1.Männer

Spielbericht Wernesgrüner Sachsenpokal Runde 1

FC Stahl Rietschen - VfB Weißwasser 1:2 (0:2)
Samstag, den 10.August 2019

Nach kurzem Abtasten beider Mannschaften auf schlecht bespielbarem Platz haben die Gäste aus Weißwasser das Spiel in die Hand genommen. In der 12. Min setzte sich Nico Lukschanderl auf der rechten Seite durch, flankte auf den freistehenden Ben Weiser, der zum 0:1 verwandelte. Mehrere Chancen durch Markus Radestock und Ben Pohling wurden durch den gut stehenden Rietschener Torwart Steven Burghardt vereitelt. In der 28. min verhinderte Torwart Steven Knobel eine Großchance der Gastgeber zum 1:1. Die Gäste erhöhten den Druck und Markus Radestock erzielte in der 40. min den 0:2 Halbzeitstand.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit drängten die Gastgeber auf den Anschlusstreffer, was ihnen nach 68. Spielminuten gelang. Torschütze zum 1:2 Eric Henning. Nach hart umkämpften Schlussminuten setzte sich der VfB Weißwasser 1909 als Sieger durch.

Die Mannschaften spielten wie folgt:

FC Stahl Rietschen

Burghardt, Wozny, Kambor, Czorny, Ullrich, Hennig, Divis, Nitsche (62. Min. Riemer) , Szynke, Mende, Lampke

VfB Weißwasser

Knobel, Petrova, Reimann, Weiser, Buder, Franke, Balko, Radestock (84. Min. Lehmann), Pohling, Lukschanderl (58. Min. Hänchen), Trause

Torfolge:

0:1 10. Min Ben Weiser

0:2 40. Min Markus Radestock

1:2 68. Min Eric Hennig

Schiedsrichter: Matthias Krahl

Assistenten: Andre Kutscher, Andre Wende

Zuschauer: 120

für weitere Bilder auf das Foto klicken
Saison 2019 20 Rietschen (P)

Spielbericht Landesklasse Ost 1. PST

SG Weixdorf – VfB Weißwasser 3:2 (1:0)
Sonntag, den 18. August 2019

Aufgrund mehrerer Staus auf der Autobahn, und der dadurch verspäteten Anreise unserer 1. Mannschaft, wurde die Partie mit ca. 30 Minuten Verspätung angepfiffen. In der ersten Halbzeit hatte Weixdorf mehr Spielanteile und führte folgerichtig zur Halbzeit mit 1:0. Torschütze in der 31. Minute war Luka Maximilian Pecher.

In der zweiten Hälfte fand unsere Mannschaft besser ins Spiel und konnte in der 50. Minute zum 1:1 ausgleichen. Erster Torschütze in der neuen Saison für den VfB war Nico Lukschanderl. Nachdem Weixdorf in der 68. Minute durch den eingewechselten Martin Bienioschek erneut in Führung ging, war es Philipp Reimann, welcher 9 Minuten später durch einen gut gezielten und direkt verwandelten Freistoß erneut ausgleichen konnte.

Mehrere Unterbrechungen im Spiel bewogen den Schiedsrichter dazu, 7 Minuten nachspielen zu lassen. In dieser Nachspielzeit erhöhte Weixdorf den Druck auf das VfB-Gehäuse noch einmal massiv, was dann in der 94. Minute zum 3:2 für die Platzherren führte. Unglücklicherweise kam der Torschütze dabei aus den Reihen vom VfB Weißwasser.

