F-Junioren

VfB - SpG Reichwalde 7-1 (4-0)

Auch in diesem Spiel setzten die F-Junioren des VfB ihre momentan guten Form fort. Gegen Reichwalde sprang dabei ein hoher Heimsieg raus. Die Anfangsphase war bestimmt vom guten Passspiel und hoher Laufbereitschaft der Weißwasseraner. Dadurch erspielte man sich zahlreiche Chancen. In der 5 min und in der 13 min stellten M. Witt und B. Kuntze frühzeitig die Weichen auf Sieg. Eins der wohl schönsten Tore, bereits eine Minute später. Kombination nach rechts außen- Flanke B. Kuntze-Brustannahme und Volleyschuß M. Witt=geniales Tor! Reichwalde kam nur zu sporadischen Kontern, die aber die umsichtige Abwehr mit E. Jakob, M. Weise und F. Domel sowie den sicheren VfB-Schlußmann J. Smers zu nichte machte. B. Kuntze erhöhte kurz vor Ultimo zum 4:0 Halbzeitstand.     Auch die zweite HZ das gleiche Bild: Dauerdruck der VfB Youngster. Dreifachtorschütze B. Kuntze eröffnete erneut den Torreigen und damit es keinen Geschwisterzoff gibt, traf dann doppelt Th. Kuntze, wobei letzteres Tor von der Grundlinie schon sehr gekonnt war. Die Kuntze Geschwister und M. Witt zeigten in diesem Spiel erstaunlich hohen Spielwitz für ihr Alter. Reichwalde kam in der Schlußminute durch einen verwandelten 11m zum Ehrentreffer. Sein allererstes Spiel im VfB Trikot erlebte N. Hübner, der seine Sache sehr gut machte. Der enorme Trainingsfleiß der jungen VfB-Truppe zahlt sich immer mehr aus.

Uhsmannsdorf - VfB 2-10 (1-6)

Am Samstagvormittag  boten die kleinsten des VfB einen sehr schönen Fußball. Bereits in der 1.Minute konnte Malte Witt in schöner Kombination mit Kapitän Bruno Kuntze einschießen. In der umgestellten Abwehr war man leider zu weit vom Gegenspieler entfernt und dies wurde zum 1-1 ausgenutzt. Durch die Einwechslung von Connor Völkening  stellte man einen Spieler auf das Feld der durch seine Größe Respekt einflößte. Wieder gestaffelt spielte man jetzt sicherer aus der Verteidigung heraus und es ergaben sich gute Chancen die auch genutzt wurden Malte Witt, Bruno Kuntze, Thea Kuntze und Max Weise erhöhten auf 6-1 zur Halbzeit. Nach den Pausentee wurde nahtlos an die Leistung angeschlossen, Räume ergaben sich und mit 2-3 Doppelpässen wurde die Hintermannschaft der Uhsmannsdorf  überspielt. Einziges Manko war wiedermal der Abschluss, freistehend wurde der Ball nicht untergebracht. In einer sehr fairen Partie gab es nach einen Foul,  9.Meter. Der gegnerische Spieler ließ dem Torhüter aus Weißwasser keine Chance. Den Schlusspunkt zum 10-2 setzte der starkspielende Malte Witt an diesen Tage mit seinen  4Tor.

VfB - Muskau 0-2 (0-2)

Weißwasser hatte etwas gegen Bad Muskau gutzumachen, im Hinspiel setzte es eine herbe 10-2 Schlappe. Diesmal wollte man es besser machen. Von der 1. Minute an belagerte man das Tor der Gäste. Ein gut aufgelegter Torhüter rettet ein um das andere Mal die Gäste vor einen frühen Rückstand. 2 Unachtsamkeiten  in der Hintermannschaft des VfB nutzten die Gäste eiskalt aus. Schnell fang man sich wieder und kurz vor der  Halbzeit hatte man die Möglichkeit zum Anschluss leider wurde diese durch eine Unsportlichkeit von Seiten der Bad Muskauer beeinflusst, somit der Schiri dieses Tor nicht anerkannte. In Halbzeit 2 das gleiche Bild Weißwasser drückte und Bad Muskau spielte dieses 2-0 clever runter von ihrer Seite kamen nur noch Befreiungsschläge. Kurz vor Schluss blieb leider der 9 Meter Pfiff aus hier wurde Thea Kuntze von ihren Gegenspieler rüde gestoppt aber auch diese Situation lies der Schiri weiter laufen. Fazit diese Partie war, in dieser Saison das erste ernst zunehmende Spiel zweier guter Mannschaften auf Augenhöhe. Leider wird ein Spiel nie nach Chancen gewonnen sondern mit Toren.

