3.Männer

O.Mayer
Spielbericht vom 23. PST in der Kreisklasse Sonntag, dem 26.05. 2013 in Weißwasser

VfB Weißwasser 1909 3.          4  (2)
SV Blau-Weiß Kromlau             2  (2)

Das war ein wichtiger Heimsieg und damit auch 3 wertvolle Punkte auf dem Weg zur Meisterschaft für den VfB Weißwasser 1909 3. Mannschaft. In einem kämpferisch und fair geführten Spiel gegen SV Blau Weiß Kromlau konnte der VfB sich letztlich durchsetzen. Es hätte aber auch anders kommen können, denn die Gäste aus Kromlau erwiesen sich als läuferisch starker Gegner. Die Anfangsminuten gingen klar an den VfB, der schon in der ersten Minute mit 1:0 durch Michael Kuntze in Führung ging. Vorausgegangen war eine schöne Aktion von Lutz Schmidt mit einem Schuss an den Pfosten. Den zurückprallenden Ball versenkte unser "Micha" klug im Netz des Gegners. Auf der Gegenseite gelang in der 5 Min. Spfrd. Pittermann (Kromlau) eine schöne Aktion, der Ball ging jedoch knapp über das Tor. In der 10. Min. flankte Daniel Wimmer von rechts genau auf Micha Kuntze. Dieser drückte den Ball gekonnt zum 2:0 über die Torlinie. Danach passierte von den Hausherren nicht mehr viel. Man konnte den Eindruck gewinnen, dass einige Spieler gedanklich schon beim Pausentee in der Kabine waren. Das machte den Gegner stark und somit gab es für diese gute Möglichkeiten den Rückstand zu verkürzen.  Ein Freistoß in der 21.Min. für die Gäste im halblinken Mittelfeld war Ausgangspunkt des 2:1. Keeper "Scholle" musste den Ball prallen lassen und gedankenschnell war ein Spieler von Kromlau zur Stelle und verkürzte. Eine  schöne Einzelaktion von Daniel Wimmer in der 30.Minute hätte das 3:1 sein müssen. Er spielte den Torwart aus und sein Ball wurde auf der Torlinie gerade noch abgewehrt. In der 45. Min. wurde das kluge und stetige Nachsetzen der Gäste belohnt und Kromlau erzielte nicht unverdient den Ausgleich. So ging es mit dem Unentschieden in die Pause.
2. Halbzeit
Unser VfB kam besser ins Spiel. Maßgeblichen Anteil an der guten Leistung der Mannschaft hatte Kevin Trause. Er war stets anspielbereit und brillierte mit klugen Pässen im Mittelfeld. Gleich nach dem geplanten Wechsel von D. Wimmer, für ihn kam Robert Wolfermann, fiel dann die Führung durch Carsten Domula in der 70. Minute. Schön herausgespielt und clever im Abschluss, ließ er dem Gästetorwart keine Abwehrchance und erzielte die erneute  Führung zum 3:1. Erwähnenswert ist die gute Möglichkeit durch Robert Wolfermann in der 75. Minute um den Vorsprung zu erhöhen. Doch der Torwart der Gäste konnte den Ball halten. Als die Kromlauer alles auf eine Karte setzten, einen Abwehrspieler gegen einen Angreifer austauschten, war es wieder einmal Lutz Schmidt, der im Alleingang von der Mittellinie den Ball gekonnt zum 4:2 Endstand ins Tor einschob. Ein glücklicher Sieg unserer Jungs, der am Ende über die gesamte Spielzeit betrachtet, in Ordnung geht.

Unsere Mannschaft spielte mit:  Scholz Andreas - Nicko Dirk, Krautz Jens, Howorka Mirko, Kunert Karsten, Wimmer Daniel (70. Min. Wolfermann Robert), Weigert Manni (K), Schmidt Lutz, Domula Carsten, Trause Kevin, Kuntze Michael (85. Min. Staudte Ronny)

O.Mayer
Spielbericht vom 21. PST in der Kreisklasse; Sonntag, 05.05. 2013

VfB Weißwasser 1909 3.                1  (0)
SV Skerbersdorf 48                          0  (0)