Die Mannschaften spielten wie folgt:

SG Weixdorf

Kalies, Rütze (66. Min. Hähnlein), Groß, Linares-Figueroa, Wagner (61. Min. Stoll), Pecher, Becker, Hesse (60. Min. Bienioschek), Eckner, Viergutz, Herm-Meyer

VfB Weißwasser

Knobel, Franke, Balko, Petrova, Kraatz (73. Min. Wiesner), Biela, Buder, Lukschanderl (75. Min. Hänchen), Reimann, Radestock, Pohling (72. Min. Weiser)

Torfolge:

1:0 – 31. Min Pecher

1:1 – 50. Min Lukschanderl

2:1 – 68. Min Bienioschek

2:2 – 77. Min Reimann

3:2 – 90 + 4 Min Biela (ET)

Gelbe Karten:

SG Weixdorf – Becker

VfB Weißwasser – Radestock, Balko

Schiedsrichter – Nils Jung

Assistenten – Thomas Napp, Andreas Lange

Zuschauer: 121

für weitere Bilder auf das Foto klicken
Saison 2019 20 Weixdorf (A)

Spielbericht Landesklasse Ost 2.PST

VfB Weißwasser - SG Crostwitz 2:0 (1:0)
Samstag, den 24.August 2019

Am Samstag war es wieder soweit. Erstes Heimspiel in der neuen Landesklasse Ost Saison für unsere Jungs aus dem Turnerheim. Zu Gast war die SG Crostwitz. Nach der unglücklichen Niederlage aus der Vorwoche gegen die SG Weixdorf und der hohen 5:1 Niederlage aus dem Vorjahr gegen den Gast aus Crostwitz, merkte man der Mannschaft an, dass sie den Heimsieg sichern möchten. Besonders druckvoll begannen sie das Spiel und so wurde der Gegner schon früh zu Fehlern gezwungen. Aus einem solchen Fehler entstand die erste Großchance des Spieles. Ben Weiser eroberte sich den Ball und lief alleine auf das Tor zu, leider konnte er den Ball aus 7 m nicht auf das Tor bringen. Doch auch durch diese Chance angestachelt, setzte der VfB sein frühes Pressing fort. Wieder wurde ein Spieler der SG zu einem Fehler gezwungen, nur diesmal hatte Ben Weiser das Glück auf dem Fuß und schoss nach 2 Minuten den VfB mit 1:0 in Führung. In der Folge konnte sich der VfB weitere Torchancen herausspielen. Aber die Torabschlüsse von Weiser, Pohling, Franke und Buder fanden leider nicht den Weg ins Tor. Aufgrund der ausgelassenen Chancen ließen unsere Spieler immer mehr nach und so kam die SG immer mehr ins Spiel. Diese konnten sich zum Glück aber keine zwingende Chance herausspielen. Immer wieder wurden Angriffe von dem gut aufgelegten Abwehrblock vereitelt und so konnten unsere Spieler die knappe Halbzeitführung mit in die Pause nehmen.

Die zweite Halbzeit begann wieder druckvoll von unseren Jungs. Wieder kam es zu einer Reihe von Angriffen, die aber nicht den Weg ins Tor fanden. In der 50. Minute war es dann aber soweit. Nach einem abgewehrten Angriff konnte sich Markus Radestock auf dem linken Flügel durchsetzen und bediente Axel Buder im Strafraum mustergültig. Dieser nickte aus 6 m zur verdienten 2:0 Führung für unseren VfB ein. Danach folgte ein Ebenbild aus der 1.Halbzeit. Der VfB konnte sich eine Vielzahl an Chancen erarbeiten, doch Franke, Reimann, Radestock, Buder und Weiser konnten den Ball nicht im Tor unterbringen. So ließ man die Chance aus, das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Mit zunehmender Spieldauer wurde das Spiel immer aggressiver, doch unser VfB hielt sehr gut dagegen. Bis zum Schlusspfiff sollte kein weiterer Torschuss den Weg ins Tor finden und so sicherte sich der VfB den verdienten 2:0 Erfolg im ersten Heimspiel der neuen Saison.

