B. Loos                         
06.PST Kreisoberliga, Weißwasser am SA, 28.09.2013

VfB  Weißwasser 1909            2       ( 0 )           
FSV Oppach                               2       ( 0 )

Mehr als 4 Jahre ist das Aufeinandertreffen einer Weißwasseraner Männermannschaft auf den FSV Oppach im Ligabetrieb her. In dieser Saison war es nun wieder so weit. Und was die Ansetzung versprach, hielt die Partie auch über weite Teile – auf jeden Fall Spannung bis zum Schlusspfiff.
Der FSV Oppach, der in den letzten Spielen so richtig in Fahrt kam, zeigte sich zu Beginn der Partie druckvoll, kam aber dann von seiner Linie ab. In dem Maße steigerten sich die Gastgeber im Mittelteil der ersten Hälfte, vergaßen aber in dieser Phase das Tore schießen und rannten bis zum Ende ihren Möglichkeiten hinterher.
Viele Bälle des VfB kamen dem Ziel ganz nah. In der 6. Minute zog zum wiederholten Male Rafal Zych aus zentraler Position von der Strafraumgrenze ab. Keeper Patrick Keßler konnte das Leder nur mit Mühe von der Latte aufs Tornetz drücken. In der 12.Minute gelang unseren Gästen vom FSV Oppach ein sehenswerter Kopfball, der knapp am rechten Pfosten vorbeizischte. Zum zweiten Male Aluminium gab es in der 19.Minute. Nach einem Freistoß von Przemyslaw Adamczak zielte Marcus Schünemann dorthin. Nur drei Minuten später erklang wieder dieses Metall. Diesmal traf Stefan Beil nach einem Freistoß von Marcus Schünemann an den Pfosten und im Anschluss an eine Ecke in der 23.Minute von Marc Gaumer kratzte ein Gästespieler den Kopfball von Przemyslaw Adamczak noch von der Linie. In dieser Phase roch es förmlich nach Tor. Die Oppacher Abwehr schwankte ganz schön und auch Keeper Patrick Keßler machte nicht den sichersten Eindruck. Und doch konnten die Kicker vom Turnerheim daraus keinen Gewinn erzielen. Zum Ende der ersten Hälfte verflachte dann das Spiel.
Mit einem, nein zwei Paukenschlägen begann die zweite Hälfte. Wie schon am vergangenen Wochenende kamen die Weißwasseraner leicht schläfrig aus der Kabine und wurden wieder eiskalt erwischt. In der 46. Minute erreichte ein langer Pass den links startenden Denis Kavan, der den herausgelaufenen Steven Knobel zur 1:0 Führung der Gäste überlupfte. Doch das reichte noch nicht zum Wecken. Erst der Treffer zum 2:0 durch den Doppeltorschützen in einer Überzahlsituation in der 48.Minute war ein eindeutiges Signal.
Der VfB rannte an und rannte teilweise gegen Mauern. In der 55.Minute ertönte dann doch der erste Torjubel der Weißwasseraner. Stefan Beil köpfte mustergültig nach einer Ecke von Rafal Zych zum 1:2. Die Gäste standen sehr tief und versuchten den knappen Vorsprung bis zum Ende zu halten. Alle Spieler des VfB beteiligten sich nun an der Angriffsarbeit und an Schussversuchen, doch die Zeit rann den Kickern durch die Schlappen. Ob Christopher Robel, Tom Wiesner, Stefan Beil….  allen fehlten einige Zentimeter oder aber der Keeper hatte noch ein Körperteil am Ball. So in der 77.Minute, als Stefan Beil die Kugel aus dem Strafraum heraus nicht versenkte oder als er in der 84.Minute von gleicher Stelle den Ball über den Kasten scheffelte. Die Zeit wurde zum zwölften Gegner der Gastgeber. Als der Schiedsrichter dann noch vier Minuten drauf gab, keimte leise Hoffnung. Obwohl alles nicht mehr nach geordnetem Fußball aussah, glich der VfB in der letzten Spielminute der Nachspielzeit durch Stefan Beil im dritten Nachschuss aus. Verdient ist das Unentschieden allemal, doch die Diskussionen, ob das nun ein gewonnener Punkt ist oder zwei verlorene sind, gehen weiter… Schade ist, dass die Fußballer diesen Punktspieltag für sich nicht nutzen konnten. Am kommenden Wochenende, wenn es in Olbersdorf gegen den SV Rot-Weiß 93 geht, müssen mehr dieser vielen Gelegenheiten in Treffer umgewandelt werden.
Allen verletzten Spielern wünschen wir baldige Genesung!

Torfolge:   0:1 Denis Kavan (46.), 0:2 Denis Kavan (48.), 1:2 Stefan Beil (55.), 2:2 Stefan Beil (90.+4)

Aufstellung VfB Weißwasser 1909: Steven Knobel –  Robert Balko, Steffen Kästner, Przemyslaw Adamczak, Marc Gaumer (57.Silvio Pätzold),  Robert Bens, Rafal Zych, Tom Wiesner (80.Jens Soeer), Christopher Robel, Marcus Schünemann, Stefan Beil
Gelbe Karte:    Robert Bens (53.), Jens Soeer (87.)

Aufstellung FSV Oppach: Patrick Keßler – Sven Kalkbrenner (25.Kerem Gök), Marco Eichner, Clemens Mitscherlich, Vojtech Kobylka, Michael Kirchner, Nurettin Genc, Dominique Neumeister, Afit Genc (76.Johannes Kümpfel), Eric Neisser, Denis Kavan (80.Rico Block)
Gelbe Karte:   Afit Genc (53.)

Schiedsrichter:  Sven Dankhoff  (LSV Neustadt/Spree)

Linienrichter:    Christoph Wels (DJK Sokol Ralbitz/Horka) und Wolfgang Kühn (SpVgg Lohsa/Weißkollm)

Zuschauer:      189