VfB Weißwasser 1. gegen NFV Gelb-Weiß Görlitz 1:4 ( 1:1 )

Das Spiel begann mit einer starken Druckphase der Görlitzer und sollte auch für unsere Jungen und Mädchen eine Lehrstunde werden, wie man mit extrem körperbetontem Spiel (Spieler Nr. 4 und 7) und einem guten Zusammenspiel den Gegner unter Druck setzen kann.

Aus diesem Druck heraus kam auch das 0:1 über die linke Seite durch durch Paul Freund in der 6. Spielminute zustande. Eric stolperte bei einem Zweikampf und diesmal konnte der Gegner zuschlagen.

Jetzt begann aber der gute Schiedsrichter auf die Unsportlichkeiten zu achten und pfiff auch ab, wenn erst der Gegner und dann der Ball gespielt wurde. Von da an gerieten die Görlitzer unter Druck und man bemerkte, dass sie hier sehr anfällig sind.

Nach einer solchen Körperaktionen durch die Nr. 4 konnte Gino Kleinfeld mit einem direkten Freistoß in der 20. Minute zum 1:1 ausgleichen. In der Folge hätte besagter Spieler mit der Nr. 4 und auch Nr. 7 schon mehrfach wegen grober Unsportlichkeit vom Feld gestellt werden müssen. Aber es blieb bei Ermahnungen und sicherheitshalber Auswechselung der Spieler.

Die zweite Halbzeit begann wie die Erste. Nach Druck kamen die Görlitzer Jungen immer öfter in Tornähe, aber Konrad Kühlewindt oder einer seiner Vorderleute konnten ein um das andere Mal noch retten. In der 41. Spielminute kamen die Görlitzer dann aber doch zum erneuten Führungstreffer durch die Nr. 11 und konnte bereits 2 Minuten später durch die Nr. 2 auf 1:3 erhöhen.

In der 49. Spielminute kam auch bei dem Görlitzer Team der Spieler mit der Nr. 13 zu seinem Tor und stellte damit den Endstand von 1:4 her. Alles in Allem haben unsere Jungen und Mädchen gut gekämpft, wurden aber diesmal nicht mit einem Sieg belohnt.

Weißwasser mit:

Konrad Kühlewindt; Maurice Meistring; Erik Lorenz; Jeremy Buttler; Gino Kleinfeld; Benjamin Wiesner; Richard Roth; Nico Lukschanderl; Jason Knittel und Lea Keller