F1-Junioren

 

Am 11.1. startete die F 1 beim Freundschaftsturnier in Schleife.

Dort brachte man es fertig, ohne einen eigenen Sieg nicht Letzter zu werden. Nachdem man im ersten Spiel ein 2:0 gegen den Gastgeber nicht über die Zeit brachte, gab es gegen den späteren Turniersieger Spremberg nichts zu holen. Gegen Rietschen war der VfB mit dem Unentschieden gut bedient. Im letzten Spiel gegen Bad Muskau hoffte man auf ein versöhnliches Ende mit einem Sieg, aber auch das klappte nicht. Man kann den meisten Spielern vom Einsatz her keinen Vorwurf machen, aber vom Zusammenspiel als Mannschaft war an diesem Tag nicht viel zu sehen.

Das Beste an diesem Tag war der dritte Platz, der am Ende heraussprang.

Am 30.11.2014 startete in Rietschen die Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft der F-Junioren. Nach einigen ausschreibungstechnischen Wirrungen war am 1.Advent die F1 mit dem Ziel, in die nächste Runde weiterzukommen, an den Start gegangen. Im ersten Spiel gegen die SpG Reichwalde gelang trotz nervösen Beginns ein optimaler Start mit dem 4:1.Torschützen waren jeweils zweimal Nino und Kevin. Danach war Mitfavorit Stahl Rietschen an der Reihe. Obwohl nach dem ersten Spiel angesprochen, vernachlässigten einige Spieler mehrmals die Defensive und so konnte Rietschen in Führung gehen. Diesmal konnte aber der VfB nach toller Steigerung noch durch Nino den Ausgleich erzielen. Im dritten Spiel ging es gegen Niesky. Die Mannschaft hatte im bisherigen Turnierverlauf anders als in der Freiluftsaison noch nicht überzeugen können und so ging der VfB als Favorit ins Rennen. Es dauert zwar eine Weile, aber dann traf Jason zur Führung. Frederic bestätigte die Trainingseindrücke, dass er mit dem Futsal gut zurecht kommt und sicherte mit seinem Doppelpack den verdienten Sieg. So hatte man vor dem letzten Spiel gegen Kodersdorf eine gute Ausgangslage, war aber immer noch nicht sicher durch. Der Gegner hatte nach der Auftaktniederlage gegen Rietschen seine anderen beiden Spiele gewonnen. Da auch Rietschen gegen Reichwalde nur unentschieden spielte, konnten noch 3 Mannschaften vor dem letzten Spiel auf das Weiterkommen hoffen. Der VfB durfte dieses Spiel nicht verlieren und so fing man etwas defensiver an. Kevin bekam die Sonderaufgabe, den torgefährlichsten Spieler des Gegners Kevin Brieger in Sonderbewachung zu nehmen. Dieser Spieler hatte im Turnierverlauf bei vielen Zuschauern Begeisterung hervorgerufen, da er für sein Alter schon über erstaunliche technische und spielerische Fähigkeiten verfügt und das Ganze auch in entsprechende Torgefährlichkeit ummünzte. Und auch gegen den VfB traf er. Obwohl über die meiste Zeit gut ausgeschalten, rutschte irgendwann ein langer Ball durch. Unserer Verteidiger hätte noch zum Tormann zurückspielen oder ins Aus klären können, zögerte damit aber zu lange und so spitzelte Kevin Brieger den Ball an Paul vorbei. Der VfB versuchte noch mal alles, die meisten Torschüsse waren aber eine sichere Beute des Kodersdorfer Schlussmanns. Kurz vor Ende donnerte Nino noch mal aufs Gehäuse, der Tormann ließ den Ball erst durchrutschen, bekam ihn dann aber im Nachfassen. Viele hatten den Torschrei schon auf den Lippen, aber es sollte nicht sein. Das Spiel ging mit 1:0 verloren und der VfB war ausgeschieden. auch wenn die Enttäuschung groß war, Kopf hoch Jungs-es war nicht euer letztes Turnier und eure letzte Meisterschaft. Wir haben gut gespielt und sind an zwei besseren Mannschaften gescheitert.

Glückwunsch und alles Gute für die weitere HKM nach Rietschen und Kodersdorf.

