Spielbericht 30. PST | 16. Juni 2018
SC Großschweidnitz / Löbau - VfB Weißwasser 0:5 (0:1)

Zum letzten Spiel der Saison reiste die Mannschaft gemeinschaftlich mit ihren Fans im Bus nach Großschweidnitz. Nicht unterstützen konnte der gelb/rot gesperrte Philipp Reimann und der erkrankte Florian Franke. Es sollte trotzdem ein erfolgreicher Auftritt im vorerst letzten Spiel in der Kreisoberliga werden. Die Mannschaft motivierte sich nochmal mit dem Ziel die komplette Saison ohne Niederlage zu absolvieren. Da störte es auch nicht sonderlich, dass ein Assistent nicht anreiste und Dr. Thieme das Spiel mit einem Linienrichter leitete. Durch einen souveränen Auswärtssieg wurde dieses Ziel erreicht und es konnte gemeinsam gefeiert werden. Für die Glückwünsche zum Meistertitel und zum erfolgreichsten Torjäger der Liga möchte sich der VfB Weißwasser herzlich bei den Gastgebern bedanken.

Auf der schönen Sportanlage in Großschweidnitz, die allerdings einen sehr harten Rasenplatz in schlechtem Zustand bot, gingen die Gäste bereits in der 6. Spielminute in Führung. Eric Pötzsch nahm sich ein Herz und zog aus 20m mit einem Schuss aus der Drehung ab. Dabei erwischte er Torwart Paul Teschler auf dem falschen Fuß.

In der 16. Spielminute zeigte der Torwart eine Glanzparade als er den Linksschuss von Axel Buder aus der langen Ecke kratzte. In den Folgeminuten zogen die Weißwasseraner das Spiel klar an sich und hatten mehrere gute Möglichkeiten die Führung auszubauen. Doch sowohl Pötzsch als auch Beil und Balko konnten ihre Chancen nicht nutzen. In der 42. Spielminute kam Löbau durch einen schlimmen Fehlpass von Petrova zu einer Großchance. Der Ball zischte jedoch knapp am linken Pfosten vorbei. Torwart Knobel wäre hier wohl nur schwer an den Ball gekommen.

Die zweite Halbzeit spielte fast nur noch der VfB. Mit fortschreitender Spielzeit schwanden sichtlich die Kraftreserven der Gastgeber. So hatte der Meister leichtes Spiel und beschenkte die Fans noch mit vier Toren. Kurz nach der Halbzeit war es Beil, der auf Vorlage von Buder auf 2:0 erhöhte. Nach zwei wunderschönen Spielzügen machte der eingewechselte Lukschanderl innerhalb von fünf Minuten zwei Tore zum 0:3 und 0:4. Die finalen Pässe kamen von Buder und Radestock. Auch die Gastgeber bemühten sich nochmal offensiv um wenigstens zum Ehrentreffer zu kommen. Doch lange Bälle in den Strafraum waren sichere Beute des Weißwasseraner Torwarts und mit Kurzpassspiel blieb man immer wieder in der vielbeinigen VfB-Abwehr hängen. Besser machte es der fleißige Radestock, der seine ausgezeichnete Saison mit dem 118. Saisontor der Mannschaft krönte und den letzten Treffer seiner Mannschaft in dieser Spielserie erzielte. In den letzten Minuten wurde Außenverteidiger Bens nochmal zur Offensivkraft. In seinem letzten Spiel für Weißwasser legten ihm seine Mitspieler noch zwei vielversprechende Chancen auf. Doch die Abschlüsse verfehlten das Tor des SC denkbar knapp. So blieb es am Schluss beim 5:0 Auswärtssieg und die Mannschaft verabschiedete sich in die Sommerpause. Diese endet für die Spieler am 13. Juli wenn die Trainer das erste Mal zum Training bitten. Mit dabei sein werden dann auch einige neue Gesichter, die auf und neben dem Platz unterstützen werden um eine Spielklasse höher bestehen zu können.

Die Mannschaften spielten wie folgt:

SC Großschweidnitz-Löbau

Teschler, Müller, Flamminger, Hanske, Kaminski, Riediger, Kriegel, Nietsch (74. min Wolf), Hentschel, Heinrich, Nehrettig (60. Min Schierz)

VfB Weißwasser

Knobel, Balko, Kraatz, Beil (60.minTrause), Petrova (66. min Kleinfeld), Radestock, Bens, Pötzsch (62. min Lukschanderl, Buder, Pohling

Schiedsrichter: Dr. Mario Thieme

Assistenten: Marko Schoske

Zuschauer: 34 (25 Gäste)

für weitere Bilder auf das Foto klicken
leztes Spiel KOL