SG Boxberg/Klitten : VfB Weißwasser 8:3 (3:2)

Nach dem erfolgreichen Nachholespiel gegen Schleife, welches mit 9:5 gewonnen wurde, wollten unsere Jungs heut die nächsten Punkte einfahren. Jedoch stand das Spiel unter keinem guten Stern, denn wiederholt spielte die Mannschaft ohne Auswechselspieler. Zu Beginn dominierte der VfB und schon in der 3. Minute fiel das 0:1 durch Henning Mechler. Es folgten weitere gute Chancen, die leider nicht zum Tor verwandelt wurden. Je länger jedoch das Spiel dauerte, umso ausgeglichener wurde es, und Klitten kam besser ins Spiel. Folglich fiel in der 12. Minute der Ausgleich. Unsere Jungs kämpften gut, aber der Kräfteverschleiß war nach dieser Zeit bereits bemerkbar. Als in der 25. Minute Boxberg durch einen Doppelschlag auf 3:1 erhöhte, war die Moral gebrochen. In der 27. Minute verbesserte Carlo Kutschenreuter mit einem herrlichen Distanzschuss das Ergebnis, und es keimte die Hoffnung auf, dass man hier doch noch etwas reißen kann… Mit diesem Stand ging es in die Halbzeitpause, in der man versuchte, nochmal alle Kräfte zu mobilisieren. Doch bereits in der 32. Minute erhöhte Klitten auf 4:2, und man sah in den Gesichtern unserer Jungs, dass hier und heut nichts mehr geht... Man ergab sich seines Schicksals und lief mehr hinterher als voran. So wurde ein um das andere Tor vom Gegner bejubelt. In der 55. Minute gelang durch einen Elfmeter von Florian Hänchen eine Ergebniskorrektur auf 7:3. Gleich darauf schoss in der 56. Minute Boxberg das 8:3, welches gleichzeitig der Endstand war.

Das Ergebnis spiegelt nicht das Leistungsvermögen der Mannschaft wieder, aber wenn keine Wechselmöglichkeiten für die Spieler bestehen, wird es für alle schwer… Ändert sich an dieser Situation nichts, kann der Spielbetrieb in dieser Saison nicht gewährleistet werden.