B-Junioren

07.12.2014  in der Jahnsporthalle Görlitz

Mannschaften:

Blau-Weiß Empor Deutsch Ossig

GFC Rauschwalde

Holtendorfer SV

LSV Friedersdorf

SpG LSV1951 Spree

VfB Weißwasser 1909

Für Weißwasser traten an: Max Wimmer, Jeremy Buttler, Leonhard Roth, Richard Roth, Nico Schelzke, Nico Lukschanderl, Jad Mahmoud, Asan Siderov und Gino Kleinfeld.

Spiele:

Weißwasser - Rauschwalde 5:1(Tore: Asan3, Leo 1, Lucky 1)

Weißwasser - Deutsch Ossig 1:3 (Tor Asan)

Weißwasser - Friedersdorf 1:0 (Tor Asan)

Weißwasser - Spree 4:1 (Tore Asan 2, Lucky 2)

Weißwasser - Holtendorf 1:3 (Tor Gino)

Asan Siderov wurde mit 7 Toren der beste Torschütze des Turnieres

Die ersten 3 platzierten Mannschaften sind für die Endrunde qualifiziert.

Platz 1 - Friedersdorf

Platz 2 - Holtendorf

Platz 3 - Weißwasser

Platz 4 - Deutsch Ossig

Platz 5 - Rauschwalde

Platz 6 - Spree

Glückwunsch, eine hervorragende Leistung des jungen Teams mit der nicht ganz erwarteten Qualifizierung zur Endrunde der HKM der B- Jugend!

5. Spieltag WSW gegen Rothenburg 3:1

am 04.10. hatten wir unser zweites "Heimspiel" im Glück Auf Stadion. Zu Gast war der Rothenburger SV und Schiedsrichter war Herr Lassan.

Dar VfB begann mit Max Wimmer im Tor. Davor spielten Jeremy Buttler, Eric Lorenz und Maurice Meistring. Mittelfeld bildeten Kurt Klein, Benjamin Wiesner, Maik Fleischer und Gino Kleinfeld. In der Spitze agierten Nico Schelzke, Nico Lukschanderl und Asan Siderow. Reserve bildeten Dennis Fietz, Jason Knittel und Fips Wiens.

Scheinbar gingen unsere Jungen das spiel mit einer gewissen Überheblichkeit an und bemerkten jedoch bald, dass auch die Rothenburger Fußball spielen wollten. Einige Spielern merkte man auch die Belastung durch 3 Punktspiele, 2 Trainingseinheiten und dazwischen liegendem Schulsport an. Jedenfalls wurde das Spiel unsererseits immer unsicherer und ungenaue Pässe und fehlende Übersicht taten ihr Übrige, so dass es manchmal schien, wir würden mit einem bis zwei Mann weniger auf dem Feld stehen.

Das zwischenzeitlich schön herausgespielte 1:0 durch Gino in der 10. Minute konnte nicht über das insgesamt schlechte Spiel unserer Elf hinwegtäuschen. Dieses Ergebnis war auch sogleich der Halbzeitstand.

Nach der Pause erfolgte der erste Wechsel auf unserer Seite. Mehr Wechsel war auch in diesem Spiel nicht möglich, da es immer auf der "Kippe" stand. Die Rothenburger hatten erst gar keine Wechselspieler mitgebracht.

Bei einem Konter in der 58. Minute erzielte der Kapitän des Rothenburger SV dann auch den Ausgleich. Die Konter des Gastes waren durch den pfeilschnellen und ballsicheren E. Neumann immer wieder sehr gefährlich.

Im Verlaufe des Spieles konnte Gino mit seinem 2. Tor in diesem Spiel noch in der 65. Minute das 2:1 und Maik Fleische in der 76. Minute den Endstand von 3:1 erzielen. Es blieb jedoch bis zum Ende ein glanzloses Spiel mit einem heute schwachen aber verdienten Sieger.

2. Spieltag WSW-Bad Muskau 4:4 (2:3)

Bei bestem Fußball-wetter fand am Mittwoch, den 01.10.2014 um 17.00 Uhr das Spiel gegen Bad Muskau statt. Schiri Faber konnte  68 Zuschauer zählen.

Beide Teams begannen das Spiel, von Beginn an Druck aufzubauen. Unsere Jungen spielten bei Beginn mit Konrad Kühlewindt im Tor. In der Defensive mit Dennis Fietz, Jeremy Buttler, Leonhard Roth und Benjamin Wiesner. Davor agierten Nico Lukschanderl, Gino Kleinfeld, Kapitän Maik Fleischer und Maurice Meistring. In der Spitze agierten Nico Schelzke und Asan Siderow. Auf der Ersatzbank saßen Max Wimmer, Jason Knittel, Richard Roth, Eric Lorenz, Kurt Klein, Hannes Schmidt und Fips Wiens.

