C-Junioren

SpG SSV Germania Görlitz gegen VfB Weißwasser 0:7 (0:1 )

Weißwasser mit:

Nico Lukschanderl, Eric Lorenz, Maurice Meistring, Gino Kleinfeld, Lea Keller, Benjamin Wiesner, Jeremy Buttler, Hannes Schmidt, Jason Knittel, Richard Roth, Konrad Kühlewindt, Max Wimmer und Lukas Neunert.

Das erste Auswärtsspiel in Görlitz betreute Silvio Wimmer als Trainer, da Andre Kleinfeld leider zur Frühschicht musste. Dies tat jedoch dem Kampfgeist der Truppe keinen Abbruch. Im Gegensatz zur Görlitzer Mannschaft waren nahezu alle Spieler unserer Mannschaft richtig heiß auf den Ball und kämpften auch darum. In der ersten Viertelstunde baute sich unsere Mannschaft auch nahezu ausschließlich am gegnerischen Strafraum auf. So erhielt Eric Lorenz in der 5. Spielminute von Gino Kleinfeld einen schönen langen Pass bis fast auf die Grundlinie und konnte von der linken Seite her in das rechte Eck zum 0:1 verwandeln. Die Görlitzer standen in der Verteidigung recht gut und entschärften so manche Torgelegenheit.

In der zweiten Viertelstunde war das bis dahin immer besser werdende Zusammenspiel unserer Kinder plötzlich unterbrochen. Das Spiel fand nun über das gesamte Spielfeld statt und auch Konrad Kühlewindt im Tor bekam hier und da etwas zu halten. Mit dieser Spielweise konnte jedoch die Halbzeit mit dem 0:1 Zwischenstand erreicht werden.

Sicher war die Ansprache des Trainers in der Kabine genau die Richtige zum wach werden, denn unser Team kam deutlich frischer in die zweite Halbzeit. Max Wimmer gab in der 38. Spielminute eine Vorlage für Richard Roth und dieser hämmerte zum 0:2 ein. Zwei Minuten später lief wieder Richard ab der Mittellinie mit dem Ball los und zog mit einem Heber aus ca. 25m den Ball von links in die rechte obere Ecke und es stand bereits 0:3 für uns.

In der 54. Minute legte Eric von der linken Grundlinie den Ball vor das Tor und Lea Keller vollendete am guten Torhüter vorbei mit dem linken Bein zum 0:4.

Bereits 3 Minuten später erhielten wir wieder nach einem Foul einen Freistoß aus ca. 35m Entfernung aus halblinks. Gino Kleinfeld legte sich den Ball zurecht und vollendete mit einem satten Direktschuß an der Mauer vorbei zum 0:5. Kurz darauf, in der 61. Minute begann wieder die Zeit für Richard Roth. Er kämpfte sich bis auf die Grundlinie auf Lea Keller durch und sie konnte wieder vollenden. Es stand nun 0:6  Richard selbst setzte den Schlußpunkt zum 0:7 mit einer schönen Einzelleistung.

Die weiteren Ergebnisse unserer Staffel:

Holtendorfer SV gegen SpG LSV1051 Spree 0:10

SpG SV Leutitz 96 gegen BW Empor Deutsch-Ossig 2:1

Tabelle:

Mannschaft...........Spiele......G .....U.....V.....Torv.......Pkt.

VfB Weißwasser ......14 .......13 ....1 ....0 .....72:12 ....40

BW Deutsch-Ossig ...12 .......10.... 0 ....2 .....60:30 ....30

Holtendorf ..............12 ........8 .....0 ....4 .....55:51 ....24

Spree .....................14 ........6 .....1 ....7 .....58:43 ....19

See ........................12 ........5 .....3 ....4 .....44:29 ....18

Lautitz ....................14 ........4 .....0 ...10 .....28:52 ....12

Mücka .....................12 .......3 ......1 .....8 .....19:43 ....10

Rothenburg .............10 .......2 ......0 ......8 .....19:54 ....6

Görlitz ......................12 ......1 ......2 ......9 .....18:59 ....5

##15. Spieltag:

