Pokalachtelfinale der E - Junioren

Schönbacher FV gegen VfB Weißwasser  1:3

Durch eine geschlossene und kämpferische Mannschaftsleistung ist das Team  von Trainer Andre Bordihn in die nächste Pokalrunde eingezogen. Man war zu Gast beim Schönerbacher FV. Der Gastgeber war in dieser Saison noch ungeschlagen und wollte dies auch gegen den VfB bleiben. Schönbach war hier klar der Favorit was der VfB in der Anfangsphase gleich zu spüren bekam. Vom Anspielpunkt weg zeigten die Spieler von Trainer Tilo Maschewski wer hier den Platz als Sieger verlassen wollte. Weit in ihre eigene Hälfte wurde der VfB regelrecht eingeschnürt und so war es nur eine Frage der Zeit bis der erste Torjubel für Schönbach ertönte. Über die linke Seite setzte sich immer wieder Corvin Sänger durch und er machte es an diesem Tage der VfB Abwehr oft schwer. Eine seiner Gelegenheiten nutzte der Stürmer in der 5.Min zum 1-0 für die Hausherren. An der Strafraumgrenze wurde er nicht richtig angegriffen und so konnte er fast ungehindert seinen straffen Schuss ablassen. Dabei hatte Torwart Jonas Smers etwas Pech der Boden in seinen Straftraum war sehr tief und als er den Ball stoppen wollte rutschte er weg und der Ball wurde von der Schulter ins Tor abgefälscht. Der Gastgeber wurde immer stärker und nun flogen dem VfB die Bälle um die Ohren. Aber  jetzt störten Ewald Eremenkov und Pascal Lehnik konsequent und der  Gegner biss sich die Zähne an der Abwehr aus. Jetzt auch Weißwasser mit mehr Mut. Ein langer Ball wurde auf Bruno Kuntze geschlagen, dieser im guten Zusammenspiel mit Malte Witt und Thea Kuntze. Man näherte sich dem Gehäuse. Ein Pfostenschuss von Bruno Kuntze war dann endlich der Knall der den Knoten platzen ließ. In der 14.Min eroberte sich Ewald Eremenkov in der eigenen Hälfte den Ball und ließ sich nicht aufhalten. Sein Schuss konnte der Torwart nur zur Seite klären, übersah dabei aber Thea Kuntze, die blitzschnell schaltet und überlegt in die rechte Ecke einschob und das 1-1 erzielte. Danach gab es auf beiden Seiten Chancen für den Führungstreffer. Aber beider Torwarte waren jetzt zu Stelle und zeigten ein um das andere Mal was sie konnten. Kurz vor der Halbzeit Malte Witt mit einen schönen Solo aber jetzt sollte er noch am Schlussmann scheitern. Danach war Halbzeit. Trainer Andre Bordihn holte sich seine Spieler in die Kabine und fand wohl die passenden Worte. Nach dem Wiederanpfiff nahm der VfB den Schwung aus der 1. Hälfte mit und setzte jetzt den Gegner unter Druck.  Pfosten und Lattentreffer alles war dabei doch der Ball wollte nicht ins Gehäuse der Schönbacher. Kurz darauf etwas Glück für den VfB. Eine Unachtsamkeit der Abwehr ermöglichte einen Schuss der das Gehäuse des VfB erschüttern ließ. Weißwasser klärte danach den Ball und Pascal Lehnick schickte mit einem langen Pass Max Weise los, mit etwas Glück bekam er den Ball vom gegnerischen Abwehrspieler direkt auf die Füße gespielt. Sein Sprint wurde in der 30.Min belohnt. Der Torwart eilte heraus  und  Max Weise schob ihn ins lange linke Eck zum 2-1 ein. Das stellte jetzt den Spielverlauf auf den Kopf. Die 3 Fans aus Weißwasser freuten sich über den Führungstreffer. Schönbach stellte um und erspielte sich jetzt wieder mehr Spielanteile. Dabei musste Schönbach jetzt hinten auf machen weil ihnen die Zeit weglief. In der 44.Min brachte Malte Witt dann den VfB Weißwasser endlich auf die Siegerstraße. Im guten Zusammenspiel mit Bruno Kuntze setzte dieser ihn mit einem tollen Pass in Szene und er lief was das Zeug hielt in Richtung Schönbacher Gehäuse und erzielte das 3-1. Pure Freude machte sich bei den Spielern und Fans des VfB Weißwasser breit. Aber noch war das Spiel nicht zu Ende. Bei einem unglücklichen Zusammenprall zwischen Ewald Eremenkov und einen  Schönbacher Spieler musste dieser ausgewechselt werden und es gab einen Freistoß, welcher sehr nahe an der Strafraumgrenze lag. Jonas Smers musste sich sehr lang machen hielt diesen Ball  sicher und konnte mit seinen weiten Abwürfen wertvolle Zeit heraus holen. Selbst in der Nachspielzeit von 2 Minuten ließ der VfB nichts mehr anbrennen und so kannte der Jubel nach dem Schlusspfiff keine Grenzen.Der nächste Gegner wurde auch schon ausgelost. Am 12.04.2015 trifft der VfB Weißwasser im Viertelfinale  auf NFV Gelb-Weiß Görlitz. Ein Lob an die ganze Mannschaft gab es nach dem Spiel vom Trainer.
VfB Weißwasser: Jonas Smers, Ewald Eremenkov, Pascal Lehnik, Max Weise (1), Thea Kuntze (1), Bruno Kuntze und Malte Witt (1).