Ergebnisse: VfB-SpG Reichwalde 4:1 1:0,2:0 Nino Hübner;3:1,4:1 Kevin Kluge/ VfB- Stahl Rietschen 1:1 Nino Hübner/ VfB- Eintracht Niesky 3:0 1:0 Jason Knaack;2:0,3:0 Frederic Feierabend/ VfB-Aufbau Kodersdorf 0:1

Aufstellung: Paul Pfeiffer, Jason Knaack, Lenny Ulbrecht, Frederic Feierabend, Martin Kunert, Josie Fietz, Kevin Kluge, Kjell Nootny, Nino Hübner

VfB Weißwasser 1909 - Eintracht Niesky 2. 9:0(4:0)

Im letzten Spiel der Hinrunde hatte man die 2.Vertretung aus Niesky zu Gast. Sollten die Chancen auf den Staffelsieg gewahrt bleiben, musste gepunktet werden. Leider fehlte erneut Kapitän Kevin Kluge, dessen Verletzung sich doch als schwerer herausgestellt hat-auf diesem Weg noch mal gute Besserung. Unsere Mannschaft begann gleich mit viel Druck und es wurde schnell klar, dass Niesky heute nicht viel entgegen zu setzen hatte. Trotz schöner Spielzüge über außen gelang in den ersten Minuten kein Torerfolg. In den meisten Situationen wurde der Abschluss kläglich vergeben bzw. einige Spieler trauten sich nicht, den Ball auch mal mit dem schwachen Fuß zu spielen. Nach 5 Minuten fasste sich Jonathan ein Herz und erzielte mit einem platzierten Schuss aus der 2.Reihe das 1:0. Das muntere Chancenvergeben ging aber weiter und so dauerte es bis zur 15.Minute, ehe Martin auf Pass von Felix mit einem überlegten Abschluss das 2:0 erzielte. Jetzt schien der Bann gebrochen, Nino erhöhte 2 Minuten später auf 3:0 und kurz vor Schluss erzielte Benito endlich sein erstes Saisontor. Die Vorarbeit dafür lieferten Josie und Frederic. Nach der Halbzeit konnte Felix nach einer Ecke sein Torekonto weiter erhöhen. Beim VfB wurde munter durchgewechselt und so kamen Kjell und Josie auch noch zu Torschützenehren. In der 37. Minute war es auch für Frederic so weit, er erzielte mit seinem ersten Saisontor das 8:0. Benito stellte in der letzten Minute mit seinem zweiten Tor den Endstand her. Da Rietschen gegen Schleife ebenfalls gewann, bleibt nach der Hinrunde der sehr gute 2.Platz in der Staffel. Glückwunsch nach Rietschen zum Staffelsieger. VfB: Paul Pfeiffer, Felix Wagner, Benito Wagner, Frederic Feierabend, Martin Kunert, Josie Fietz, Kjell Nootny, Nino Hübner, Jonathan Wende, Lenny Ubrecht, Jason Knaack Tore: 1:0 5.min Jonathan Wende,2:0 15.min Martin Kunert, 3:0 17.min Nino Hübner,4:0 19.min Benito Wagner, 5:0 23.min Felix Wagner,6:0 25.min Kjell Nootny,7:0 31.min Josie Fietz,8:0 37.min Frederic Feierabend,9:0 40.min Benito Wagner

SV Gebelzig- VfB Weißwasser 2:1 (0:1)

Der Gastgeber startet in dieser Saison außerhalb der Wertung. Somit stand das Spiel bei beiden Mannschaften unter dem Zeichen, Spielpraxis zu sammeln.

Der VFB startete leicht überlegen, konnte aber spielerisch nur selten überzeugen.

Gebelzig spielte aus einer sicheren Abwehr und „parkte“ einen Stürmer vor dem VfB-Tor. Unsere Abwehrspieler mussten immer wieder ermahnt werden, diesen Spieler zu decken, so richtig hatte an diesem Tag aber keiner Lust dazu.

In der 10. Minute gab Kevin eine Eingabe von rechts, im Strafraum von Gebelzig herrschte Durcheinander und irgendwie fand der Ball seinen Weg ins Tor zur bis dahin verdienten Führung für den Gast. Felix war der Schütze.

