E-Junioren

VfB Weißwasser 1909 - SV Trebendorf   29:1 (14:0) 
                        

Die unter neuen Bedingungen (kleineres Spielfeld, neue Regeln und weniger Spieler) gestartete Saison begann mit einem klaren Kantersieg als Heimspiel. Dabei trafen zwei Mannschaften aufeinander, deren Leistungsvermögen sich deutlich unterschied. Es fielen viele Tore, jedoch war es für beide Seiten ernüchternd.
Es ist nicht nachvollziehbar, wie solche Staffelzusammensetzungen, mit derart unterschiedlichem Leistungsvermögen, zustande kommen. Hier sollte sich der Verband fragen, wem solche Spiele in der Entwicklung nutzen.

VfB Weißwasser 1909 2 - VfB Weißwasser 1909 1  17: 0 (9:0) 

Wie auch beim vorherigen Spiel, trafen sich zwei Mannschaften mit deutlichem Leistungsunterschied. Die erste Garde tat sich zum Anfang schwer, weil sie zu klein-klein spielte. Trotzdem hatte sie ihre Gegner völlig im Griff und es kam zum klaren Sieg. Die zweite Mannschaft zeigte eine tolle kämpferische Leistung, welche jedoch nicht mit einem Tor belohnt wurde.

SV Lok Schleife - VFB Weißwasser 1909  5:1  ( 2:0 )

Wiederholt ging es zu einem Auswärtsspiel nach Schleife. Beide Mannschaften gingen hochmotiviert in das Spiel, wobei Schleife gleich in der 2. min eine Großchance hatte, die aber brilliant von unserem Keeper pariert wurde. Im Gegenzug wurde der Ball verloren, und ein Befreiungsschlag aus Schleifer Sicht schlug unhaltbar ins Tor der Gäste ein.  Der VfB versuchte gut miteinander zu spielen, wobei ein super Passspiel von Jacky zu Hanna, Hanna zu Elli, und Elli zu Jacky zustande kam, aber leider nur am Aussennetz endete. In der 11. min erhöhte Schleife auf  2:0. In der 13.min kam Schleife mit einem Solo vors Tor des VfB, wobei unser Keeper wiederum die Nerven behielt, und ein aus Schleifer Sicht sicher geglaubtes Tor mit einer brillianten Parade verhinderte. Der VfB kämpfte, und wollte nicht einfach so aufgeben. Aber Schleife hielt stark dagegen, und behauptete das Ergebnis bis zur Halbzeitpause.  Nach Anstoß der 2. Halbzeit ging es wieder voll motiviert weiter, wobei Daniel Resch einen schönen Pass in den freien Raum  bekam, und mit einem Alleingang in der 29.min auf 2:1 verkürzen konnte. Eine Min.  später durchbrach Schleife die Abwehr, und erhöhte auf 3:1, und in der 36. auf 4:1. Der VfB wurde nun durch die schnellen Angriffe irritiert, was zu Fehlern führte. Schlussendlich erzielte eine stark spielende Schleifer Mannschaft das Schlusstor zum Endergebnis von 5:1.

Aufstellung VfB: Leon Pingel, Fabian Gröschner, Elisa-Lucie Schibilsky, Dominik Rogala, Jacky Fietz, Hanna Schettler, Luca Simon, Daniel Resch, Ewald Eremenkov

VFB Weißwasser - SpG Klitten     3:7 ( 0:4 )

