VfB Weißwasser 1909  :  SpG Schleife / Bad Muskau  0:7 (HZ 0:2)

Mit viel Spannung erwartete der VfB die Begegnung gegen die Spielgemeinschaft aus Schleife/Bad Muskau, sitzen doch viele Spieler zusammen auf der Schulbank. Die erste klare Tormöglichkeit des Spieles hatte M. Drogoin für den VfB. Mit einem Tempodribbling spielte er drei Gegenspieler aus und der Abschluss strich über die Querlatte. Danach spielte sich das Spielgeschehen meist zwischen den Strafräumen ab. Viele Bälle für die VfB Stürmer wurden zu lang gespielt, so dass der gegnerische Schlussmann eher am Ball war. In der 29. Minute nutzten die Gäste einen direkten Freistoß zur 1:0 Führung. Drei Minuten später wieder Abstimmungsprobleme in der VfB Hintermannschaft und die Gäste führten 2:0. Damit ging es in die Pause. Nach dem Wechsel musste VfB Schlussmann A. Thomas in die Sonne sehen, dass sollte sich ohne Mütze rächen. 39. Minute, Eckball, Kopfball, Tor! Niemand vom VfB machte den Ansatz zum Ball zu gehen. Die Gäste hatten nun mehr Spielanteile weil bei den heimischen Kickern fast alles fehlte, was zum Fußball gehört. So kam der Gast in der 44. Minute wieder zu einem Konter, A. Thomas war noch am Ball, aber es stand 4:0. Zu all dem schlechten Spiel der VfB kam noch schlechteres Verhalten von De. Fietz dazu, dass mit der roten Karte geahndet wurde. Auch E. Lorenz hat eine neue Erfahrung gemacht, als ihn der Gegenspieler im Rücken des Schiedsrichters anspuckte, alles nicht schön im Fußball. Nach 55 Minuten die nächste Ecke, der nächste Kopfball und das 6:0 war perfekt. In der 64. Minute erhöhten die Gäste auf den Endstand von 7:0 und haben den VfB einen Denkzettel verpasst.

Aufstellung VfB: A. Thomas, Fl. Schmidt, M. Fleischer, L. Roth, K. Klein, N. Schelzke, L. Lukschanderl, E. Lorenz, M. Drogoin, D. Fietz, A. Siderov, J. Sienkiewicz, N. Fohl, R. Roth