D1-Junioren

benny am tor

Der erste Punktspieltag führte uns als Gast der SpG Klitten nach Neustadt-Spree. Eine schöne Spielanlage und super Wetter, da konnte der Auftakt auch kaum schöner sein.

Vor Beginn des Spieltages kamen einige Absagen von Stammkadern. Jason Knittel hatte Beschwerden am Knie und musste eine Sportbefreiung ertragen und Lea Keller plagte sich mit einer Erkältung. Abgänge in die C-Jugend waren durch Eric Lorenz und Nico Lukschanderl zu verzeichnen. Aus diesem Grund und vor Allem wegen der bisherigen sehr guten Leistung in der 2. Mannschaft wurde Leon Schönwälder , der auch schon in der vergangenen Spielserie erfolgreich ausgeholfen hatte, in die Erste integriert.

Die Kinder der Spielgemeinschaft hielten sehr gut mit und hatten anfangs auch einige Einschußmöglichkeiten. Letztlich waren in dieser Phase der bessere Spielaufbau und die sehr gute Mannschaftsleistung ausschlaggebend dafür, dass der VfB die meisten Spielanteile und damit auch viel mehr Torgelegenheiten hatte.

Bis zur 11. Minute dauerte es jedoch wieder, ehe unsere Jungen zum Abschluß kamen. Richard Roth schloss eine schöne Ballstaffette in gewohnter Manier zum 0:1 ab. Es folgten weitere schöne Spielzüge, die schon nahezu „Bundesliga- Niveau“ hatten, aber erst in der 22. Minute konnte Leon Schönwälder einlochen und damit sein erstes Tor für die Erste markieren.

Jetzt ging es Schlag auf Schlag und Gino Kleinfeld erhöhte in der 26. Minute auf 0:3, bevor Kapitän Benjamin Wiesner in der 28. den Pausenstand von 0:4 erzielen konnte.

In der 38 Minute konnte Yannick Lill bei einem seiner Vorstöße zum 0:5 einschießen und Gino Kleinfeld markierte mit seinem zweiten Tor das 0:6 in der 50. Minute. Von jetzt an kam zu der technischen Überlegenheit auch noch eine stärkere Physis zum Ausdruck und das Spiel verlagerte sich immer mehr in die Klittener Hälfte, die aber immer wieder zu nicht ungefährlichen Kontern kamen. So kam auch das 1:6 durch Conrad Schröter in der 51. Minute zu Stande.

Vom, nicht unverdienten, Anschlusstor ließen sich unsere Jungen jedoch nicht beeindrucken und kämpften weiter in der Klittener Hälfte. Benjamin Wiesner und Leon Schönwälder wechselten sich mit den Torabschlüssen ab und so fielen die Tore in der Schlussphase im Minutentakt. Benjamin 1:7 in der 53.; Leon 1:8 in der 55.; Benjamin 1:9 in der 57. und wieder Leon mit dem Endstand zum 1:10. Besonders schön, und wohl auch das schönste Tor dieses Spiele war die Ballstaffette zum 1:7 in der 53 Minute. Richard Roth schlug von der linken Seite nahe der Eckfahne einen wunderschönen Pass, den Gino Kleinfeld per Kopf verlängerte und Benjamin Wiesner ebenfalls mit dem Kopf aus ca. 10m zum Tor abschloss

VfB Weißwasser mit:

Konrad Kühlewindt, Jeremy Buttler, Maurice Meistring, Yannick Lill, Leon Schönwälder, Gino Kleinfeld, Benjamin Wiesner, Richard Roth und Max Wimmer.

Niesky 2. gegen WSW 1. 0:4 ( 0:2 )

Bei kaltem Wind und leichtem Nieselregen traten unsere Jungen und Mädchen schon um 09.00 Uhr in Niesky an.

Richard Roth fehlte entschuldigt, aber dafür war nach langer Verletzungspause Nino Kara wieder mit an Bord. Jason Knittel ist noch immer wegen einer Knieverletzung durch eine Sportbefreiung „gestraft“.

Das Spiel begann für uns so, wie das Wetter uns zusetzte. Es dauerte wieder fast 10 Minuten, ehe unser Team ins Spiel fand.

In der 10. Minute konnte Benjamin Wiesner nach schöner Vorlage von Lea Keller zum 0:1 einschießen. Nur sieben Minuten später war es dann Benny, der für Leon Schönwälder vorlegte und Dieser verwandelte mit einem kapitalen Schuß ins Dreiangel zum 0:2.