Mit einer neu formierten Aufstellung ging der VfB in das Spiel gegen die Gäste aus Klitten. Das Spiel fing gut an für die gastgebende Mannschaft. Bereits nach 2 Minuten hatte man durch Jacky Fietz die 1.Torchance, die der Tormann der Gäste parieren konnte. In der 4. Minute schlugen die Gäste eiskalt zu und erzielten das 0:1. Der VfB steckte nicht den Kopf in den Sand, und machte sein Spiel weiter wie bisher. In der 10. Spielminute hatte man gleich 2 mal die Möglichkeit den Ausgleichstreffer zu erzielen. Einmal scheiterten Jacky Fietz und Jordan Beye am Schlussmann der Gäste. In der 12. und 15. Minute schlugen die Gäste aus Klitten wieder eiskalt zu und erzielten die Treffer 2 und 3. Nur 19 Minuten waren gespielt da erhöhte Klitten erneut und es stand 4:0 für die Gäste. Der VfB wehrte sich und erspielte sich auch eigene Torchancen ,wie in der 25. Minute gleich 2 mal. Einmal scheiterte Hanna Schettler und Elisa-Lucie Schibilsky am Schlussmann der Gäste. Mit einem 4:0 ging es nun in die Halbzeitpause. Man stellte ein wenig um und hatte dadurch noch einige Räume mehr zum spielen. Der Ball lief über aussen und wurde in den Strafraum der Gäste gespielt, wo leider kein Abnehmer gefunden wurde. In der 26. Minute fiel das 5:0 für die Gäste. 1 Minute später hatte der VfB auch eine Chance zu verkürzen, die leider durch Jordan Beye nicht genutzt werden konnte. In der 27. Spielminute hatte Jordan Beye die nächste Möglichkeit zu verkürzen, diesmal wurde der Querbalken getroffen. 36 Minuten waren gespielt da hatte der Gastgeber durch Hanna Schettler die nächste Möglichkeit einen Treffer zu erzielen. Auch dieser Schuß ging nicht ins Tor. Die Gäste aus Klitten spielten ihren schnellen Fussball weiter, wobei der Gastgeber das ein oder andere mal Probleme in der Hintermannschaft bekam. So wie in der 44. Minute, da fiel das 6:0 für die Gäste. Nun war es soweit. In der 47. Minute erziele Jordan Beye das hochverdiente Tor für die Gastgeber aus Weißwasser. Noch in der selben Minute erzielte wiederrum Jordan Beye das 2:6 aus Sicht des Gastgebers, mit einen schönen Schuß mit links und unhaltbar für den Schlußmann der Gäste. Kurz vor Ende der Partie erzielten die Gäste das 2:7. Der Torregen war aber noch nicht zu Ende. In der 50 Minute konnte sich Jacky Fietz auch in die Torschützenliste eintragen, und verkürzte nochmal auf 3:7. Dies war auch nun der Schlusspunkt gewesen. Trotz der Niederlage kann die E-Jugend  stolz auf sich sein, mit einer starken kämpferischen Leistung  kann es nur weiter bergauf gehen.

Der VFB spielte mit: Leon Pingel, Dominik Rogala, Jordan Beye, Ewald Eremenkov, Daniel Resch, Jacky Fietz, Pascal Lehnik, Hanna Schettler und Elisa-Lucie Schibilsky

Bad Muskau II – VFB Weißwasser     5 : 9

Nach einer vierwöchigen Spielpause, ging es mit neuem Elan gegen die 2. Mannschaft von Rot-Weiß Bad Muskau ran. In der ersten Minute hatte Jaqueline Fietz die erste Torchance auf dem Fuß, leider konnte sie den Ball aber nicht im Tor versenken. Die Kinder des VFB waren hoch motiviert und wollten nun endlich die ersten 3 Punkte holen. Leider gelang es den Muskauern nach 5 Minuten Spielzeit, das erste Tor des Spiels zu erzielen. Der VFB ließ sich davon nicht entmutigen und kämpfte mit schönen Spielzügen weiter. Dies wurde in der 8. Minute durch ein Zuspiel von Jordan Beye zu Jaqueline Fietz, welche den Ausgleichstreffer erzielte, belohnt. Die Mannschaft des VFB machte weiter Druck, so gelang es Jaqueline Fietz in der 13. Minute, Hanna Luise Schettler in der 14. Minute und nochmals Jaqueline Fietz in der 22 Minute ein Tor zu erzielen. Mit 1:4 ging es in die verdiente Halbzeitpause. In der 2. Halbzeit ging es mit neuem Tormann und neuer Energie weiter. Eine Minute nach Anpfiff gelang es Daniel Resch das 5. Tor für den VFB zu erzielen. Die Kinder blieben ihrem Spiel treu und erzielten mit schönen Pässen in der 27. Minute durch Jaqueline Fietz und in der 31. Minute durch Daniel Resch jeweils ein Tor.  Doch auch Muskau nutzte die Fehler des VFB´s aus und verkürzte zwischen zeitlich das Ergebnis auf 4:7. Davon ließen sich die Kinder des VFB nicht beeindrucken und kämpften weiter.  Jordan Beye gelang es, in der 47. Minute das Torverhältnis zu erhöhen. Eine Minute später, tat es ihm Daniel Resch gleich. In der letzten Minute verkürzte Bad Muskau noch auf 5:9. Die Kinder des VFB haben sich den Sieg wirklich verdient und hart erkämpft.

Aufstellung:

Fabian Gröschner, Hanna Luise Schettler, Dominik Rogala, Jordan Beye, Ewald Eremenkov, Daniel Resch, Jaqueline Fietz, Pascal Lehnik, Elisa-Lucie Schibilsky, Leon Pingel