B. Loos                                          Nachholespiel vom
14.PST Kreisliga, Weißwasser am SA, 07.04.2012

VfB Weißwasser 1909 II.       0    ( 0 )
SV Trebendorf                          3    ( 1 )

Ostern ist ja ein besonderes Fest, aber auch diesmal hat die Reserve des VfB Weißwasser 1909 keinen Grund zum Feiern. Nach durchwachsenem Spiel von beiden Seiten gehen die Gäste nach einem Abwehrfehler in der letzten Minute der 1.Hälfte durch Michael Werchosch in Führung.

In der 2.Hälfte gelangen den Gastgebern keine entscheidenden Spielzüge, um das Resultat zu verbessern. Unnötige Ballverluste durch viele Fehlabspiele oder Annahmefehler halfen den Trebendorfern die Toranzahl zu erhöhen. Ein weiter Abschlag von Kay Heinrich von einem abgefangenen Angriff der Glasmacherstädter erreichte Simon Patyna, der den letzten Mann ausspielte und zum 0:2 in der 53.Minute erhöhen konnte.
Den Endstand von 0:3 stellte in der 79.Minute nach einem korrekten Foulelfmeter Rico Wiesenberg her.
In den nächsten Partien sollte der VfB aufpassen, dass die Mannschaft in der Tabelle nicht durchgereicht wird. Gegen den SV See 90 II. könnten bereits am Ostermontag in einem weiteren Nachholespiel auswärts Punkte eingefahren werden.

Torfolge:  0:1 Michael Werchosch (45.), 0:2 Simon Patyna (53.), 0:3 Rico Wiesenberg (EM 79.)

Aufstellung VfB Weißwasser 1909 II:  Pavel Savcenko – Marc Pohl, Paul Schimek, Julian Grosa (46.Sebastian Winkler), Walter Vetter, Eric Habermann (80. Christian Schuster), Christopher Robel, Alexander Glatz, Toni Seeber, Tom Wiesner, Martin Tzschacksch
Gelbe Karte:     Paul Schimek (40.), Walter Vetter (43.), Pavel Savcenko (44.)

Aufstellung SV Trebendorf:  Kay Heinrich – Mariusz Gawlak, Stefan Mlinzk, Krystian Czura, Simon Patyna, Carlos Guilundo, Thomas Nyschan, Christoph Berton, Denis Blümel (46.Rico Wiesenberg), Jens Kreiner (6. Michael Werchosch, 70.Peter Rost), Marco Noack
Gelbe Karte:     Mariusz Gawlak (52.), Rico Wiesenberg (63.)

Schiedsrichter:  Manuel Weinhold (Rothenburg)

Linienrichter:      Enrico Petrick (Grün-Weiß Uhsmannsdorf) und Fred Müller (Grün-Weiß Uhsmannsdorf)

Zuschauer:         57