Bereits nach 5 Minuten hatte unser Team die erste Großchance nach Abstoß von Konny und dem Versuch von Schelli. Der gute Torhüter konnte Dies jedoch unterbinden.  In der 15. Minute zog jedoch Gino vom Mittelkreis einen sauberen Schuß auf das Tor und konnte rechts oben zum viel umjubelten 1:0 vollenden. Der Muskauer Trainer wechselte daraufhin seinen Spielmacher, der nach in den letzten 2 Wochen verletzt war, ein und das Spiel der Gäste lief etwas besser. Der Effekt war gleich eine Minute später der Ausgleich.  Jetzt wechselte auch unser Trainer den wieder gut aufspielenden Eric ein. Die Unsicherheit war aber für kurze Zeit wieder vorhanden und die Gäste kamen bis zum 1:3 innerhalb von 3 Minuten auf die vermeintliche Siegerstraße.

Lucky hatte jedoch in der 33. Minute nach guter Vorarbeit von Asan das zwischenzeitliche 2:3 erzielt und jetzt begann unsererseits wieder ein Druckphase. Einen schönen Pass in die Gasse auf Asan in der 38. Minute konnte der Torhüter nur noch im Herauslaufen mit der Hand außerhalb des Strafraumes abwehren. Da er gleichzeitig auch der letzte Mann War wurde es folgerichtig mit Rot und Freistoß geahndet. Dieser ging jedoch über das Tor.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit schob Schelli, wieder von Asan bedient, den Ball zum 3:3 ein. Mit dem Anstoß konnte der Gegner jedoch wieder die Führung erzielen. Unsere Jungen versuchten jedoch weiter zu drücken, jedoch waren einige Pässe zu überhastet oder der Ball wurde zu lange gehalten. Viele Torgelegenheiten für WSW später konnte jedoch Eric nach Vorarbeit von Maik in der 48. Minute das 4:4 erzielen. Eine kurze wütende Angriffsphase der Muskauer folgte und danach spielte eigentlich nur noch der Gastgeber. Gelegentliche Konter der Muskauer blieben ohne Wirkung. Insgesamt wieder einmal über weite Strecken ein gutes Spiel unserer Jungs, das nicht wirklich unentschieden enden musste.

 

4. Spieltag WSW-Deutsch Ossig 0:3 (0:2)

Am 27.09. hatten wir unser erstes "Heimspiel" auf der Sportanlage "Glück Auf"

Maik Fleischer und Eric Lorenz und Hannes Schmidt fehlten heute. Auf der Reservebank saßen Kurt, Jeremy, Konrad, Jason, und Lukas. In der Defensive starteten Leonhard, Dennis und Maurice. Davor agierten Benjamin, Gino und Schelli. Offensiv waren Fips, Lucky, Richie und Asan.

Unser Gegner begann sehr agil und begünstigt durch viele Ballverluste und Fehlpässe kam unser Team sehr stark unter Druck. Auf dieser Grundlage kassierten wir bereits in der 3. Spielminute den Gegentreffer zum 0:1 durch David Nguyen.

Unsererseits wirkte das Spiel sehr zerfahren und unsicher. Hier wird in den kommenden Spielen viel mehr Sicherheit, sowohl psychisch als auch auch bei den Pässen notwendig sein.

Unsere Offensive hatte sehr viele und gute Gelegenheiten zum Abschluss, aber entweder agierte man glücklos und überhastet oder der sogenannte letzte Pass kam nicht an. Der Gegner leistete zudem eine sehr gute Abwehrarbeit mit seinem hervorragenden Torhüter im Zentrum.

Erst Mitte der ersten Halbzeit konnte teilweise etwas mehr Sicherheit in unsere Reihen bemerkt werden. Das Spiel wirkte nun etwas ausgeglichener. Trotzdem konnte sich in der 37. Minute P. Bettermann über unsere linke Seite durchsetzen und seinen Torjäger, T. Krause hervorragend bedienen. Er erzielte damit den Pausenstand von 0:2.

Nach der Halbzeitpause kam von unseren Jungen auch kein besseres Spiel zustande. Am Kampf jedenfalls hat es bei den Meisten nicht gefehlt, nur an der Abgeklärtheit.

