So., 05.05.2013
Roland Münzer

NFV Gelb – Weiß Görlitz       0 (0)
VfB Weißwasser                    3 (0)

Der VfB Weißwasser ist am letzten Sonntag auf einen unbequemen Gegner gestoßen. Zwar stehen die Görlitzer Frauen im Tabellenkeller, hielten aber gegen unsere Mädels ordentlich gegen. Für Weißwasser ergab sich nach Zuspiel von R. Werner auf S. Rösler die erste Torchance in der 6. Minute, gehalten. Vier Minuten später setzt sich L. Schubert über links durch, Eingabe zu S. Rösler – die görlitzer Torfrau war eher am Ball. Nur eine Minute später, Pass von R. Werner zu L. Schubert, die schießt aus der Drehung – gehalten. In der 16. Minute bekommt C. Guthaus ihre erste Chance – über den Kasten. Nach einem überharten Zweikampf an der Gästegrundlinie war für R. Förster nach 20 Minuten das Spiel vorbei. Im Gegenzug hatte C. Guthaus eine erstklassige Einschussmöglichkeit – gehalten. In der 33. Minute spielten sich R. Werner und I. Schröder mit Doppelpässen bis zum gegnerischen Strafraum, der Abschluss ging drüber. 38. Minute, I. Schröder setzt sich über rechts durch, die Eingabe fischt die görlitzer Torfrau vor K. Stille weg. Nach 44 Minuten fast dieselbe Situation, I. Schröder flankt auf K. Stille, der direkt Abschluss wäre besser. Halbzeit!
Die Gäste konnten nach dem Wechsel das Tempo erhöhen, aber nicht nur, weil als Siegprämie für jeden ein Eis spendiert wurde. C. Guthaus erzielte in der 48. Minute den wichtigen und überfälligen 1:0 Führungstreffer. Für R. Werner ergab sich in der 55. Minute eine schöne Einschussmöglichkeit, erst konnte die Torfrau abwehren, den zweiten Ball setzte L. Schubert neben das Tor. Auf der anderen Seite war kurzzeitig Unordnung in der Abwehr, zu der auch der Schiedsrichter mit zweifelhaften Entscheidungen beigetragen hat. Wenig später bekommt der VfB einen Eckball, getreten durch L. Schubert. Erstklassig segelt der Ball in den 5 Meterraum und durch ein Eigentor führte der VfB 2:0. In der 60. Minute bringt L. Schubert die nächste gefährliche Ecke rein, der Ball wurde von der görlitzer Torfrau an die Querlatte gelenkt, zum Nachschuss kommt K. Stille zu spät. Nach 63 Minuten macht der VfB den Deckel drauf. I. Schröder attackiert die gegnerische Torfrau an der Strafraumgrenze, dadurch kommt der Ball zu R. Werner und die hebt den Ball ins leere Tor zum 3:0 für die Gäste. Zwischendurch stand die VfB – Torfrau S. Rumprecht zweimal im Brennpunkt. Einmal dachten alle, der Ball ist schon im Tor, aber Sarah war mit der Hand im langen Eck. Weitere Möglichkeiten für den VfB hatten R. Werner (68.) und I. Schröder (71.) mit guten Torschüssen. Die klarste Möglichkeit das Ergebnis zu erhöhen hatte J. Günzel nach 85 Minuten. Perfekt von I. Schröder an der Mittellinie angespielt, lief sie allein auf das gegnerische Tor, der Ball geht vorbei! Die letzte gute Aktion entstand aus einem Eckball für Görlitz. Den ersten Torschuss hält S. Rumprecht, den zweiten Ball wehrt A. Knittel ab und dann läuft der Konter über L. Schubert. Der Abschluss ging drüber, wenn sie doch die freistehende R. Werner in der Mitte gesehen hätte! Die umgestellte Abwehr (M. Schmidt, R. Förster und D. Herz in der Vorwoche) und D. Derichs, A. Knittel und S. Rumprecht gegen Görlitz, hatte nur in der Anfangsphase „Anpassungsprobleme“. Sehr zum Ärger des Görlitzer Trainers konnten die „alten Frauen“ aus Weißwasser die drei Punkte mitnehmen. Durch diesen Sieg kletterten unsere Mädels auf den zweiten Tabellenplatz, Glückwunsch!

Aufstellung VfB: Sarah Rumprecht, Diana Derichs, Antje Knittel, Sophia Rösler, Ivonne Schröder, Roxana Werner, Lilly Schubert, Caroline, Guthaus, Ramona Förster, Julia Günzel, Kathrin Stille