benny am tor

Der erste Punktspieltag führte uns als Gast der SpG Klitten nach Neustadt-Spree. Eine schöne Spielanlage und super Wetter, da konnte der Auftakt auch kaum schöner sein.

Vor Beginn des Spieltages kamen einige Absagen von Stammkadern. Jason Knittel hatte Beschwerden am Knie und musste eine Sportbefreiung ertragen und Lea Keller plagte sich mit einer Erkältung. Abgänge in die C-Jugend waren durch Eric Lorenz und Nico Lukschanderl zu verzeichnen. Aus diesem Grund und vor Allem wegen der bisherigen sehr guten Leistung in der 2. Mannschaft wurde Leon Schönwälder , der auch schon in der vergangenen Spielserie erfolgreich ausgeholfen hatte, in die Erste integriert.

Die Kinder der Spielgemeinschaft hielten sehr gut mit und hatten anfangs auch einige Einschußmöglichkeiten. Letztlich waren in dieser Phase der bessere Spielaufbau und die sehr gute Mannschaftsleistung ausschlaggebend dafür, dass der VfB die meisten Spielanteile und damit auch viel mehr Torgelegenheiten hatte.

Bis zur 11. Minute dauerte es jedoch wieder, ehe unsere Jungen zum Abschluß kamen. Richard Roth schloss eine schöne Ballstaffette in gewohnter Manier zum 0:1 ab. Es folgten weitere schöne Spielzüge, die schon nahezu „Bundesliga- Niveau“ hatten, aber erst in der 22. Minute konnte Leon Schönwälder einlochen und damit sein erstes Tor für die Erste markieren.

Jetzt ging es Schlag auf Schlag und Gino Kleinfeld erhöhte in der 26. Minute auf 0:3, bevor Kapitän Benjamin Wiesner in der 28. den Pausenstand von 0:4 erzielen konnte.

In der 38 Minute konnte Yannick Lill bei einem seiner Vorstöße zum 0:5 einschießen und Gino Kleinfeld markierte mit seinem zweiten Tor das 0:6 in der 50. Minute. Von jetzt an kam zu der technischen Überlegenheit auch noch eine stärkere Physis zum Ausdruck und das Spiel verlagerte sich immer mehr in die Klittener Hälfte, die aber immer wieder zu nicht ungefährlichen Kontern kamen. So kam auch das 1:6 durch Conrad Schröter in der 51. Minute zu Stande.

Vom, nicht unverdienten, Anschlusstor ließen sich unsere Jungen jedoch nicht beeindrucken und kämpften weiter in der Klittener Hälfte. Benjamin Wiesner und Leon Schönwälder wechselten sich mit den Torabschlüssen ab und so fielen die Tore in der Schlussphase im Minutentakt. Benjamin 1:7 in der 53.; Leon 1:8 in der 55.; Benjamin 1:9 in der 57. und wieder Leon mit dem Endstand zum 1:10. Besonders schön, und wohl auch das schönste Tor dieses Spiele war die Ballstaffette zum 1:7 in der 53 Minute. Richard Roth schlug von der linken Seite nahe der Eckfahne einen wunderschönen Pass, den Gino Kleinfeld per Kopf verlängerte und Benjamin Wiesner ebenfalls mit dem Kopf aus ca. 10m zum Tor abschloss

VfB Weißwasser mit:

Konrad Kühlewindt, Jeremy Buttler, Maurice Meistring, Yannick Lill, Leon Schönwälder, Gino Kleinfeld, Benjamin Wiesner, Richard Roth und Max Wimmer.