See 2. : VfB 2. 4:1 (1:0)

Stark ersatzgeschwächt, gegen eine wiederum erstmals in Bestbesetzung angetretene Seer Reserve, gab es für den VfB nichts zu holen. Von Beginn an ging es nur in eine Richtung, die auf das Tor des Weißwasseraner Schlussmannes. Obwohl der Deffensivverbund recht ordentlich agierte, lag man zur Halbzeit mit 0:1 im Hintertreffen. Ein abgefälschter Freistoß kurz vor der Pause brachte die Seer Führung.

Nach dem Wechsel, wollte der VfB mutiger agieren. Die dadurch entstehenden größeren Räume nutzte See eiskalt aus. In der 55., 60. und 90. min standen sie dreimal allein vor dem Tor von Y. Beye und jedesmal war er chancenlos. Der Ehrentreffer von St. Höhne in der Nachspielzeit, war nur noch Ergebniskosmetik. Letztendlich war es ein ernüchternder Auftritt der VfB Reserve.

Beye, Marks, Kalbitz, Trester N., Fichtner (50. Höhne), Schimek (75. Trester D.), Bleyel (60. Köhler), Bischoff, Haberland, Hilsky, Trause