Trotz dieses aufopferungsvollen Kampfes fiel in der 56. Minute das 0:3, wiederum durch T. Krause, und unser Angriff blieb glücklos oder bereits im Mittelfeld stecken. Es konnte aber wenigstens dieses 0:3 "gehalten" werden.

3. Spieltag SpG LSV Neustadt Spree gegen VfB Weißwasser 1:6 ( 0:4)

Unser zweites Spiel in der B-Jugend führte uns nach Mücka. Die Spielgemeinschaft trat als Gastgeber mit einem 5:1 gegen Deutsch-Ossig im Rücken ihres Sieges sicher und gestärkt an.

Trainer Silvio Wimmer (mit Co Göran Sagner) stellte eine wirklich sehr starke Anfangself mit Max Wimmer im Tor, Eric Lorenz, Jeremy Buttler und Leonhard Roth in der Abwehr auf. Davor agierten Gino Kleinfeld und Benjamin Wiesner. Als Offensivkräfte traten Nico Lukschanderl, Maik Fleischer, Nico Schelzke, Kurt Klein und Asan Siderow an. Auf der Ersatzbank saßen vorerst Fips Wiens, Lukas Neunert, Maurice Meistring und Hannes Schmidt.

Unsere Jungs begannen ab Anstoß offensiv und Asan konnte bereits nach 33 Sekunden auf Maik passen, der das 0:1 aus abseitsverdächtiger Position erzielte. Schon in der 2. Minute schloss dann Lucky zum 0:2 ab. Wenige Sekunden später hatte dann Asan das 0:3 auf dem Fuß, konnte jedoch vom Verteidiger abgedrängt werden. Dafür schaffte er es in der 4. Spielminute dank seiner Schnelligkeit und Entschlossenheit zum 0:3.

Der Gegner war wegen des schnellen Rückstandes in dieser Höhe sichtlich geschockt und brachte außer Ellbogenstößen und Tritten keinen vernünftigen Fußball auf den Platz. Da unsere Jungen es jetzt auch etwas verhaltener angehen ließen plätscherte das Spiel nun vor sich hin.

Der nächste Höhepunkt kam in der 33. Minute. Im Gewühl innerhalb unseres Strafraumes kam es zu einer "angeschossenen Hand" und Julius Lehmann setzte den fälligen Strafstoß über das Tor. Im Gegenzug wurde Gino Kleinfeld auf der anderen Seite im Strafraum gefoult und diesmal wurde jedoch Freistoß an der Strafraumgrenze gegeben. Diesen Freistoß setzt jedoch Gino selbst links neben der Mauer ins Toreck zum 0:4 und damit auch zum Halbzeitstand.

Die zweite Halbzeit begann Fips Wiens für Nico Lukschanderl. Lucky hatte einen privaten Termin und Fips brannte auf seinen ersten Einsatz beim VfB. Er hat bei seinem Debüt seine Sache wirklich sehr gut gemacht.

Ab der 54. Minute kam dann Maurice Meistring für Asan auf den Platz. Asan hat , auch nach Meinung der gegnerischen Zuschauer, ein super Spiel gemacht und ist wirklich ein Gewinn. Für Kurt klein kam dann in der 64. Minute noch Hannes Schmidt ins Spiel. Kurt hatte wie gewohnt super gekämpft und so manchen Angriff im Keim erstickt.

In der 72. Spielminute konnte sich der Torjäger der Neustädter, Sten Höhne, mit aller Kraft endlich einmal bis in unseren Strafraum vorkämpfen, ließ sich dort aber sofort fallen. Diesen geschenkten Elfmeter konnte dann Mannschaftskapitän Jonathan Rehle sicher zum 1:4 verwandeln. Jedoch schon in der 73. Minute stellte unser Mannschaftskapitän Maik mit einem satten Schuss zum 1:5 den alten Abstand wieder her.

Gleich darauf wurde auch Lukas Neunert eingewechselt, was in diesem Falle noch Folgen hatte. Er fügte sich super in des Team ein. In der 77. Minute übernimmt er den Ball am Mittelkreis, passt danach zu Fips in den gegnerischen Strafraum und schon bei der Ballannahme wird Der gefoult. Der nächste Strafstoß war fällig. Fips versenkte dann Diesen zum Endstand von 1:6 im Netz.

Dies war heute eine gute und geschlossene Mannschaftsleistung. Vor allem in der ersten Halbzeit konnte so Sicherheit aufgebaut werden, da es in allen Mannschaftsteilen keine Ausfälle gab und in der 2. HZ auch problemlos alle Wechselspieler eingesetzt werden konnten. Diese waren auch sofort in der Lage, größtenteils gut bis sehr gut mitzuhalten.