F-Junioren

VFB Weißwasser - Stahl Rietschen 3:0  (0:0)
 
 
Der VFB Weißwasser empfing zum Heimspiel die Gäste aus Rietschen. Man wollte wie immer sofort den Gegner unter Druck setzen, was in der Anfangsphase auch sehr gut gelang. In der 1. Spielminute probierte Daniel Resch aufs Tor zu schießen, was auch der einzige Torschuss in Hälfte 1 war. Der VFB hat nicht miteinander gespielt, wo es doch besser gewesen wäre. Durch diese Ballverluste hatte Rietschen die Möglichkeiten zu kontern, die zu unserem Glück fahrlässig vergeben wurden. Somit ging es mit dem 0:0 in die Kabine. Nach der Fehleranalyse in der Halbzeit, ging es wieder auf den Platz, um die Anregungen des Trainers in die Tat umzusetzen. Mit einem völlig anderen Gesicht lief der VFB auf, und zeigte genau das, was man im Training erlernt hatte, miteinander vernünftig Fußball zu spielen. Prompt fällt in der 24. Minute das 1:0 für den Gastgeber. Elisa Lucie konnte sich mal wieder in die Torschützenliste eintragen. Die Kinder ließen den Ball über 3-4 Stationen laufen, und schon stand man vor dem Rietschener Gehäuse. Somit fiel das 2:0 durch Daniel Resch. Der Ball lief über außen, wurde in den Rückraum gespielt und sofort der Abschluss gesucht. Nur 2 Minuten später, in der 37. Minute durfte sich auch Jürgen Anochin in die Torschützenliste eintragen. Er erzielte den verdienten 3:0 Endstand.
 
Der VFB Weißwasser spielte mit:
Fabian Gröschner, Pascal Lehnik, Leon Pingel, Ewald Eremenkov, Jacky Fietz, Jorden Beye,
Daniel Resch, Elisa-Lucie Schibilsky, Dominik Rogala, Jürgen Anochin, Emil Jakob

Mit einer leicht veränderten Aufstellung startete der VFB in die Begegnung gegen Rot Weiß Bad Muskau, die sich im Laufe des Spiels als echt harter Gegner herausstellten. Man versuchte von Beginn an die Partie unter Kontrolle zu bekommen. In der 3. Spielminute fiel das 1:0 für die Gastgeber. Mit einem flachen Schuss ins untere Eck erzielte Elisa-Lucie Schibilsky die Führung für den VFB. Der VFB hatte einige Möglichkeiten die Führung auszubauen, was aber leider nicht gelang, weil man zu eigensinnig agierte. Die beste Möglichkeit erspielte sich Daniel Resch in der 19. Minute durch einen Lattentreffer. Nach einer intensiven Halbzeitansprache kamen die Kids vom VFB sehr motiviert aus der Kabine. Man wollte eine bessere 2. Halbzeit spielen. Der VFB versuchte nun mehr Druck auf die Gäste auszuüben. Dadurch ergaben sich mehr Freiräume zum spielen, die aber leider nicht genutzt wurden, da die Kids zu spät den Ball spielten und es alleine probieren wollten. Es ergaben sich aber auch Chancen für die stark spielenden Gäste aus Bad Muskau, die dann aber an der Abwehr oder dann schlussendlich am Tormann scheiterten. Die Gastgeber wollten nun unbedingt das 2:0 erzielen. Man hatte einige Möglichkeiten die Führung auszubauen, was aber leider wieder durch Eigensinnigkeit oder durch die zu hektische Spielweise misslang. Trotz allem ergab sich in der 26. Minute das 2:0. Hanna Schettler köpfte den Ball in den Rückraum, wo aber nur ein gegnerischer Abwehrspieler stand, und schließlich den Ball ins eigene Tor beförderte. Sei es drum, man siegte gegen eine stark spielende Gästemannschaft mit 2:0, holte 3 Punkte und blieb ohne Gegentor.

Der VFB spielte mit:
Leon Pingel, Pascal Lehnik, Jordan Beye, Ewald Eremenkov, Hanna Schettler, Jacky Fietz, Daniel Resch, Elisa-Lucie Schibilsky, Dominik Rogala, Jürgen Anachin.

SpG Grün-Weiß Uhsmannsdorf - VFB Weißwasser 1909  1:3  ( 1:2 )

 Am letzten Hinrundenspieltag reisten die F-Junioren nach Uhsmannsdorf. Auf einem leicht gefrorenen und schwer bespielbaren Platz hatten beide Mannschaften ihre Probleme. Von der 1. Spielminute an, versuchte der VFB das Heft in die Hand zu nehmen. Man erarbeitete sich einige Chancen, die leider nicht genutzt werden konnten. Der VFB tat sich gegen die tief und gut stehende Uhsmannsdorfer Mannschaft schwer. In der 15. Minute nutzte Jacky Fietz den Patzer der Hintermannschaft zum verdienten 1:0 für den VFB Weißwasser. Nur eine Minute später passierte der gleiche Fehler auf Seiten des VFB, was zum Ausgleich der Uhsmannsdorfer führte. Der VFB machte weiter Druck auf das Tor der Gastgeber. Kurz vor dem Pausenpfiff konnte sich Jacky Fietz den Ball zurecht legen, und schoss aus 13 Meter ins lange unter Eck.

