R. Münzer                         
VfB Weißwasser – VfB Zittau    4:0  (Hz 1:0)                                                                                            30.11.2013

Am letzten Punktspiel im Jahr 2013 spielte der VfB gegen den VfB aus Zittau. Der dribbelstarke A. Resch bereitete gleich in der 1. Minute eine gute Möglichkeit für K. Hildebrandt vor, der das Tor aber verfehlte. Jetzt dachten einige, das geht so weiter und jeder wollte mit Ball zum Tor dribbeln, um den ersten Treffer zu erzielen – das war keine gute Idee. Aus einem guten Doppelpass zwischen M. Fleischer und S. Marks nach 10 Minuten, kann letzterer allein aufs Tor laufen, der Abschluss war zu schwach. Zwei Minuten später setzt A. Siderov S. Marks prima in Szene, der Abschluss geht kläglich am Tor vorbei. Dann bekommen die Gäste Platz geboten und hatten ihrerseits gute Chancen (13., 21. und 22. Minute), ohne dass der VfB aus Weißwasser eigene Möglichkeiten erspielt hat. Erst in der 24. Minute kommt A. Resch zum Torschuss, welcher drüber ging. Eine Minute später ergibt sich für S. Marks die nächste klare Einschusschance, der Lupfer geht drüber. Aber dann doch der verdiente Treffer zum 1:0. Mit einem direkten Freistoß, der noch leicht abgefälscht war, erzielte S. Marks die Führung für die Heimmannschaft. Im ersten Abschnitt hatte A. Siderov und K. Hildebrandt mit guten Schüssen aus der zweiten Reihe die Möglichkeit das Ergebnis zu ändern, es sollte erst einmal nicht sein.
Im zweiten Abschnitt begannen die Gäste mit einer Riesenchance. Mit drei Doppelpässen standen sie vor dem Weißwasseraner Tor, aber der Abschluss ging vorbei. Zum Glück kam der VfB schnell aus seiner Tiefschlafphase und erzielte zwei Minuten später das 2:0. A. Resch bereitete genial vor und A. Siderov schloss ab. In der 45. Minute kommt A. Resch zum Torschuss und ein Zittauer Verteidiger rettet für den geschlagenen Schlussmann auf der Linie. Zu eigensinnig zeigte sich nach 50 Minuten A. Siderov, als er von der Grundlinie ein Tor erzielen wollte – im Strafraum standen genug Mitspieler! Wenig später bekam auch M. Fleischer, nach guter Vorarbeit durch M. Radestock, seine Torchance, aber im Abschluss hat er zur Zeit die Seuche. Die Gäste hatten nach 58 Minuten wieder eine gute Möglichkeit, da hatte die heimische Mannschaft Glück, dass die vordere Rasenhälfte kaum noch zu bespielen war und die Zittauer den Ball nicht trafen. Danach wieder Angriffsfußball auf der anderen Seite. M. Radestock setzt De. Fietz geschickt ein und ein schon im Tor geglaubter Ball sprang an den Pfosten. In der 66. Minute konnte De. Fietz, nach Vorarbeit von A. Resch, doch einen Treffer zum 3:0 erzielen. Jetzt bekam auch M. Drogoin einen Ball im Strafraum vorgelegt, aber da muss man öfter beim Training sein, um diese Bälle über die Linie zu drücken. Eine geniale Kombination über links durch De. Fietz und M. Radestock brachte A. Resch in der Zentralen zum Abschluss und der erzielt den 4:0 Endstand. Danach bringt N. Schelzke noch eine Ecke rein, der Kopfball von P. Schulz war nicht der Schlechteste, aber eben drüber. Kurz vor dem Abpfiff musste M. Fleischer noch einmal zur Ecke klären. Diese kam gefährlich vor das Tor und A. Thomas hat gezeigt, warum er im Tor steht.
Zur Winterpause ist der VfB auswärts ungeschlagen, steht auf dem hervorragenden zweiten Platz in der Tabelle, hat 12 verschiedene Torschützen bei 21 eingesetzten Spielern.

Aufstellung VfB: A. Thomas, L. Roth, P. Schulz, Do. Fietz, M. Fleischer, N. Schelzke, K. Hildebrandt, A. Resch, M. Radestock, S. Marks, A. Siderov, De. Fietz, M. Drogoin, J. Buttler