B.Loos
02.PST Kreisoberliga, Zittau am SA, 01.09.2012

VfB Zittau                                    2    ( 1 )
VfB Weißwasser 1909            0    ( 0 )

Mit einem schnellen Tor jeweils zu Beginn beider Halbzeiten sicherte sich der VfB Zittau einen verdienten Sieg auf heimischem Platz.
Durch einen furiosen Start, in dem der VfB Weißwasser in seine eigene Hälfte gedrängt wurde, erzielte von halb links Sebastian Golebiewski mit einem Schuss in die kurze Ecke in der 5.Minute das 1:0. Lange Zeit hatte der Zittauer Torwart Andreas Mende nichts zu tun. Sein Gegenüber Steven Knobel konnte sich über Arbeit nicht beschweren und machte seine Sache in der Folgezeit auch gut. Viele flache Schüsse kamen auf sein Gehäuse, die er sicher parierte (16., 26.,31., 34., 43.).
Nahmen die Gastgeber das Tempo raus, gelang es den Glasmacherstädtern auch zu Angriffsaktionen zu kommen. So in der 19.Minute, als das Gewusel vorm Zittauer Tor nur von Schiedsrichter Hempel unterbrochen wurde.
Stefan Beil hatte für die Gäste nach einem langen Freistoß von Oliver Kraatz aus der eigenen Hälfte die erste Möglichkeit, doch der Keeper konnte klären. Das war in der 28.Minute. Die darauf folgende Ecke von Steffen Höhne mit anschließendem Kopfball von Stefan Beil, hatte einen Treffer verdient. Hier klärte ein Zittauer Abwehrspieler für seinen geschlagenen Torwart auf der Linie.
In der 36.Minute erstickte den  Zittauer Fans der Torschrei, als Enrico Neumann drei Meter frei vorm Kasten über den Ball trifft.
Standardsituationen brachten den Gästen die größten Gelegenheiten, so auch für Tomasz Skrzypczak, als er in der 40.Minute nur ganz knapp das Gehäuse verfehlte.
Mit dem knappen Rückstand von 1:0 gingen die Mannschaften zur Pause.

Die 2.Hälfte begann wie die erste, nur, dass der Treffer noch schneller fiel. Der VfB Weißwasser war gedanklich noch nicht wieder auf dem Platz und Marco Trost nutzte das aus, ließ 3 Abwehrspieler auf der rechten Seite wie Fahnenstangen im Strafraum stehen und erzielte mit einem abgefälschten Ball  in der 47.Minute das 2:0. Doch auch hier hätten die 1909er sofort den Anschlusstreffer bringen können. Nach einer Ecke von Toni Seeber köpfte Tomasz Skrzypczak, aber Keeper Mende parierte reflexartig.
Danach wurde die Partie etwas ruppiger und die gelbe Farbe kam ins Spiel. In der 57.Minute passierte ähnliches wie beim 2:0, nur dass diesmal Silvio Pätzold mit einem ganz langen Bein dem Einschuss bereiten Thomas Hoinko den Ball wegschnipseln konnte. Auch Keeper Knobel war wieder einige Male gefragt und hielt, was er konnte. Stephan Ullrich testete das in der 59.Minute und Sebastian Golebiewski in der 68..
Ein Unterschied zwischen beiden Mannschaften bestand auch darin, dass die Schüsse der Zittauer fast alle auf das Gehäuse kamen, bei den Gästen gingen die meisten daran vorbei. Anders in der 82.Minute, als Tomasz Skrzypczak nach einer Ecke mit dem Kopf den Ball trifft, aber dieser genau in Richtung Torwart kam. Der VfB Zittau spielte danach sein Ding runter, blieb aber bei sich bietenden Gelegenheiten trotzdem kreuzgefährlich. Beim Ausnutzen der Chancen wäre für die Kicker vom Turnerheim mehr drin gewesen, aber nicht unbedingt verdient.
Nun sind durch die Pokalrunde 14 Tage Pause, bevor es im heimischen Stadion für den VfB Weißwasser 1909 gegen die starken Löbauer vom FSV Empor geht.

Torfolge:  1:0 Sebastian Golebiewski (5.), 2:0 Marco Trost (47.)

Aufstellung VfB Zittau: Andreas Mende – Marco Trost, Stephan Ullrich, Thomas Hoinko, Enrico Neumann, Holger Handschick, Sebastian Golebiewski (88.Florian Christof), Richard Polk (61.Philipp Bergmann), Toni Sikora, Mirko Albert, Maximilian Tille (71.Ricardo Hollenbach)
Gelbe Karte: Sebastian Golebiewski, Mirko Albert, Florian Christof

Aufstellung VfB Weißwasser 1909: Steven Knobel –  Robert Balko, Tom Wiesner, Oliver Kraatz, Eric Habermann (71.Göran Sagner), Silvio Pätzold, Steffen Höhne (74.Paul Schimek), Toni Seeber, Martin Tzschacksch, Stefan Beil,  Tomasz Skrzypczak
Gelbe Karte:      Oliver Kraatz, Tom Wiesner

Schiedsrichter:  Richard Hempel (SG Großnaundorf)

Linienrichter:     Roland Böhm (SV Haselbachtal) und Florian Jung (SG Großnaundorf)

Zuschauer:       82