Diesen Samstag werden viele von uns nicht vergessen. Zu Gast war  der TSV Herwigsdorf 1891 e.V. ein alter Bekannter aus dem Finale um die Kreismeisterschaft vor 2 Jahren.  Der Gast war nur mit 6 Spielern angereist wusste es aber besser sich ins Spiel zubringen. Ab der  1.Minute lief der VfB hinterher.  Immer einen Schritt später am Gegner und Ball ließ diesmal auf nichts Gutes hoffen. Eine Belagerung des heimischen Tores, eine Welle von Chancen der Gäste rollte ein auf das andere Mal auf die Abwehr und den Torhüter zu. Noch stand es 0-0. Wenige Entlastungsangriffe verpufften an der Herwigsdorfer Abwehr. Eine Ecke für Weißwasser brachte das 1-0 für die Gäste. Die Ecke wurde abgefangen ein langer Pass nach vorn wurde geschlagen Jonas Smers  nahm den Ball an verfolgt von einen Spieler der Gäste und wollte er den  Ball zu Seite klären aber sein strammer Schuss landete unglücklich im eigenen Tor.  In der Halbzeit wurden klare Worte der beiden Trainer gesprochen. Etwas besser kam man ins Spiel ein Einwurf konnte Malte Witt direkt zum 1-1 verwandeln. Es kam leise Hoffnung auf das Weißwasser besser ins Spiel kam, aber leider war es an diesen Tage nur ein kurzes Strohfeuer was dort loderte. Weniger Minuten später um kurvte 1 Spieler der Gäste 3 aus Weißwasser und so stand es 2-1. Unkonzentriertheit und wenig Laufbereitschaft wurde an diesen Tage gnadenlos bestraft. In den Schlussminuten dann auch noch das 3-1 ein kurzer Abschlag fand einen Dankbaren Abnehmer im Gegner dieser ließ sich nicht lang bitten und schob ins lange Eck ein. Dieses Spiel sollte schnell aus den Köpfen der Spieler verbannt werden.

Nur als TEAM gewinnt man Spiele, wenn jeder bereit ist alles andere hinten anzustellen klappt es auch wieder mit einem Sieg.