Die Mannschaften spielten wie folgt:

VfB Weißwasser

Knobel - Petrova, Biela, Wiesner (59min Kraatz) – Radestock, Balko, Reimann, Franke (80 min Scheiermann), Buder – Weiser (73 min Hänchen), Pohling

SG Crostwitz

Kralicek, L.Gärtner (55 min Spittank), F.Ziesch, Runt (69 min Sende), S.Ziesch, G.Gärtner, Bogusz (55 min Sauer), Sentivan, Henzl, M.Gärtner, Püschel

Torfolge:

1:0 - 02. Min Weiser
2:0 - 50. Min Buder

Gelbe Karten:

SG Crostwitz - S.Ziesch, Runt, Sentivan

VfB Weißwasser - Petrova, Wiesner, Franke

Gelb-Rote Karte:

SG Crostwitz - S.Ziesch

Schiedsrichter - Falko Mathews

Assistenten - Andre Fischer, Toni Richter

Zuschauer: 105

für weitere Bilder auf das Foto klicken
Saison 2019 20 Crostwitz (H)

Spielbericht Landesklasse Ost 3.PST

SG Dresden Striesen – VfB Weißwasser 0 : 1 (0 : 0)
Samstag, den 31. August 2019

Bei hochsommerlichen Temperaturen führte der Weg vom VfB Weißwasser nach Dresden Striesen, zum Tabellenzweiten der Landesklasse Ost.
Der gut aufgestellte VfB, es fehlte nur Florian Franke, verstand es ab der 1. Minute, sich gegen die druckvollen Angriffe des Gastgebers zu wehren. Erste Entlastung brachte Axel Buder in der 12. Minute durch einen Kopfball, der das Tor nur knapp verfehlte. Die Angriffsbemühungen der Gäste wurden in der 71. Spielminute belohnt. Markus Radestock setzte sich auf der linken Seite durch und traf zum 0-1. Der Gastgeber versuchte nun alles, erhöhte den Druck, doch schaffte es nicht die stabile Abwehr und den gut stehenden Torwart Knobel zu bezwingen. Nach 95 Minuten ging der VfB als Sieger vom Platz.
Durch eine engagierte Mannschaftsleistung erkämpft sich der VfB Weißwasser drei Punkte in der Landeshauptstadt.

Die Mannschaften spielten wie folgt:

SG Dresden Striesen

Kunath, Arnold, Kowaltschick, Kausch, Böhme (87. Min. Laroche), Grahl (87. Min. Lampe), Hegewald, Meyer, Koch (59. Min. Albrecht), Schulz, Dietze

VfB Weißwasser

Knobel, Petrova, Balko, Kraatz, Wiesner (77. Min. Kleinfeld), Biela, Reimann, Radestock, Buder, Pohling (75. Min. Hänchen), Weiser (87. Min. Samojeden)

Torfolge:

0:1 – 71. Min. Radestock

Gelbe Karten:

SG Dresden Striesen – Koch

VfB Weißwasser – Wiesner, Reimann, Petrova, Kraatz, Knobel, Buder

Gelb-Rote Karte:

VfB Weißwasser – Buder

Schiedsrichter – Pascal Schneider

Assistenten – Daniel Dommer, Stefan Steingräber

Zuschauer: 84

für weitere Bilder auf das Foto klicken
Saison 2019 20 Dresden Striesen (A)

VfB Weißwasser – Hainsberger SV 2:1 (0:0)
Samstag, den 07. September 2019

Am Samstag, den 07.09. stand die 2. Pokalrunde des Wernesgrüner Sachsenpokales an. Zu Gast war in unserem Turnerheim die Mannschaft des Hainsberger SV, welche bis dato die Tabelle der Landesklasse Mitte souverän anführte. Für das Spiel standen dem Trainerteam um Perry Franke die Spieler Knobel (privates Anliegen), Biela (Arbeit), Wiesner (Urlaub) und Resch (Verletzung) nicht zur Verfügung. Aber auch auf Seiten des Hainsberger SV musste man auf zahlreiche Spieler verzichten. So stand mit Philipp Seddig nur ein nomineller Wechsler zur Verfügung.