Sonntag, den 04.05.2014 um 10:30 Uhr bei SpG SSV Germania Görlitz

Sportplatz Eiswiese ; Fröbelstr.; 02826 Görlitz - Ergebnis 0:7

##16. Spieltag:

Sonntag, den 11.05.2014 um 10:30 Uhr bei Blau-Weiß Empor Deutsch-Ossig

Sportplatz Kunnerwitz; Sandweg 3; 02827 Görlitz - Ergebnis 1:1

##17. Spieltag:

Sonntag, den 25.05.2014 um 10:30 Uhr Heimspiel gegen Holtendorf

im Turnerheim - Ergebnis 7:2

##letzter Punkspieltag für WSW spielfrei!! - 01.06.2014

##Meisterschaftsendspiele am 22.06.2014 in Großschweidnitz:

Stadion Medizin Großschweidnitz; E- Thälmann- Str.; 02708 Großschweidnitz

Spiel um Platz 3 13:00 Uhr

Spiel um Platz 1 15:15 Uhr

Da wir auf Platz 1 bleiben ist der Gegner VfB Zittau.

Zittau führt ebenso souverän die Tabelle der 2. Staffel vor dem

Oberlausitz Neugersdorf an, wie wir die 1. Staffel vor Deutsch-Ossig.

B-Junioren (zur vollständigen Abbildung der Termine)

Pokal-Halbfinale am 26.04.2014 um 10:30 Uhr

bei SpG Ostritzer BC 5:3 verloren, damit für Pokalfinale keine Terminkollision!

 

B-Junioren Punktspiele:

 

Sa.; 03.05. 10:30 WSW-Mittelherwigsdorf (Sportst. Glück Auf) - 10:0

Sa.; 10.05. 10:30 Horken-Kittlitz-WSW (Horken2 in 02708 Löbau) - 1:1

Sa.; 17.05. 10:30 WSW-Schönbacher FV (Sportst. Glück Auf) - 4:1

So.; 25.05. 12:00 Holtendorf-WSW ( in 02829 Markersdorf) - 1:0

!! Überschneidung mit Termin C-Jugend !!

Sa.; 31.05. 11:00 WSW-Rauschwalde (Sportst. Glück Auf) - 3:3

Sa.; 21.06. 10:30 VfB Zittau-WSW (Sppl. Weinaupark, Tribünenallee in 02763 Zittau)

Am 14. Spieltag hatten wir die SG Lautitz zu Gast. Im Hinspiel siegten wir dort mit viel Mühe und mehreren Verletzten mit 3:2 und wollten diesmal mit einer besseren Leistung unserer Mannschaft und des Schiedsrichters ein besseres Ergebnis erzielen.

Mit der Leistung des Schiedsrichters gab es diesmal keine Probleme. Er leitete das Spiel souverän und ließ von Anfang an die aus Lautitz gewohnte Härte und Unsportlichkeit nicht aufkommen.

Unser Team begann sofort Druck zu machen und Gino Kleinfeld konnte bereits in der 3. Spielminute mit einem direkt verwandelten Freistoß nach Foul aus ca. 30m das 1:0 erzielen.

In der 8. Spielminute zog dann Richard Roth von der linken Seite auf das Tor und konnte den Torhüter der Lautitzer rechts unten zum 2:0 überwinden.

Die spielerische Überlegenheit wird deutlich, wenn man in der 23. Minute die gegnerische Mannschaft erstmals in Höhe Strafraum der Weißwasseraner sehen konnte. Die anschließende Ecke brachte jedoch für die Lautitzer außer einem Konter Nichts ein.

In der 28. Minute erzielte Maik Fleischer bereits das 3:0 und Richard Roth in der 30. mit schöner Einzelleistung das 4:0 zum Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit ging es weiter, wie in der Ersten. Schon in der 40. Minute passt Richard Roth auf Maurice Meistring und Dieser nahm die Ablage direkt und vollendete zum 5:0 für den VfB.