Da die Gastgeber auch recht gute Spielansätze hatten war auch für Konrad Kühlewindt wenig Zeit, um zu frieren. Im Verlauf des Spieles wurde das Wetter aber zunehmend besser und es kam auch hier und da die Sonne durch.

Bemerkenswert für die erste Halbzeit war noch, dass in der 19. Minute Nino Kara, wieder einmal nach Attacke auf Benjamin Wiesner, zu seinem ersten Einsatz kam. Er machte seine Sache richtig gut.

Nach der Halbzeitpause drückten die Nieskyer wieder verstärkt und erst in der 40. Minute kam aus einem Gewühl heraus Leon Schönwälder zum Abschluß und dem 0:3 Zwischenstand. In der 54. Minute fasste sich Lea Keller ein Herz und zog Richtung Tor ab. Der heranlaufende Max Wimmer drückte den Ball jedoch über die Linie und erzielte mit seinem ersten Tor für den VfB das 0:4 und stellte damit den Endstand her.

Alles in Allem ein gutes und arrangiertes Spiel unserer Kinder mit einem auch guten Ausgang.

Weißwassermit:

Konrad Kühlewind; Yannick Lill; Jeremy Buttler; Maurice Meistring; Benjamin Wiesner; Max Wimmer; Nino Kara; Gino Kleinfeld; Lea Keller und Leon Schönwälder.

Weißwasser 1. gegen SpG Jänkendorf 5:0 ( 2:0 )

Im Vorspiel des heutigen Tages spielte unsere D2- Jugend gegen Eintracht Niesky 2. mit 5:5 ein schönes Spiel. Gratulation zum ersten Punkt an die Ex-E-Jugend 1.

Das Wetter wurde immer schöner und Spiel und Spieler auch. Von Beginn an versuchten unsere Kinder Druck zu machen gegen eine sich sehr gut wehrende Jänkendorfer Mannschaft. Bis zur 9. Minute gelang es ihnen dank eines guten und Alle überragenden Torhüters, kein Gegentor zuzulassen. Dann zog Jeremy Buttler nach Rückpass von Gino Kleinfeld aus ca. 25m ab und erzielte mit dem 1:0 sein erstes Tor in dieser Serie.

Bis zur 25. Minute dauerte das Anrennen auf des Jänkendorfer Tor ehe Kapitän Benjamin Wiesner ebenfalls aus dem Rückraum einen schönen Flachschuss direkt auf das Tor abschoss, Leon Schönwälder den Fuß anhob um den Ball durchzulassen und der Torhüter der Jänkendorfer zum zweiten Male hinter sich greifen musste. Dies war auch der Halbzeitstand.

Nach der Pause versuchte der Gegner unser Team unter Druck zu setzen jedoch in dieser, der stärksten Phase unseres Gegners, gelang ihnen auch kein Gegentor. In der 36. Spielminute war es wieder Benjamin Wiesner, der mit dem 3:0 sein 6. Saisontor erzielte. Seine Vorlage war es auch in der 40. Minute, als Lea ihr erstes Saisontor markierte. Sie konnte den Torhüter mit einem tückischen Aufsetzer überwinden.

Den Schlusspunkt konnte Gino Kleinfeld in der 47. Spielminute setzen, als er diesmal von Jeremy schön bedient wurde und für dieses Spiel den Endstand von 5:0 herstellte.

VfB Weißwasser mit:

Konrad Kühlewindt, Jeremy Buttler, Maurice Meistring, Yannick Lill, Leon Schönwälder, Gino Kleinfeld, Benjamin Wiesner, Richard Roth und Lea Keller.

5. Spieltag

Mücka gegen Weißwasser 1. 0:8 ( 0:5 )

Spielbeginn 09.00 Uhr und als Spielort gegen den heutigen Gegner Mücka wurde der Sportplatz in Gebelzig ausgewählt. Also war wieder einmal frühes Aufstehen angesagt. Zumindest hatten wir den ganzen Vormittag über super Wetter.

So schön wie das Wetter begann auch unser Spiel. Bereits nach 1:33 Min. zog Richard Roth in gewohnter Manier vor dem Tor ab und es stand 1:0 für unsere Jungen. Dadurch wurde auch sofort Sicherheit aufgebaut und zumindest von Seiten des VfB kam ein schönes Spiel zustande. Die Jungen aus Mücka benötigen noch einige Aufbauzeit in dieser Spielserie.