Das Spiel begannen die Gäste aber sehr druckvoll. Unsere Mannschaft wirkte überrascht und so hatte man in den ersten 15 Minuten Mühe und Not, das Gegentor zu verhindern. Bedanken muss sich die Mannschaft in der Phase auch beim jungen Torhüter Hübner, der ein ums andere Mal den Ball toll parieren konnte und somit eine hohe Führung der Gäste vereitelte. Die Druckphase endete mit der 1. Chance der Gastgeber. Nach einem langen Ball von Reimann konnte Kapitän Buder aus 11 m den Ball nicht im Tor unterbringen. Dadurch schöpften unsere Jungs aber neue Kraft. Mit Leidenschaft, läuferischen Aufwand und der nötigen Zweikampfhärte schaffte man es, sich wieder ins Spiel zurück zu arbeiten. In der Folge ließ man weniger Angriffe zu und blieb selbst gefährlich. Besonders die Standards auf beiden Seiten waren stets brandgefährlich, ein Torerfolg sollte dabei aber nicht herausspringen. Somit gingen beide Mannschaften mit einem 0:0 in die Pause.

Der VfB kam besser aus der Kabine als zu Spielbeginn. Hainsberg machte mit ihren schnellen Spielern Schur und Müller immer wieder Druck, doch der VfB konnte mit körperlichen Mitteln dagegen halten. Vereinzelte kleine Chancen für beide Seiten sollten den weiteren Spielverlauf bestimmen. Die Standards blieben weiterhin brandgefährlich. In der 70. Minute dann der erste Torerfolg des Spieles. Nach einem langen Ball auf den zuvor eingewechselten Ben Weiser, legte dieser gekonnt an der Mittellinie auf den mitlaufenden Reimann. Dieser ging noch ein paar Schritte und steckte den Ball durch die Viererkette zurück auf Weiser. Dieser ließ sich aus 9 m die Chance zum Torerfolg nicht nehmen. Sichtlich geschockt vom Gegentreffer machte der Gast Fehler. Nach einem solchem wurde Axel Buder auf außen angespielt. Nach kurzer Ballbehauptung flankte dieser mustergültig auf den Kopf von Weiser, der freistehend aus 4 m keine Mühe hatte, in der 72. Minute seinen Doppelpack zu schnüren. Kurz darauf hatte der VfB die Chance auf 3:0 zu erhöhen, doch der Abschluss vom eingewechselten Hänchen konnte vom Torhüter entschärft werden. Hainsberg konnte sich wieder fangen und kam mit Wut im Bauch zurück, doch der VfB wusste sich zu wehren. Wieder konnte der in den letzten Wochen stabile Abwehrverbund nur schwer überwunden werden. Der Gast schaffte es nur noch zum Ehrentreffer in 91. Minute durch Herra.

Somit steht der VfB in der 3. Pokalrunde des Wernesgrüner Sachsenpokal, welche auch bereits ausgelost wurde. Am Wochenende 12./13. Oktober gastiert im Turnerheim der aktuelle Tabellenführer der Sachsenliga, Germania Mittweida. Das nächste Pflichtspiel findet bereits dieses Wochenende statt. Am Sonntag, den 15. September 2019 empfängt der VfB Weißwasser den SC Borea Dresden.

Die Mannschaften spielten wie folgt:

VfB Weißwasser

Hübner - Trause (58. Min Hänchen), Kraatz, Petrova, Franke – Radestock, Balko, Reimann, Buder, Pohling (90. Min Samojeden), Beil (67. Min Weiser)

Hainsberger SV

Metzner, F.Müller, Schur, König, Weise, Null (72. Min Seddig), Weinhold, Heera, A.Müller, Herzig, Schmidt

Torfolge:

1:0 70. Min Ben Weiser

2:0 72. Min Ben Weiser

2:1 90 + 1 Min Michael Heera

Gelbe Karten:

VfB Weißwasser – Stefan Beil

Hainsberger SV – Philipp Schmidt, Philipp Seddig

Schiedsrichter: Matthias Krahl

Assistenten: Maik Ruprecht, Andre Wende

Zuschauer: 123

für weitere Bilder auf das Foto klicken
Saison 2019 20 Hainsberger SV (P)