Mit dem Spielstand von 2:1 ging es dann auch in die Kabinen. In der 2. Halbzeit spielte nur noch der VFB auf das gegnerische Tor. Kurz nach Anpfiff lief ein Angriff über Daniel Resch, der den Ball in den Strafraum spielte, und Hanna Schettler konnte zum 3:1 einnetzen. In der Folgezeit wurden viele Chancen gut herausgespielt, die leider keinen Abnehmer fanden, bzw nicht ins Tor gingen. Das Ergebnis hätte höher ausfallen können,aber nun sei es drum.

Ein riesen Kompliment geht an die komplette Mannschaft für die starke Hinrunde. Man hat kein Spiel verloren und holte alle möglichen 24 Punkte. Man weis auch, dass es in der Rückrunde schwerer wird, wo man aber weiter daran arbeiten wird.

Der VFB machte das, was sie in die anderen Spielen auch gemacht hatten, sie spielten miteinander und versuchten Tore zu schießen. Bereits in der 2. Minute wurde der 1. Schuss durch Hanna Schettler abgegeben. In der 4. Spielminute war es nun soweit. Der VFB ging durch Daniel Resch mit 1:0 in Führung. 3 Minuten später konnte sich Hanna Schettler in die Torschützenliste einschreiben. Sie erziehlte das verdiente 2:0. Bereits in der 9. Minute konnte der VFB auf 3:0 erhöhen, diesmal war Jacky Fietz die Torschützin. In der 19. Minute konnte der SV Trebendorf auf 3:1 verkürzen, was auch gleichzeitig der Halbzeitstand war. Es waren gerade erst einmal 22 Minuten gespielt, da erhöhte Jacky Fietz auf 4:1 für den VFB Weißwasser. Man hatte nun den Gegner unter Kontrolle und ließ einige Chancen liegen. In der 31. Minute konnte Trebendorf nocheinmal auf 4:2 verkürzen. Eine Minute später, in der 32. Minute erhöhte Daniel Resch auf 5:2. Es waren nur noch ein paar Minuten zu spielen. Der VFB wollte mehr Tore schießen, was nicht wirklich gelang. In der 38. Minute klingelte es erneut im Tor vom SV Trebendorf. Daniel Resch erhöhte nochmal auf 6:2. Somit war das letzte Heimspiel in der Hinrunde gewonnen, und die Mannschaft hat an diesen Tag ein klasse Spiel abgeliefert. Wir möchten uns auch auf diesen Wege bei allen Zuschauern bedanken, und würden uns freuen wenn es in der Rückrunde genauso wäre.

SV See - VFB Weißwasser 1909   ( 0:1 )  0:4
 
Am Montag den 31.10.2011 reisten die F-Junioren des VFB Weißwasser zum Punktspiel nach See. Es waren alle man an Bord, sogar die aus dem Urlaub pünktlich angereiste Jacky Fietz. Man hatte von Beginn an die Partie unter Kontrolle. Am Anfang tat man sich gegen sehr tiefstehende See"er schwer. In der 8. Minute zog Daniel Resch mal auf Tor, traf aber leider nur den Pfosten. In der 9. Minute probierte es wiederrum Daniel Resch, der leider verzog. In der 13. Spielminute holte Hanna Schettler einen Linkshammer raus, der vom gegnerischen Tormann pariert werden konnte. Eine Minute später probierte es wieder Daniel Resch. Es waren 16 Minuten gespielt, da probierte es Jordan Beye aus 25 Meter, aber der Schuss ging leider übers Tor. Wiederrum eine Minute später probierte es erneut Daniel Resch ein Tor zu erzielen, was leider wieder nicht gelang. Nun war es soweit. In der 20. Minute schoss Jacky Fietz aufs Tor von See, und es klingelte zum ersten mal. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabine. Es waren gerade erst einmal 22 Minuten gespielt, da durfte sich Jorden Beye den Ball zum Freistoß zurecht legen. Ein flach getretener Freistoß schlug ins untere kurze Eck ein, und führte zum 2:0 für den VFB. Die VFB Damen und Herren wollte jetzt noch mehr Tore schießen. Man spielte miteinander, und ließ den Gegner laufen. Man erspielte sich nun Chancen um Chancen,die leider nicht genutzt werden konnten. In der 35. Minute ist auch der Knoten von Daniel Resch geplatzt, und er erziehlte das 3:0 für den VFB.
Noch in der gleichen Minute erhöhte Daniel Resch auf 4:0 für den VFB Weißwasser. Ein großes Lob geht an die komplette Mannnschaft für das gute Spiel, und an die mitgereisten Eltern und Großeltern. Wir würden uns über die gleiche Unterstützung am Kommenden Samstag gegen den SV Trebendorf sehr Freuen.