VfB Weißwasser 1909 – SV Rot Weiß Bad Muskau 10 – 1

Der Rückrundenstart in der Kreisoberliga wurde gleich mit einen Derby eröffnet. Weißwasser mit Schwierigkeiten im Spielaufbau und die Gäste besser eingestellt als im Hinspiel. In den ersten Spielminuten lief beim Gastgeber wenig bis gar nichts zusammen. Das Passspiel und der Aufbau nach vorn wurden durch die Spieler von Bad Muskau gut unterbunden. So passierte es das Enino Bönsch und Edwin Bröse sehr oft die Abwehr umspielten und gefährlich vor dem Tor von Weißwasser auftauchten. In der Folge lief man beiden Spielern oft hinterher. Die 9.Minute brachte dann das 0-1 für die Gäste, über die linke Seite setzte sich Edwin Bröse durch und flankte auf den freistehenden Enino Bönsch, der dem Schlussmann des VfB keine Chance ließ. Nun folgte eine Welle auf die andere auf das Gehäuse von Weißwasser und dort hatten die Gäste schon den Torschrei zum 0-2 auf ihren Lippen. Ein abgefälschter Ball bewegte sich in Richtung Torlinie doch Jonas Smers hechtete mit einem beherzten Sprung hinterher und kratzte den Ball von der Linie. Nun fing Weißwasser  an zu spielen. In der 12. Minute eine Ecke durch Malte Witt und Bruno Kuntze netzte gut ein. Keine 2. Minuten später dann ein schöner Abschlag vom Torhüter auf Verteidiger Moritz Rapp der mit einen schönen Distanzschuss ins obere linke Eck zur 2-1 Führung. In der 16 und 20. Minute ein Doppelschlag von Malte Witt jeweils durch Vorarbeit von Kapitän Bruno Kuntze. Nach der Halbzeit war Weißwasser diesmal hellwach, die 21.Minute wurde durch einer  3 er Kombination mit Malte Witt, Bruno Kuntze durch Thea Kuntze zum 5-1 abgeschlossen. Dann eines der schönsten Tore in diesen Spiel. Mit einem Hochschuss durch Kevin Kluge der genau den kreuzenden Malte Witt traf und dieser den Ball mitnehmen konnte führte man 6-1. Man rückte jetzt besser auf und mit seinen 1. Saisontor zum 7-1 konnte Kevin Kluge den Schlussmann der Gäste mit einen flachen Schuss ins lange Eck überwinden. Thea Kuntze spielte einen guten Pass genau in die Gasse und Malte Witt konnte seine Schnelligkeit ausspielen und verwandelte zum 8-1. Bad Muskau kam dann wieder besser ins Spiel und Jonas Smers konnte sich mehrmals auszeichnen, oft gegen den starken Edwin Bröse. In der Folge ergaben sich viele Räume weil die Gäste auch nicht mehr so konsequent deckten. Der Trainer der Gäste erkannte das Weißwasser durch ihre Standardsituationen fast immer an diesen Tage zum Torerfolg kamen. Auch in der 36 und 38 Minute. Die Ecken wurden mustergültig zum 9-1 von Malte Witt und 10-1 durch Moritz Rapp verwandelt . Auch wenn sich das Ergebnis mit 10-1 deutlich liest waren die Gäste sehr lauf und spielstark gewesen.

VfB Weißwasser 1909

Tor: Jonas Smers

Verteidigung: Moritz Rapp (2), Kevin Kluge(1)

Sturm: Malte Witt(5), Thea Kuntze(1), Bruno Kuntze(1), Nino Hübner.