SSV Germaina Görlitz – VfB Weißwasser 2:8


Nach der Winterpause und dem abgesagten Spiel von der letzten Woche, rollte endlich wieder der Ball für die E- Junioren des VfB Weißwasser. Auf der Eiswiese in Görlitz war es an diesen Tage sehr unangenehm. Erst der Wind und dann noch der Regen dazu erschwerten manchen Spieler das Laufen. Der VfB spielte mit schnellen Konter oft nach vorn was aber auch Lücken im Mittelfeld zufolge hatte. So wurde ein Passversuch abgefangen und die Gastgeber überspielten die Abwehr und so musste Jonas Smers erstmalig eingreifen. Etwas gestaffelter bewegte sich der VfB oft in den Strafraum wo aber viele gute Chancen fahrlässig vergeben wurden oder man am Schlussmann aus Görlitz Felix Voggenreiter scheiterte. Einen schönen Abschlag vom Schlussmann des VfB konnte Malte Witt verwerten, dieser lief unbedrängt durch das Mittelfeld , er sah den mitgelaufenen Bruno Kuntze und dieser erzielte endlich das 1-0 für den VfB. Man dachte das der Knoten geplatzt wäre bei den Gästen aber weit gefehlt. Ewald Eremenkov griff zu übermütig an und der Spieler aus Görlitz konnte den Ball erobern. Da man sich in der Vorwärtsbewegung befand leitete dieses Missgeschick den Konter ein. Moritz  Rapp sah sich gegen 3 Spieler die auf ihn zu liefen. Aber er allein konnte es auch nicht verhindern dass es zum Ausgleich kam. Den ersten Schuss konnte Weißwasser noch pariert aber als dann immer noch nicht die eigenen Mitspieler zurück kamen, nutzte der Görlitzer Alex Latzel den Nachschuss zum 1-1. Angefressen davon stellte der Trainer um und im Mittelfeld lief es jetzt etwas kontrollierter ab. Fast mit dem Pausenpfiff der letzte Angriff vom VfB. Eine schöne Einzelaktion von Max Weise brachte den Führungstreffer zum 2-1, er überlupfte den Schlussmann. Weißwasser tat sich sehr schwer weil der Gegner sehr tief stand und wenig Raum zu ließ. In der 30. Spielminute ein schneller Gegenzug über die linke Seite, Max Weise schlug den Ball mit einem Seitenwechsel auf Bruno Kuntze und dieser netzte am langen Pfosten zum 3-1 ein. Dann ein Abwurf vom Torhüter der aber zu kurz kam und Milan Kauf nutzte diese Unachtsamkeit zum Anschlusstreffer von 3-2. Danach schwanden aber beim Gastgeber die Kräfte. Ein Doppelschlag in der 32` und 34` brachte den VfB auf die Siegerstraße. Ewald Eremenkov konnte bin in 2 Minuten mit einen abgerutschten Flankenversuch und einen schönen Konter das 4-2 und 5-2 erzielen. Dann kam auch Thea Kuntze besser ins Spiel. In der 44` erzielte sie auf Vorlage von Max Weise das 6-2. Einen Abschlag vom Torhüter nahm Thea Kuntze an und mit Hilfe der Querlatte erhöhte sie auf 7-2. Den Schlusspunkt setzte wieder Ewald Eremenkov mit dem 8-2 ins obere linke Eck. Die Gastgeber konnten sich aber auch danach bei ihrem Schlussmann bedanken dass das Ergebnis nicht noch Höher ausfiel. Mit guten Reflexen rettete er oft vor den Einschießenden Weißwasseranern.  Am nächsten Sonntag geht es zum Pokalspiel beim Schönbacher FV
VfB Weißwasser: Jonas Smers, Moritz Rapp, Pascal Lehnik, Ewald Eremenkov (3), Max Weise (1), Bruno Kuntze (2), Thea Kuntze (2), Malte Witt.