B. Loos
02.PST Kreisoberliga, Weißwasser am SA, 27.08.2011

VfB 1909 Weißwasser            2        ( 0 )       
VfB Zittau                                7        ( 4 )

Zu einer Lehrstunde im Männerfußball lud der VfB Zittau die Weißwasseraner ins Turnerheim ein. Und was sie zu sahen bekamen, war schneller Kombinationsfußball mit erfolgreichem Abschluss.
Durch eine dünne Abwehrreihe, wenn man von solch einer überhaupt sprechen kann, zauberten die Zittauer nach Belieben. Auch wenn die Gastgeber mit erneut veränderter Aufstellung antraten, erreichte kaum ein Akteur annähernd gute Form, außerdem fehlte wieder Mittelfeldregisseur Rafal Zych.
Der VfB Zittau schnürte die Kicker vom Turnerheim regelrecht ein und fand immer wieder anspielbare und frei bewegliche Mitspieler.
In der 10.Minute gingen die Gäste nach einem Freistoß, getreten von Hendrik Dietrich auf den Kopf von Michael Hilscher mit 0:1 in Führung. Nur zwei Minuten später baute Zittau die Führung aus. Erneut leistete Hendrik Dietrich mit einem durchgesteckten Ball auf Michael Hilscher die Vorarbeit. Letzterer leitete ihn noch im Strafraum an Enrico Neumann weiter, der zum 0:2 vollendete.
Die Gäste gaben sich mit dem Vorsprung noch nicht zufrieden und Weißwasser fand kein Mittel gegen die agilen und gedankenschnellen Gegner. Torwart Andreas Mende von den Zittauern hatte noch keine Gelegenheit in irgendeiner Form ins Spiel einzugreifen.
In der 27.Minute hielt die Latte das 0:3 noch ab, doch in Minute 34 gab es keine zusätzliche Hilfe. Auf Vorlage von Hendrik Dietrich lupfte Michael Hilscher über den herauseilenden Steven Knobel zum 0:3. Den Halbzeitstand von 0:4 stellte in der 38.Minute Hendrik Dietrich selbst her.

Die Halbzeitansprache des Heimtrainers konnte sich jeder ausrechnen. Außerdem musste in Durchgang 2 Schadensbegrenzung betrieben werden.
Doch auch hier zeigten sich in der Anfangsphase keine Möglichkeiten zu Treffern zu gelangen. Ein Spielfluss auf Seiten des Gastgebers war nicht erkennbar. Und zu all dem kommt auch noch Pech dazu… In der 62.Minute verhängte Schiedsrichter Model einen fraglichen 11m gegen Weißwasser. Beim Rettungsversuch im Strafraum traf Paul Schimek mit seinem Bein den Kopf des Gegners, der im Tiefflug zum Torerfolg kommen wollte. Enrico Neumann verwandelte mit platziertem Schuss zum 0:5.
Nun hatten die Gäste die Punkte in der Tasche und verwalteten den Vorsprung.
Zarte Ansätze der Gastgeber bis zum gegnerischen Tor zu kommen,  zeigten sich den Zuschauern. Stefan Beil und Tomasz Skrzypczak waren dabei immer wieder anführend. Vergab Stefan Beil noch in Minute 68 seine Chance, war er 2 Minuten später als Vorlagengeber erfolgreicher. Denn Tomasz Skrzypczak erzielte mit einem flachen Schuss durch die Beine von Andreas Mende das 1:5. Leise Hoffnung keimte. Diese Zeit war die beste Phase der Gastgeber, denn in der 72.Minute gab es eine weitere verheißungsvolle Chance durch Stefan Beil. Nur ein Bein der Gäste verhinderte den finalen Pass. In der 75.Minute fehlte Druck hinter seinem Kopfball und so schlich allmählich die Zeit dahin.
Die Zittauer machten dann aber wieder klar, wer auf dem Platz Regie führt und ließen alle Träume mit dem Nieselregen wegfließen, als Enrico Neumann den alten Abstand wieder herstellte. In Minute 78 stand es so 1:6. Die Nerven der heimischen Spieler lagen nun blank und das führte zu weiteren Fehlern, die mit dem 1:7 in der 81.Minute sofort bestraft wurden. Das besorgte der Vierfachtorschütze Enrico Neumann.
Kurz vor Ende der Begegnung zeigte Routinier Tomasz Skrzypczak, was er mit dem Ball alles kann. Nach einer schönen Einzelleistung verkürzte er aus Mittelstürmerposition von der Strafraumgrenze in der 89.Minute auf 2:7.
In der nächsten Woche können die Weißwasseraner Spieler viele Aktionen der Gäste übernehmen und damit die nächste Runde auswärts im Pokal gegen den Rothenburger SV erreichen.

Torfolge: 0:1 Michael Hilscher (10.), 0:2 Enrico Neumann (12.), 0:3 Michael Hilscher (34.), 0:4 Hendrik Dietrich (38.), 0:5 Enrico Neumann (62.) 11m, 1:5 Tomasz Skrzypczak (70.), 1:6 Enrico Neumann (78.), 1:7 Enrico Neumann (81.), 2:7 Tomasz Skrzypczak (89.)

Aufstellung VfB 1909 Weißwasser: Steven Knobel -  Steffen Kästner, Martin Schleußing, Paul Schimek, Sebastian Winkler (78.Oliver Tzschacksch), Eric Habermann (22.Marc Gaumer), Tino Krüger, Arian Leffs, Marcus Schünemann (85.Robert Balko), Stefan Beil, Tomasz Skrzypczak
Gelbe Karte:    30. Stefan Beil,  62. Steven Knobel

Aufstellung VfB Zittau: Andreas Mende – Mirko Albert (82.Chris Liebig), Philipp Bergmann, Stephan Jungmichel, Marco Trost, Hendrik Dietrich, Enrico Neumann (85.Felix Urban), Michael Hilscher, Felix Henke (66.Maximilian Tille), Richard Polk, Holger Handschick
Gelbe Karte:    67. Richard Polk

Schiedsrichter:  Daniel Model (Herrnhut)

Linienrichter:    Michael Olbrig (Spitzkunnersdorf) und Frank Kehsler (Ostritz)

Zuschauer:       117