Spielbericht 5. PST Landesklasse Ost

SV Zeißig - VfB Weißwasser 3:4 (3:1)
Samstag, den 29. September 2018

Der VfB Weißwasser bringt 3 Punkte aus Zeißig mit in die Glasmacherstadt. Dabei sah es nach Halbzeit eins überhaupt nicht danach aus. Aber einmal mehr bewies die Mannschaft eine überragende Moral und drehte einen zwei Tore Rückstand zur Halbzeit noch in einen Sieg.

Die Aufstellung änderte sich im Vergleich zum Auswärtsspiel in Neustadt/Spree auf zwei Positionen. Renè Biela kehrte in die Innenverteidigung zurück, dafür rückte Dominik Petrova auf die Außenverteidigerposition und vertrat den krankheitsbedingt fehlenden Markus Radestock. Im Tor debütierte der 17-jährige Max Wimmer, denn sowohl Steven Knobel (langzeitverletzt) als auch Felix Woithe (private Gründe) standen nicht zur Verfügung.

Der Spielbeginn hielt für die Zuschauer gleich einiges bereit. Bereits in der 1. Spielminute hatten die Gastgeber nach Foul von Petrova eine vielversprechende Freistoßmöglichkeit. Der Schuss ging allerdings ins Nichts. Im Gegenzug muss der VfB in Führung gehen. Nach Balleroberung durch Stefan Beil erhält Oliver Kraatz die 100%ige Chance, trifft jedoch aus 8 Metern das Gehäuse nicht. Ab der 10. Minute beherrschten die Gastgeber beinahe nach Belieben das Geschehen in der ersten Halbzeit. So war es nur logisch, dass nach einem langen Ball ins Zentrum Andreas Kober das 1:0 für seine Farben erzielen konnte. Die VfB-Hintermannschaft sah hier ein ums andere Mal nicht gut aus, bedingt auch durch den fehlenden Druck auf Ball und Gegenspieler im Mittelfeld. Ein Fehlabspiel von Petrova ebnete dem SVZ den Weg zum 2:0. Florian Kloß bedankte sich und verwertete die Eingabe zum verdienten Ausbau der Führung. Kurzzeitig schien der VfB vom Rückstand wachgerüttelt worden zu sein. Axel Buder flankte von links außen auf den am langen Pfosten lauernden Luca Hartelt, der nach sehenswerter Ballverarbeitung aus Nahdistanz den Anschlusstreffer erzielte. Doch nur kurz darauf unterlief Geburtstagskind Biela ein kapitaler Fehler im Spielaufbau. Diesen konnte er nur durch ein Foulspiel im Strafraum ausbügeln. Den fälligen Elfer verwandelte Kober sicher. Mit dem Halbzeitpfiff muss Philipp Reimann den erneuten Anschluss markieren, mit seinem Abschluss scheiterte er jedoch an Torwart Schäfer.

In der Halbzeitpause reagierten die Trainer und verlangten von ihrer Mannschaft deutlich mehr Engagement. Für Beil kam Kevin Trause ins Spiel und der VfB agierte entschlossener in der Defensive und legte auch offensiv deutlich zu. David Schmidt köpfte nach einer knappen Stunde den Anschlusstreffer zum 2:3 nach einem Eckball. Zu diesem Zeitpunkt war der VfB wieder zurück im Spiel und inzwischen tonangebend. Keeper Max Wimmer legte die Anfangsnervosität ab und parierte in der 61. Minute sehr stark einen Schuss aufs lange Eck. Bei weiteren Situationen spielte er gut mit und wirkte zunehmend sicherer in seinen Aktionen. In der 71. Minute hätte Hartelt den Ausgleich markieren können, scheiterte jedoch knapp. Der Ausgleichstreffer war Ben Pohling vorbehalten. Er behielt aus zentraler Position die Ruhe und schloss überlegt zum 3:3 Ausgleich ab. Zu spielen waren noch 15 Minuten und der VfB wollte nun mehr. Und es sollte auch mehr als den einen Punkt geben. In der letzten Spielminute war es wieder Buder der Hartelt auf die Reise schickte. Mit seinem schnellen Antritt war er für die Verteidiger uneinholbar und bewies mit seinem Abschluss in die lange Ecke seine Torjägerqualitäten. Es war sein drittes Tor im dritten Spiel. Kurz danach beendete Schiedsrichter Michael Ullmann die Partie und sorgte damit für grenzenlosen Jubel im Lager des Aufsteigers.

Nach 4 Punkten aus zwei aufeinander folgenden Auswärtsspielen hat Weißwasser am 6. PST wieder Heimrecht. Es stellt sich dann die junge und spielstarke Mannschaft der SG Weixdorf im Turnerheim vor.

Die Mannschaften spielten wie folgt:

SV Zeißig

Schäfer, Wichert, Helm, Bach, Kober, Kloß (46. Min Franke), Unruh (58. Min Tschierske), Schumacher, Laser (80. Min Müller), Geso, Döhl

VfB Weißwasser

Wimmer, Balko, Schmidt, Kraatz, Pohling, Beil (46. Min Trause), Biela, Hartelt, Petrova, Reimann, Buder

Torfolge:

1:0 Kober (14.); 2:0 Kloß (34.); 2:1 Hartelt (35.); 3:1 Kober (40. EM); 3:2 Schmidt (58.); 3:3 Pohling (74.); 3:4 Hartelt (90.)

Gelbe Karten:

SVZ

Döhl, Unruh, Weichert

VfB

Balko, Biela, Kraatz, Trause

Schiedsrichter: Michael Ullmann

Assistenten: Sebastian Dollinger, Tom Schweigler

Zuschauer: 72

für weitere Bilder auf das Foto klicken
Zeißig (A)