Da unsere F 2 am Sonntag bei der Zwischenrunde der HKM nach Rietschen startete, konnte die F 1 am 17.1. in Bad Muskau den Auftritt von Schleife vergessen lassen. Und das gelang überzeugend.

Unter der Woche war einiges trainiert worden und wurde diesmal auch in Ansätzen umgesetzt.

Bei 8 Mannschaften wurde in 2 Staffeln auf große Tore gespielt, was uns scheinbar entgegen kam. Im ersten Spiel gegen Bad Muskau gelang ein deutlicher Sieg. Dann ging es gegen Schleife und auch hier führte der VfB schnell mit 2:0. Schleife machte jetzt mehr Druck und schaffte tatsächlich wie in der Vorwoche den Ausgleich. Diesmal klappte es mit der erneuten Führung, aber die Lok glich kurz vor Schluss aus.

Im letzten Vorrundenspiel gegen Döbern wurde mit einem überzeugenden Sieg der Halbfinaleinzug klar gemacht. Dort traf man auf Reichwalde und auch hier gelang ein klarer Sieg.

Im Finale trafen wir wieder auf Schleife und es entwickelte sich wie schon in der Vorrunde ein Krimi. Der VfB ging zeitig in Führung und hielt diese auch lange. Durch ein unglückliches Eigentor gelang Schleife der Ausgleich. Weißwasser schlug noch mal zurück und bis 20 Sekunden vor Schluss sah alles nach einem Sieg aus, aber dann landete doch noch mal ein Schuss in unserem Tor.

Auch das Neunmeterschießen verlief spannend. Nachdem alle 3 Schützen geschossen hatten, stand es unentschieden. Kevin trat zum zweiten Mal an und traf erneut, der Schleifer Schütze schoss daneben. Nun kannte der Jubel keine Grenzen, eine schöne Mannschaftsleistung.