2. PST, am SO, 16.09.2012
R. Münzer

VfB Weißwasser    13 (8)
Holtendorfer SV        0 (0)

Zum ersten Heimspiel und Fototermin musste der VfB auf vier Spieler aus unter-schiedlichen Gründen verzichten, deshalb wurde kurzfristig R. Roth von den D - Junioren zur Sportstätte bestellt. Der VfB Weißwasser war von Anfang an die dominierende Mannschaft, da waren Größen- und Schnelligkeitsvorteile deutlich. N. Schelzke setzte sich nach vier Minu-ten halb links energisch durch, sein Querpass im Strafraum erreichte D. Fietz und der VfB führte früh mit 1:0. M. Drogoin kam nach 9 Minuten zu einer Klasse Torchance, kam leider nicht hinter den Ball und der Holtendorfer Schlussmann konnte zur Ecke klären. Eine Minute später erhöhte der VfB auf 2:0. D. Fietz zieht aus 16 m ab, als Abstauber steht N. Schelzke goldrichtig und drückt die Kugel über die Linie. Nach 15 Minuten demonstriert der VfB wieder eine gelungene Kombination. M. Drogoin flankt von rechts in den Strafraum, A. Siderov legt den Ball auf N. Schelzke ab und dieser erzielt per Kopfball den 3:0 Zwischenstand. Eine Minute später dribbelt M. Drogoin in den gegnerischen Strafraum, Querpass auf A. Siderov – 4:0 für die Hausherren. Nach 22 Minuten dieselbe Situation (M. Drogoin zu A. Siderov) doch diesmal geht der Ball vor dem leeren Tor in die Wolken. In der 24. Minute setzt N. Schelzke zum Solo an und im zweiten Versuch erzielt er das 5:0. Zwei Minuten später wird D. Fietz von M. Drogoin in Szene gesetzt und mit einem Torschuss ins kurze Eck wurde der Spielstand auf 6:0 geschraubt. Wenig später erzielt E. Lorenz mit einem Torschuss von der Strafraumgrenze das 7:0. Nach 33 Minuten konnte A. Siderov nach Flanke von D. Fietz im dritten Versuch das 8:0 erzielen. Halbzeit!

Die Überlegenheit, speziell im Angriff, setzte sich im zweiten Abschnitt fort. 38. Minute, D. Fietz schickt M. Drogoin und mit einem unwiderstehlichem Tempodribbling erzielte er das 9:0. In der 45. Minute schießt N. Schelzke einen Handelfmeter – am Tor vorbei! Nach 52 Minuten konnte der VfB auf 10:0 erhöhen. D. Fietz setzt sich über rechts durch, die Eingabe verwertete E. Lorenz. In der 60. Minute wieder eine gelungene Kombination. Nach einem Angriff über rechts bringt N. Lukschanderl den Ball in den Strafraum auf den Kopf von N. Schelzke und die Kugel schlägt unter der Querlatte zum 11:0 ein. In der 64. Minute bringt K. Klein ein Eckball in den Strafraum und R. Roth drückt den Ball zum 12:0 über die Linie. Kurz vor Ende der Begegnung konnte sich R. Roth noch einmal über links durchsetzten, Pass zu D. Fietz, der umdribbelt seinen Gegenspieler und der Endstand von 13:0 war perfekt. Ein schönes Tor hatte auch Y. Lachmann mit einem direkten Freistoß geschossen, was der Unparteiische aberkannte, weil er auf indirekten Freistoß entschied. Dieses Spiel war für die nächsten Aufgaben kein Maßstab, die schweren Spiele kommen noch!

Aufstellung VfB: A. Thomas, Fl. Schmidt, M. Fleischer, L. Roth, K. Klein, N. Schelzke, L. Lukschanderl, E. Lorenz, M. Drogoin, D. Fietz, A. Siderov, Y. Lachmann, R. Roth