B.Husgen                                
13.PST Kreisoberliga 2017/18, Weißwasser am Sa., 18.11.2017

VfB Weißwasser 1909              5    ( 3 )       
FV Rot-Weiß 93 Olbersdorf     1    ( 1 )

Die Parallelität der Ereignisse in den Partien beim VfB Weißwasser ist erstaunlich. Erneut kassierten die Kicker vom Turnerheim ein zeitiges Gegentor, um danach keines mehr zuzulassen - selbst aber einen deutlichen Sieg herauszuspielen.
Dabei hatte sich das Tor der Gäste abgezeichnet, die mit Robert Wunderlich einen großen und Kopfball starken Stürmer in ihren Reihen wissen, weil er bereits in der 3.Minute die Latte traf. Bei seinem Tor in der 10. bewies letzterer ein gutes Auge, sah den VfB – Schlussmann sehr weit draußen und traf aus der Ferne zum 0:1. Die Gastgeber probierten es mit Fernschüssen, die noch feinjustiert werden mussten.
Einen von Tom Wiesner eingeworfenen und von Ben Pohling verlängerten Ball verwertete Stefan Beil in der 22.Minute aus kurzer Distanz zum Ausgleich.
Stichnadelartig tauchten weiterhin die Rot-Weißen über ihren Treffsichersten im Strafraum der Gastgeber auf. In der 27.Minute wäre eine hohe Hereingabe, die Torwart Steven Knobel gerade noch zur Ecke lenken konnte, fast zum Verhängnis geworden. Gleiches passierte wenige Minuten später, als der Keeper das Leder von Robert Wunderlich an den Pfosten umleiten konnte.
Mit einem Fernschuss in der 38.Minute, den der Olbersdorfer Schlussmann Lars Schubert nur nach vorn abprallen ließ, ermöglichte Axel Buder seinem Vereinskollegen Stefan Beil den Abstauber, der die 2:1 Führung für Weißwasser brachte. Kurz vor dem Pausenpfiff, in der 41.Minute, legte Markus Radestock mit einer kreuzgefährlichen Ecke nach, die Schubert nicht vor der Torlinie wegbekam.
So traten bei eiskaltem Wetter und dem 3:1 Spielstand beide Mannschaften ihre Halbzeitpause an.
Die zweite Hälfte startete mit vielen Möglichkeiten für den VfB über Stefan Beil. Doch erst ein Eigentor von Paul Winkler, der nach einer rechten Flanke von Tom Wiesner und der missglückten Annahme von Markus Radestock die Kugel über die eigene Torlinie schaffte, brachte das 4:1 für die Kicker vom Turnerheim.
Nur fünf Minuten später foulte Nick Riedel den in den Strafraum eindringenden Benjamin Wiesner. Den folgenden Elfmeter verwandelte Axel Buder in der 56.Spielminute ganz sicher. In der 59. traf Stefan Beil nur die Latte und auch mit allen folgenden Versuchen gelang kein weiterer Treffer mehr, so dass am Ende das 5:1 auf der Anzeigetafel bleibt. Am kommenden Wochenende wartet die letzte Auswärtsaufgabe des Jahres auf die Männer aus Weißwasser. Die hat es nochmal in sich, denn sie treten beim SV Neueibau an.

Torfolge: 0:1 Robert Wunderlich (10.), 1:1 Stefan Beil (22.), 2:1 Stefan Beil (38.), 3:1 Markus Radestock (41.), 4:1 Paul Winkler (51.ET), 5:1 Axel Buder (56. FEM)

Aufstellung VfB Weißwasser 1909: Steven Knobel – Oliver Kraatz, Tom Wiesner, Axel Buder, Benjamin Wiesner, Gino Luis Kleinfeld (68. Toni Seeber), Nico Lukschanderl (77.Jad Mahmoud), Robert Balko, Markus Radestock, Stefan Beil, Ben Pohling (72.Eric Pötzsch)
Gelbe Karte: Gino Luis Kleinfeld

Aufstellung FV Rot Weiß 93 Olbersdorf: Lars Schubert – Paul Winkler (73.Henry Böttcher), Tobias Schattel, Martin Linke, Markus Glauche, Robert Wunderlich, Nick Riedel, Toni Hartwich, Stefan Saalbach, Philipp Kunze, Erik Köhler
Gelbe Karte:  Paul Winkler, Stefan Saalbach, Henry Böttcher

Schiedsrichter: Christian Walter (SV Aufbau Kodersdorf)
Linienrichter:        Bernd Robel (SV Reichwalde 48) und Siegbert Klingauf (SV Klitten/Boxberg)

Zuschauer:   89