In Halbzeit zwei das gleiche Bild, der VfB leicht überlegen, Gebelzig immer wieder mit Kontern.

Beim Gast waren jetzt scheinbar alle auf ein Tor aus, meistens stand nur ein Verteidiger und sicherte den Raum. Das ging bei einigen Gegenstößen gut, in der 28. Minute eben nicht. Nach einem Eckball für den VfB schaltete der Gastgeber schnell um und erzielte den Ausgleich.

Bei diesem Spielstand blieb es bis kurz vor Schluss, dann gab es noch mal Freistoß für Gebelzig. Die meisten Spieler des VfB nahmen, warum auch immer, an dieser wäre für sie gegeben worden, der Schiri gab den Ball schnell frei und mit einem Mal stand es 2:1 für Gebelzig.

Gleich danach war Schluss und die erste Niederlage in dieser Saison perfekt. Wie oben geschrieben, bleibt das in der Tabelle ohne Folgen.

Wichtig war, dass einige Spieler, die sonst nicht so viel Spielzeit bekommen, sich an diesem Tag etwas mehr beweisen konnten.

Aufstellung: Paul Pfeiffer, Felix Wagner, Benito Wagner, Frederic Feierabend, Martin Kunert, Josie Fietz, Kevin Kluge, Jonathan Wende, Lenny Ubrecht

Tore: 10. Minute 0:1 Felix Wagner, 28.Minute 1:1, 40. Minute 2:1

Rot Weiß Bad Muskau-VfB Weißwasser 2:4 (1:1)

Der VfB war am 5. Spieltag bei Bad Muskau zu Gast. Unser Kapitän Kevin war heute leider verhindert und das machte sich im Spiel bemerkbar.

Der Gastgeber konnte von Beginn an spielerisch überzeugen, unsere Jungs und Mädchen taten sich auf zum Teil neuen Positionen schwer. So war auch die Führung durch Bad Muskau in der 5. Minute bis dahin hoch verdient. Wenn es spielerisch nicht läuft, hilft manchmal der Kampf und den nahm unsere Mannschaft jetzt an. In der 12. Minute dann aber doch ein fußballerisches Highlight, Martin spielt einen herrlichen Pass aus der eigenen Hälfte auf den durchstartenden Ersatzkapitän Felix und dieser gleicht für den VfB aus. Mit diesem Ergebnis geht es dann auch in die Halbzeit.

Nach Wiederanpfiff lief es für den VfB auch spielerisch besser. In der 25. Minute legte Nino schön für Jonathan auf und dieser brachte den Gast in Führung. In dieser Phase machte unsere Mannschaft Druck und Kjell konnte mit einem schönen Schuss aus der zweiten Reihe auf 3:1 erhöhen. Wer jetzt dachte, das Spiel wäre gelaufen, sah sich getäuscht. Muskau spielte weiter mit, die Chancen auf beiden Seiten nahmen zu und beide Torhüter konnten sich auszeichnen. Dann erhielt Bad Muskau einen Freistoß, bei dem unsere Mannschaft bereitwillig dem Schützen Platz machte. Den ersten Schuss konnte Paul noch halten, gegen den Nachschuss war er aber machtlos.

Nun war wieder Spannung im Spiel und Muskau drängte auf den Ausgleich. Weißwasser hielt dagegen und kam auch immer wieder zu gefährlichen Kontern. Aber erst in der 39. Minute konnte Felix seine heutige Leistung krönen und den VfB mit dem 4:2 erlösen.

Insgesamt eine starke kämpferische Leistung.

Tore: 5. Minute 1:0 Bad Muskau, 12. Minute 1:1 Felix Wagner, 25. Minute 1:2 Jonathan Wende, 28. Minute 1:3 Kjell Nootny, 30. Minute 2:3 Bad Muskau, 39. Minute 2:4 Felix Wagner

Aufstellung: Paul Pfeiffer, Felix Wagner, Benito Wagner, Frederic Feierabend, Martin Kunert, Josie Fietz, Kjell Nootny, Nino Hübner, Jonathan Wende, Jason Knaack