schon vor Spielschluss den Trikottausch, da dieser leider im Strafraum war entschied der gut pfeifende Schiri berechtigter Weise auf 9 Meter. Ein straffer Schuss von Bruno Vogel landete mit etwas Glück im Tor. VfB Keeper Jonas Smers ahnte zwar die Ecke und war auch noch dran aber drin ist drin. Nach dem Schlusspfiff konnte man zufrieden sein und 3 Punkte mit nach Weißwasser nehmen.

 

Tor: Jonas Smers

Verteidigung: Moritz Rapp (1), Kevin Kluge.

Sturm: Malte Witt (2), Bruno Kuntze (2), Thea Kuntze (2), Max Weise (2).