Anschließend ließ der Druck der Weißwasseraner etwas nach. Deshalb dauerte es jetzt bis zur 58. Minute ehe Nico Schelzke sich den Ball in Höhe der Mittellinie nahm und allein durch die gegnerischen Spieler dribbelte. Den Torhüter überwand er zum 6:0 mit einem Heber aus ca. 35 Metern.

Die 64. Minute war dann wieder mit dem 7:0 eine Sache von Maik Fleischer. Auch das 8:0 hätte sein Tor sein können. Er traf jedoch den rechten Pfosten und Richard Roth konnte den Abpraller zum Tor verwerten und damit den Schlußpunkt setzen.

Weißwasser mit: Max Wimmer, Konrad Kühlewindt, Jason Knittel, Jeremy Buttler, Hannes Schmidt, Nico Schelzke, Richard Roth, Nico Lukschanderl, Benjamin Wiesner, Maik Fleischer, Gino Kleinfeld und Maurice Meistring.

Der heute Gastgeber, die Spielgemeinschaft LSV Spree trat zum heutigen Spiel mit breiter Brust nach 3 Siegen in Folge und mit „großer“ Garde an. Während beider Halbzeiten waren beide Mannschaften bei der Erarbeitung von Chancen nahezu gleichwertig, nur das bessere Mannschaftsspiel gab den Ausschlag. Hier machte sich der Vorteil unseres aufeinander eingespielten Teams bemerkbar. So dauerte es bis zur 10. Spielminute ehe Nico Lukschanderl zum 0:1 vollenden konnte. Nico Schelzke brachte einen straffen Schuß auf das Tor, der gegnerische Verteidiger lässt abprallen und den Nachschuß „versenkte“ Lucky. In der 14. Spielminute kam es zum Ballverlust in unserer Verteidigungsmitte und man konnte dem gegnerischen Stürmer nicht schnell genug nachsetzen. Moritz Beier (Nr.2) schoß unhaltbar für Max Wimmer zum 1:1 ein. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeit. Das entscheidende Merkmal nach der Halbzeit war die Umstellung. Hannes Schmidt machte jetzt in der Verteidigung einen super Job und wir wurden auch auf der linken Seite sicherer. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte begann unser Team mit noch mehr Druck und in der 40. Spielminute gab Kapitän Benjamin Wiesner eine schöne Vorlage zu Maik Fleischer Mit einem Seitfallzieher konnte er den Torhüter der Heimmannschaft überwinden. Damit gingen unsere Kinder wieder in Führung. Gleich 2 Minuten später Maik einen langen Pass von Nico Lukschanderl, lief allein auf den Torhüter zu und spielte diesen auch noch aus. Damit führten unsere Kinder mit 1:3 und ließen im Druck auch nicht nach.

In der 50. Minute revanchierte sich Maik Fleischer und schob seinen Pass vor der Strafraumgrenze zu Nico Lukschanderl; damit stand es 1:4 für unser Team.

In der 57. Spielminute kam es wieder einmal, genau wie in der 14. Minute zu einem Ballverlust nach Fehlpass. Diesen konnte der gegnerische Mannschaftskapitän, Pillipp Exner, aufnehmen und sich mit dem Ball am Fuß im Alleingang duch die gesamte Mannschaft tanken und auf 2:4 verkürzen.

Nachdem in der 66. Minute im Strafraum unser Libero aus kurzer Distanz angeschossen wurde kam es noch zum Elfmeter gegen uns. Diesen konnte Max Wimmer aber mit guter Reaktion halten und war danach Mittelpunkt einer großen Jubeltraube.

Dieses 2:4 war hart erkämpft und damit konnte leider Jacqueline Fietz aus der D-Jugend auch nicht mehr eingesetzt werden. Das Risiko war dann doch zu groß, da dieses Spiel auch teilweise sehr „körperlich“ geführt wurde.

