Rot Weiss Bad Muskau – VfB Weißwasser  7-1

Weißwasser diesmal schon am Dienstag zu Gast in der Parkstadt. Der VfB wollte die Niederlage vom Sonntag vergessen lassen und diesmal spielte man von Anfang gut gestaffelt mit. Bad Muskau vom Anspiel die bessere Mannschaft. Immer wieder wurde Torhüter Caspar Spretz von den Spielern aus Bad Muskau geprüft und blieb lange Zeit auch der Sieger in diesen Duellen. Es dauert sehr lange bis Rot Weiss ihr 1.Tor erzielten, ein durcheinander in der Hintermannschaft nutzte K. Wölbling zum 1-0. Bei diesem  Gegentor wurde es dem Gastgeber wieder leicht gemacht den Ball im Tor unterzubringen. Nachdem  sich die Heimmannschaft ausgetobt hatte kam der VfB erst mit Julian Schkade und dann Adrian Kulka mit schönen Schüssen sehr weit vor das Tor. Leider verfehlten beide das Tor knapp. Nancy Wauer eine der quirligen Stürmerinnen des VfB  holte sich den Ball an der Mittellinie direkt vom Gegner und schnellen Fußes sprintete sie in Richtung Tor. Zwar wurde ihr Schuss geblockt aber weil sie nachsetzte landete der Ball im Netz und schon stand es 1-1. Danach der VfB mit noch 2 guten Chancen aber leider ohne Torerfolg. Durch eine Ecke ging Bad Muskau wieder in Führung.  Danach nur noch Belagerung  durch das Team von der Heimmannschaft .Das 2 Mann reichen um Spiele zu entscheiden musste man an diesen Nachmittag leider anerkennen. Nick Liebmann führte von hinten heraus mit seinen langen Bällen immer wieder dazu das der vorn stehende Edwin Bröse den Ball gut auf den Fuß gespielt bekam. Dieser spielte die Abwehr schwindelig und erzielt in Spielminute 22, 23, 28 und 31. 4 Tore. Das man diesen Spieler nicht in Griff bekam lag ein wenig daran das man zu weit vom Gegenspieler entfernt stand. Wenn man dies noch abstellen kann, passieren solche Tore nicht so leicht. Weißwasser immer mal gefährlich vor dem Tor des Gastgebers, nur leider wollte der Ball nicht über die Linie. Zum Ende konnte sich Niklas Wehack noch in die Liste der Torschützen eintragen. Besonderes Lob bekam aber der VfB Keeper nach dem Schlusspfiff. Mit vielen guten Reflexen hielt er lange seine Mannschaft im Spiel und er war daran beteiligt das das Ergebnis nicht noch höher ausfiel.