Th. Loos                                
26.PST Kreisoberliga, Weißwasser am Sa., 21.05.2016

VfB Weißwasser 1909        4    ( 2 )       
SV Gebelzig 1923                0    ( 0 )

In einer überlegen und geduldig geführten Begegnung ließen die Kicker vom Turnerheim gegen das Tabellenschluss vom SV Gebelzig 1923 nichts anbrennen. Nach ersten Tornäherungsversuchen durch Markus Radestock in der 6. und Eric Pötzsch in der 8.Minute, gelang Ben Pohling in der 17.Minute von halb rechts flach in die lange Ecke das 1:0. Vorausgegangen war ein kluger Pass von Christopher Robel in den Lauf des Torschützen.
Mit einer Flugeinlage durch Willi Weise wollten die Gäste zehn Minuten später das Resultat zu ihren Gunsten verändern. Doch Schlussmann Steven Knobel wehrte den Elfmeter von Henry Domke reflexartig ab und hielt damit auch die Null seiner Mannschaft. Im Gegenzug wurde Robert Balko an der Strafraumgrenze vom letzten Abwehrspieler von den Beinen geholt. Mit dem schnell ausgeführten Freistoß zwang Stefan Beil Keeper Toni Schütze zu einer Fußparade. Die bereits gezückte Gelbe Karte für den Sünder verschwand wieder unsichtbar in der Brusttasche des Schiedsrichters.
Dem VfB gelang ohne großen Druck weiterhin Überlegenheit zu zeigen, wobei sich das Spiel in der mittleren Zone bewegte und der eine oder andere lange Ball gleich beim Gebelziger Schlussmann landete. Die Geduld der Platzbesitzer bewies sich wieder einmal zum Ende der ersten Hälfte als richtig. Denn nach Durchstecker von Christopher Robel  erzielte Tom Wiesner aus dem Zentrum heraus in der 42.Minute die 2:0 Führung, mit der es auch in die Pause ging.
In der zweiten Hälfte stellten sich die Gäste recht hoch mit ihrer Viererkette und spielten auf Abseits. Das funktionierte nur teilweise, denn der VfB konterte. Nach Balleroberung von Eric Pötzsch an der Mittellinie nahm der seinen Sturmkollegen Stefan Beil mit und servierte ihm das Leder in der 51.Minute. Ohne viel Mühe erzielte Letztgenannter die verdiente Führung zum 3:0. Nach vielen Wechseln und weniger zwingenden Angriffen blies der VfB nochmal zur Schlussoffensive. Ging der Kopfball vom starken Tom Wiesner nach Vorlage von Martin Tzschacksch in der 79.Minute noch über das Tor, erzielte Robert Balko mit einem abgefälschten Schuss nach Vorarbeit von Wiesner fünf Minuten später den Endstand von 4:0. Ganz zum Schluss hatte Arnold Hilsky noch einige Gelegenheiten. Dabei ging es immer äußerst knapp zu. Auch Markus Radestock probierte über die Spielzeit den einen oder anderen Fernschuss. Manchmal wurde der geblockt, ein andermal verfehlte dieser das Tor. Gelegenheiten zu weiteren Treffern gab es reichlich. Mit dem erhofften Sieg sind die Kicker vom Turnerheim bereits sechsmal hintereinander ungeschlagen. Diese Serie fortzusetzen, wird am kommenden Wochenende deutlich schwerer, wenn am Sonntag auswärts der FSV Oppach auf den VfB wartet.

Torfolge: 1:0 Ben Pohling (17.), 2:0 Tom Wiesner (42.), 3:0 Stefan Beil (51.), 4:0 Robert Balko (84.)

Aufstellung VfB Weißwasser 1909: Steven Knobel –  Oliver Kraatz, Robert Bens, Robert Balko, Tom Wiesner, Christopher Robel, Toni Seeber (78.Martin Tzschacksch), Markus Radestock, Eric Pötzsch (66.Mariusz Kostek), Ben Pohling, Stefan Beil (66.Arnold Hilsky)
Gelbe Karte: keine

Aufstellung SV Gebelzig 1923: Toni Schütze – Karsten Obierski, Willy Adam, Jens Laßmann (78. Nico Richter), Baruch Soldan, Nico Meßner, Willi Weise, Henry Domke, Ben Richter (66.Jonathan Rehle), Richard Vollrath (85.Felix Otter), Martin Gerber
Gelbe Karte:  Toni Schütze

Schiedsrichter:  Bernd Robel (SV 48 Reichwalde)
Linienrichter:     Norbert Kasper und Siegbert Klingauf (SV Klitten 89)

Zuschauer:  120