VfB Weißwasser : SV Stahl Rietschen 5:1 (2:1)

Strahlender Sonnenschein verbreitete gute Stimmung, trotz trauriger Nachrichten: Denn leider fallen Carlo Kutschenreuter und Florian Hänchen verletzungsbedingt längere Zeit aus. Wir wünschen den beiden eine schnelle Genesung, denn wir brauchen jeden Mann… Um den Verlust zu kompensieren, halfen uns auch heute wieder Lea Keller und Maurice Meistring von den C-Junioren aus. Ein Dankeschön dafür an dieser Stelle. Das Spiel begann verhalten, da die neue Mannschaftsaufstellung vom VfB Zeit zum Einspielen brauchte. Weißwasser dominierte das Geschehen und ging durch ein Eigentor der Rietschener in Führung. Dieses Tor gab dem weiteren Spielverlauf jedoch keine Sicherheit. Durch einige unglückliche Abwehraktionen brachte man dem Gegner ins Spiel und so erzielte Reitschen den, zu dem Zeitpunkt nicht unverdienten, Ausgleich. Unsere Jungs versuchten nun das Spiel wieder an sich zu reißen und durch ein glückliches Freistoßtor durch Henning Mechler, gelang die erneute Führung kurz vor dem Halbzeitpfiff. Nun galt in der Halbzeitpause die Fehler der ersten Hälft anzusprechen und besser in der zweiten Hälfte zu agieren. Jetzt übernahm der VfB wieder die Initiative und drückte auf das Rietschener Tor. Nach einiger Zeit gelang Maurice Meistring das befreiende 3:1. Nun zeigten die Jungs auch schöne Kombinationen, mit dem Ergebnis von weiteren Toren. Nach einer herrlich herausgespielten Kombi gelang Yannick Lehmann mit einem gut platzierten Schuss das 4:1 und es war Hannah Schettler vergönnt, das letzte Tor der Partie zu erzielen, sodass man mit 5:1 vom Platz gehen konnte. Die zweite Hälfte gibt Hoffnung, bei den zwei folgenden richtungsweisenden Spielen gegen Muskau I und II gut abzuschneiden…