5. Punktspiel: C – Junioren, 07.10.2012
GFC Rauschwalde - VfB Weißwasser    2:2 (HZ 1:1)

An diesen Sonntag wird sich Fl. Schmidt nicht gern erinnern, denn schon bei der Erwärmung zog er sich eine Bänderdehnung zu und fehlte neben M. Fleischer und Y. Lachmann verletzungsbedingt. Das führte zu einer völlig neuen Aufstellung beim VfB. Durch die ersten Ergebnisse von Rauschwalde und der Klatsche für den VfB  aus der Vorwoche waren die Hausherren Favorit dieser Begegnung.
Doch das Spiel sah anders aus. Die beiden Angreifer A. Siderov und J. Sienkiewicz hatten schon zu Beginn gute Torschüsse. Dann die bis dahin beste Möglichkeit des Spieles, J. Sienkiewicz legt quer, A. Siderov schießt noch drüber. In der 16. Minute sucht und findet N. Lukschanderl A. Siderov, der umkurvt die heimische Abwehr und erzielt die 1:0 Führung für die Gäste. Der VfB stand sicher und ließ den Rauschwaldern kaum Möglichkeiten. Speziell K. Klein und E. Lorenz standen in der Zentralen sicher. Bei einem Angriff der Hausherren funktionierte das Abseits nicht und somit konnte Rauschwalde das 1:1 erzielen. Kurze Zeit später setzt E. Lorenz N. Schelzke über links in Szene, der setzt sich bis zur Grundlinie durch, aber die Eingabe fand keinen Abnehmer. 34. Minute, dieselbe Situation, N. Schelzke über links, den Torschuss pariert der Schlussmann, der Nachschuss von R. Roth geht drüber. Mit diesem schmeichelhaften Ergebnis für den Favoriten ging es in die Halbzeit.
Kurz nach Wiederbeginn bekommt die VfB Abwehr den Ball nicht weg, zwei Gegenspieler können sich die Ecke aussuchen und Rauschwalde geht mit 2:1 in Führung. Danach profitiert G. Kleinfeld von einem kapitalen Bock eines Rauschwalder Verteidigers, lief mit Ball auf das 7,32 Meter breite Tor zu, der Tormann war breiter! Für den VfB ergaben sich weitere Klasse Einschussmöglichkeiten, so für E. Lorenz und N. Schelzke (39.). In der 52. Minute legt G. Kleinfeld quer auf A. Siderov, dessen Ball geht links am Tor vorbei. Während ein Schussversuch von E. Lorenz noch kraftlos wirkte, wurde es fünf Minuten viel besser. R. Roth dribbelt in den gegnerischen Strafraum, Rückpass und E. Lorenz erzielte das 2:2. Wenig später schießt G. Kleinfeld aus 20 Metern aufs Tor, der Abpraller kommt zu R. Roth, dessen Torschuss konnte der heimische Schlussmann parieren. In der Nachspielzeit hatte A. Siderov und E. Lorenz noch die Möglichkeit das Ergebnis zu kippen, leider ohne Erfolg.
Hiermit muss man den drei D – Junioren Spielern eine Klasse Leistung bescheinigen, die sich nahtlos in das Spiel auf Großfeld eingefügt haben.

Aufstellung VfB:    M. Drogoin, A. Thomas, N. Fohl, L. Roth, K. Klein, M. Birgel, N. Schelzke, L. Lukschanderl, E. Lorenz, , A. Siderov, J. Sienkiewicz, G. Kleinfeld, R. Roth, M. Meistring