B. Husgen                                   
17.PST:  Frauenkleinfeldfußball Kreisliga, Weißwasser am SO, 11.05.2014

VfB  Weißwasser  1909               6      ( 2 )       
NFV Gelb – Weiß Görlitz              2      ( 1 )

In ihrem letzten Heimspiel der Saison trafen die Damen vom Turnerheim auf den Tabellenführer der Frauen – Kreisliga und potenziellen Aufsteiger, den NFV Gelb-Weiß Görlitz.
Erstaunlicherweise traten die Gäste sehr passiv und tiefstehend auf, so dass den Platzbesitzern viel Raum zur Ballkontrolle blieb. Nach anfänglichen ungenutzten Gelegenheiten, wie den Zwei auf Eins - Konter in der 4.Minute über Caroline Guthaus und Sophie Rösler oder in der 6.Minute den Schuss von Lilly Schubert, der knapp über das Tor strich oder den von Sophia Rösler, der genau in die Arme der Torfrau ging, gab es in der 25.Minute den ersten Torjubel am Turnerheim. Eine tolle Angriffsaktion aus der eigenen Hälfte von Roxana Werner eingeleitet, deren Zuspiel Caroline Guthaus auf Sophia Rösler bringt und die den Ball über die Keeperin Stephanie Lucke ins rechte Dreiangel zum verdienten 1:0 platziert. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die Gäste kaum eine nennenswerte Aktion.
Durch einen Ballverlust in der VfB - Abwehr kamen die Görlitzerinnen aber zurück ins Match, denn diese eine Chance reichte Vanessa Moche in der 28.Minute zum 1:1 Ausgleich.
Sophia Rösler nahm erneut in der 32.Minute Maß, verfehlte aber auch hier mit ihrem Fernschuss knapp das Gehäuse. Kurz vor der Halbzeitpause, in der 41.Minute, stellten die Gastgeber den alten Abstand wieder her, als Ivonne Schröder aus dem Gewühl heraus den Ball zum 2:1 hinter die Linie brachte. Auch Caroline Guthaus und Roxana Werner wären zur Stelle gewesen. Und schon mit der nächsten Angriffswelle hätte die Torschützin mit langem Bein auf 3:1 erhöhen können, schob den Ball aber um Zentimeter am linken Pfosten ins Aus. So gingen die Frauen des VfB völlig verdient mit dem 2:1 in die Halbzeitpause.
Mit einem Lattenschuss in der 47.Minute durch Caroline Guthaus begrüßten die Gastgeberinnen ihren Gegner zurück auf dem Spielfeld. Etwas genauer war´s dann in der 49.Minute, als Lilly Schubert den Freistoß von Sophia Rösler zum 3:1 mit ihrem Knie ins Netz weiterleitete. Auch der Freistoß von Ramona Förster war Ausgangspunkt des 4:1. Sie gab den Ball von der Mittellinie hoch in den Strafraum und Ivonne Schröder war mit einem Schuss aus der Drehung zur Stelle.
Nun wurde immer deutlicher, dass die Spielmacherin der Gelb – Weißen, Sandra Badermann, fehlte.
Auch das 5:1 konnten die Gäste nicht verhindern und wieder war eine Standardsituation vorausgegangen. Durch energisches Nachhaken von Caroline Guthaus in der 70.Minute drückte sie den Eckball von Sophia Rösler noch über die Torlinie.
Mit einem Sonntagsschuss in der 72.Minute verkürzten die Görlitzerinnen nochmal auf 5:2, als Jenny Hockner von der Strafraumgrenze unhaltbar für Martina Schmidt abzog. Nur drei Minuten später stellte Sarah Rumprecht den Endstand von 6:2 her, als sie einen schnellen Angriff über Roxana Werner und Ivonne Schröder erfolgreich abschloss.
Damit verschaffen sich die Frauen ein richtiges Endspiel um den Platz 3 in der Tabelle, wenn sie in zwei Wochen in Spitzkunnersdorf gegen den dortigen TSV antreten müssen.

Torfolge: 1:0 Sophia Rösler (25.), 1:1 Vanessa Moche (28.), 2:1 Ivonne Schröder (41.), 3:1 Lilly Schubert (49.), 4:1 Ivonne Schröder (58.), 5:1 Caroline Guthaus (70.), 5:2 Jenny Hockner (72.), 6:2 Sarah Rumprecht (75.)

Aufstellung VfB Weißwasser 1909: Martina Schmidt – Ramona Förster, Caroline Guthaus, Roxana Werner, Lilly Schubert, Sophia Rösler, Diana Derichs, Dajana Herz, Ivonne Schröder, Sarah Rumprecht
Gelbe Karte:   keine

NFV Gelb – Weiß Görlitz: Stephanie Lucke – Jenny Hockner, Bianca Brückner, Madeleine Rotter, Vanessa Moche, Samantha Brückner, Sophie Bork, Therese Dinter
Gelbe Karte:   keine

Schiedsrichter:  Peter Faber (SV Trebendorf)

Zuschauer:   47