Nach 5 Minuten konnte Kapitän Benjamin Wiesner auf 2:0 erhöhen. Danach fand das Spiel zwar weiterhin vollständig in der Mückaer Hälfte statt, aber es sollten bis zur 23. Minute keine Tore mehr fallen, zumal die Mückaer sich nun heftiger wehrten. Gino Kleinfeld erzielte hier das Tor zum 3:0 und nur 2 Minuten später stand es nach Freistoß durch Yannick Lill und Kopfballtor von Benjamin 4:0.

Wieder der agile Gino Kleinfeld schoss in der 30. Minute mit dem 5:0 Pausenstand auch sein zweites Tor in diesem Spiel.

Nach der Pause kam es zu einem kurzen Aufbäumen der teilweise stark überforderten Mückaer und unser Torhüter, Konrad Kühlewindt, hatte bereits seine 4. Ballberührung in diesem Spiel. In der 39. Spielminute konnte Gino Kleinfeld mit seinem dritten Tor für heute das 6:0 erzielen.

So schleichend glich unsere Mannschaft ihr Spielniveau immer mehr dem des Platzherren an und manchmal musste man denken, dass Einige nicht mehr voll bei der Sache waren. In der 52. Minute kam es zum schönsten Tor des Tages. Jason Knittel brachte einen Freistoß nahe der Mittellinie scharf auf das Tor und Richard Roth spitzelte den Ball knochentrocken in das Tor zum 7:0.

Zum ersten Tor nach seiner langen Verletzungspause kam Nino Kara in der 51. Minute und stellte damit auch gleich den Endstand her.

VfB Weißwasser mit:

Konrad Kühlewindt, Jeremy Buttler, Maurice Meistring, Yannick Lill, Leon Schönwälder, Gino Kleinfeld, Benjamin Wiesner, Richard Roth, Jason Knittel , Nino Kara und Max Wimmer.

6. Spieltag

Weißwasser 1. gegen FC Stahl Rietschen 9:1 ( 5:1 )

Am heutigen Spieltag fehlten Konrad Kühlewindt, unser Stammtorhüter, und Yannick Lill, unser „Letzter Mann“. Max Wimmer und Jason Knittel vertraten aber Beide in hervorragender Manier. Da vorher unsere 2. spielte und das Wetter auch hervorragend war, konnten mehr als 40 Zuschauer gezählt werden. Dies hat so manche Männermannschaft nicht vorzuweisen.

Unsere Jungen und Mädchen um Kapitän Benjamin Wiesner legten auch schnell und präzise los und bereits in der 5. Minute war es eben Benjamin, der mit dem Eintreffen seiner Eltern das 1:0 erzielen konnte. Knapp eine Minute später erhöhte der wieder gut aufgelegte Gino Kleinfeld mit einem Doppelpack innerhalb weniger Sekunden auf 3:0.

Bis zur 23. Minute passierte dann in Richtung beider Tore sehr viel, aber ein Tor wollte nicht fallen. Nino Kara blieb dann in der 23. Minute der Treffer zum 4:0 vorbehalten. Nach der wirklich einzigen Unkonzentriertheit in der 25. Minute konnte Rietschen durch die Nummer 6 ( ) auf 4:1 verkürzen. Jedoch Gino Kleinfeld stellte in der 30. Minute mit seinem schönen Tor zum 5:1 wieder den alten Abstand her und pünktlich ertönte der Pausenpfiff.

Nach der Halbzeitpause dauerte es lediglich nur bis zur 37. Minute, ehe wieder Benjamin Wiesner das Tor zum 6:1 erzielte. Da Benjamin auch noch einmal in der 39. und 45. Spielminute ins Tor traf, konnte er damit einen lupenreinen Hattrick erzielen. Das Tor zum 8:0 war dabei ein wirklich schönes Kopfballtor nach Vorlage von Lea Keller.

Erwähnenswert zu dieser Phase ist noch, dass der Spieler mit der Nummer 6 aus Rietschen in der 39. Minute wegen dauernder Meckerei und nach bereits 5 Ermahnungen eine gelbe Karte kassierte.

In der 52. Minute stellte Jason Knittel bei einem seiner Vorstöße in die gegnerische Hälfte den Endstand von 9:1 her.

VfB Weißwasser mit:

Max Wimmer, Jeremy Buttler, Maurice Meistring, Leon Schönwälder, Gino Kleinfeld, Benjamin Wiesner, Richard Roth, Jason Knittel , Nino Kara und Lea Keller.