Weißwasser mit:
Hannes Schmidt, Nico Lukschanderl, Richard Roth, Nico Schelzke, Benjamin Wiesner, Lea Keller, Jacqueline Fietz, Jeremy Buttler, Max Wimmer, Jason Knittel, Maik Fleischer, Gino Kleinfeld und Lukas Neunert.

Bestes Fußballwetter hatten wir an diesem Spieltag.

Unsere Verletzten – Nino Kara, Maurice Meistring und Yannick Lill – konnten wir als Gäste begrüßen.

Unser Gegner, die Spielgemeinschaft SG Mücka, konnte nur mit 9 Feldspielern anreisen, da einige ihrer Mitspieler am Braunsteich in Weißwasser andere Verpflichtungen hatten!?  Schade, denn sie kämpften tapfer und hielten sehr gut mit.

Bis zur 17. Spielminute rannten unsere Kinder das Tor der Mückaer an, ehe Eric Lorenz den Ball bis zur Mittellinie durchspielte und dann einen schönen Pass in den Lauf von Nico Schelzke abgab. Damit stand es 1:0 für unser Team.

In der 20. Minute konnte Nico Schelzke mit einem Schuß von der Grundlinie aus sehr spitzem Winkel auch das 2:0 erzielen.

Unmittelbar nach dem Anstoß der Mückaer nahm Jeremy Buttler dem Gegner den Ball ab, passte auf Gino Kleinfeld und Dieser spielte den Ball weiter auf Nico Schelzke. Er lief allein auf den herauslaufenden Torhüter zu, spielte den Ball über seinen Kopf und konnte danach seinen Hattrick vollenden und zum 3:0 ins leere Tor einschieben.

Gleich 3 Minuten später spielt Lea Keller aus Höhe der rechten Eckfahne den Ball auf Nico Lukschanderl und er zog aus ca. 30m den Ball hoch auf das Tor. Der Torhüter konnte den straffen Schuß nicht abwehren und so stand es zur Pause 4:0 für unsere Mädchen und Jungen.

Die zweite Halbzeit begann wie die Erste, nämlich mit Druck unserer Mannschaft. Gelegentliche Konter wurden von der gesamten Mannschaft abgefangen.

In der 42. Spielminute läuft Lea Keller mit dem Ball auf der Rechten Seite von Höhe der Mittellinie bis zur Grundlinie durch; Eric Lorenz forder im Strafraum intensiv den Ball und Lea gibt einen genauen Pass auf ihn zurück. Eric musste nur noch einschieben und es stand damit 5:0 für die Heimmannschaft.

So langsam erlahmte dann auch die Gegenwehr der Tapferen Jungen aus Mücka und zusätzlich häuften sich die Körpereinsätze. Einige Male ging es bei den Fouls dann auch richtig zur Sache. In der 58. Minute nahm Kapitän Benjamin Wiesner einen Pass von Lea Keller direkt aus der Luft und vollendete aus ca. 20m in linke obere Eck zum Endstand von 6:0.

Weißwasser spielte mit: Konrad Kühlewindt, Jason Knittel, Jeremy Buttler, Eric Lorenz, Benjamin Wiesner, Nico Lukschanderl, Lea Keller, Gino Kleinfeld, Hannes Schmidt, Richard Roth, Nico Schelzke, Lukas Neunert und Max Wimmer.

Tabelle nach dem 12. Spieltag:

Pl…..Mannschaft………………..Spiele…Torv……..Punkte

1…..VfB Weißwasser…………….11……..+43………31

2…..BW Empor Deutsch-Ossig…..9……...+24……...24

3….Holtendorfer SV……………...10……..+21………24

4….SpG LSV Spree………………10…….+11………16

5….SpG SV See…………………..11…….+8………..15

6….SpG SG Mücka………………11……-19…………10

7….SpG SV Lautitz………………..11……-23…………6

8….SpG SSV Bermania Görlitz….10……-28………….5

 

9….SpG 1. Rothenburger SV……..9……-37………….3