Kreba Neudorf – VfB Weißwasser 1909  1-23

Zum Rückrundenstart der F-Jugend, war man zu Gast in Kreba-Neudorf. Am Samstagvormittag ging es nach dieser langen Winterpause endlich wieder los mit Fußball. Gut eingestellt und in Torlaune, präsentierte sich der Nachwuchs des VfB. Schnell ging man in Führung und im Laufe der Zeit wurde der Vorsprung weiter ausgebaut. Zur Halbzeit führte man schon mit 11-0. In der 2.Halbzeit wurde Torhüter Jonas Smers gegen Adrian Kulka ausgewechselt um ihn Spielpraxis zu ermöglichen. Im ersten Durchgang gab es keinen Schuss durch den Gastgeber auf das Gehäuse der Weißwasseraner. Mit guten Kombinationen und mit dem Auge für den besser positionierten Mitspieler wurde das Ergebnis bis zur 39. Min auf 23-0 erhöht und weil im Fußball kuriose Dinge passieren war das Anschlusstor eines dieser. Ein langer Ball schlug an der Querlatte des Weißwasseraners Gehäuse an und sprang von dort vor die Füße des Verteidigers des VfB  dieser ließ sich die nicht lange bitten und erzielte den Ehrentreffer für die Gäste.

19. Platz der F-Jugend beim Dubai Cup in Dresden
Am frühen Sonntagmorgen um 6.30 Uhr machten sich die Großen der F- Junioren auf den Weg nach Dresden. Mit einem dezimierten Kader von gerade mal 7 Mann ( Moritz Rapp kurierte eine Erkältung aus ) musste man schauen wo der Weg hinführte. Man hatte Losglück und wurde in die Gruppe von Dynamo Dresden hinzugefügt. In einer 8 Gruppe trug man die Vorrunde aus. Im 1.Spiel konnte alles noch so umgesetzt werden das man gegen den SV Gnaschwitz-Doberschau mit 2-0 gewinnen konnte Tore durch Malte Witt (2). In den folgenden Spielen wurde leider der Faden verloren und durch Unkonzentriertheit oder vielleicht geblendet durch die großen Namen verlor man achtbar gegen Dresden mit 1-5 (Tor durch Bruno Kuntze ) (Vorrunde Dynamo Dresden 7 Spiele, 7 Siege Torverhältnis 32:2) 1Tor davon ging auf die Kosten vom VfB. In den folgenenden Spielen machte es sich bemerkbar das ein Spieler wie Moritz Rapp fehlte ein Verteidiger der auch mal den Gegner zeigte wo seine Grenzen sind. Emil Jakob hatte an diesen Tage als einziger Verteidiger einen wahrlich nicht zu beneidenden Job zu verrichten. Im Spiel gegen die Fußballakademie Riesa machte Torhüter Jonas Smers einen gravierenden Fehler einen Spieler konnte er noch ausspielen mit der Bande doch den dahinter stehenden freien Mann von Riesa übersah er und der Gegner hatte keine Mühe den Ball über die Linie zu schieben. Die Verteidigung war zu weit aufgerückt und so verlor man unglücklich mit 1-2( Tor durch Max Weise). Gegen des HFC Colditz hatte man kaum Chancen und man verlor mit 0-2. Wieder etwas gefangen  spielte man gegen FV Blau-Weiß Zschachwitz 0-0. In nächsten Spiel konnte leider wieder aus seinen Chancen nix gemacht Malte Witt, Bruno Kuntze, Max Weise und Kristiano Rumelinov vergaben oftmals und zu allen Überfluss konnte der Post SV Dresden kurz vor Abpfiff einen Abschlag abfangen und zum 1-2 einschieben (Tor durch Bruno Kuntze). Im letzten Spiel der Vorrunde konnte gegen die BSG Stahl Altenberg mit 1-0 gewonnen werden. ( Tor durch Malte Witt) Als Vorrunden 6. der Gruppe C spielte man gegen den 1.FC Pirna II dieses Spiel gewann man durch Tore von Malte Witt (2), Thea Kuntze (1) und Bruno Kuntze (1) mit 4-1 auch der Torhüter der Weißwasseraner fand zu seiner Stärke zurück und konnte zeigen das er in der Lage war seine Mannschaft im Spiel zuhalten, das 2.Spiel der Zwischenrunde verlor man gegen die Fußballschule Soccer for Kids (2) mit 0-2 allen voran Emil Jakub der sich gemeinsam mit seinen Team gegen die Niederlage stemmte. Im Spiel um Platz 19 ließ sich das Team nicht beirren und behielt mit 2-1 die Oberhand (Tore durch Malte Witt und Bruno Kuntze).Fazit nach 10 nervenaufreibenden Spielen man hat gesehen das der Nachwuchs des VfB Weißwasser mithalten kann mit den Fußballschulen aus Sachsen.

10 Spiele 4 Siege, 5 Niederlagen, 1 Unentschieden Tore 12:15 

Jonas Smers, Emil Jakob, Max Weise(1), Bruno Kuntze(4), Thea Kuntze(1), Kristiano Rumelinov, Malte Witt(6).
Trainer Andre Bordin und Oliver Smers