Heimspiel am Sonntag für den VfB 1909 3. in der Glück – Auf - Sportanlage. Die Temperaturen waren recht sommerlich und der Rasen in sehr gutem Zustand: also optimale Bedingungen für beide Mannschaften. Der Trainer Karsten Kunert schwor vorab seine Mannschaft ein und bemerkte, dass die kommenden schweren Spiele keine Selbstläufer sein werden. Gewohnt kämpferisch und läuferisch gut eingestellt, erzielte der Gast aus Skerbersdorf in der ersten Halbzeit klare Vorteile. Infolge dessen erspielten sie sich gute Möglichkeiten um zum Erfolg zu kommen. Nach einem Fehler in der Verteidigung des VfB  lief der gegnerische Stürmer allein auf "Scholle" zu, aber sein Schuss verpasste knapp das Tor. 2 bis 3 Möglichkeiten hatten die Gäste noch, aber es mangelte an der Genauigkeit. Das Fehlen einiger wichtiger Akteure seitens des VfB war nicht zu übersehen. Schließlich blieb es zur Halbzeit beim gerechten 0:0.

Mit Beginn der zweiten Spielhälfte wurden die Jungs um Kapitän "Manni" Weigert besser. Nicht zuletzt, weil der Gast aufgrund der starken  ersten Halbzeit Tribut zollen musste. Routiniert wartete der VfB auf seine Chance. Diese sollte in der 82. Min. kommen, vorab in der 70. Min. ein Wechsel. Für Robert Wolfermann, der sich einige Male gut in Szene setzte konnte, kam Kevin Trause ins Spiel. Von ihm sollten mehr Impulse aus dem Mittelfeld ausgehen. In Minute 82 wurde das Leder sauber zu Kevin gespielt. Er legte sich den Ball vor und mit einem straffen Schuss als Aufsetzer ging der Ball unhaltbar für den Keeper in die Maschen. Das war die vielumjubelte 1:0 Führung. Der Gast versuchte alles und drängte noch einmal auf den Ausgleich. Der VfB hielt den Ball clever in den eigenen Reihen und brachte so die wichtigen 3 Punkte über die Zeit.
Glückwunsch, Jungs! zum glücklichen Sieg über einen starken Gegner aus Skerbersdorf. Nächstes Aufeinandertreffen mit den selben Kontrahenten ist am kommenden Mittwoch um 18.00 Uhr in Skerbersdorf beim Nachholespiel und vielleicht wieder mit einem positiven Ausgang für unsere Mannschaft...

Unsere Mannschaft spielte mit: Scholz Andreas -  Nicko Dirk, Krautz Jens, Siegler Gerald, Kunert Karsten, Wimmer Daniel (90. Zacklikowski Olaf), Weigert Manni (K), Domula Carsten, Sprejtz David, Wolfermann Robert (70. Trause Kevin), Kuntze Michael

O. Mayer
19. PST in der ersten Kreisklasse;  Samstag, 20.04. 2013

SV Klitten 89 2.                                2    (0)
VfB Weißwasser 1909 3.              6    (3)

Der VfB 1909 3. reiste am Samstag nach Klitten mit dem Ziel, die 3 Auswärtspunkte mit nach Hause zu nehmen. Der Gegner Klitten ging wie gewohnt kämpferisch ins Spiel. An diesem Tag war Robert Wolfermann in den Reihen der Gäste ganz klar der Matchwinner. Mit seinem Hattrick trug er maßgeblich dazu bei den Sieg nach Hause zu fahren.
Schon in Minute 5 der Anfangsspielzeit stand er allein vor dem Gästetorwart und hätte schon die Führung erzielen können. In der 8. Minute schloss C. Domula  von links außen ab. Sein Heber prallte an die Latte. Der nachfolgende Kopfball traf, zum Glück für die Hausherren, aber leider für uns, nur den Pfosten. In der 19. Min. flankte Michael Kuntze genau in den Strafraum zu Robert Wolfermann. Mit einem Schuss ins linke untere Eck ließ er dem Keeper von Klitten keine Chance und erzielte die 0:1 Führung für die Gäste. Dem 0:2 ging in der 30. Minute eine sehr schön herausgespielte Kombination über Jens Krautz und Lutz Schmidt auf C. Domula nach links außen voraus. Letzterer flankte mustergültig in den Strafraum auf Robert, der eiskalt für den VfB vollendete. Den lupenreinen Hattrick erzielte Robert Wolfermann noch in der 1. Halbzeit, in der 39. Min.. Bedingt durch ein Fehlabspiel der Klittener im eigenen Strafraum kam der Ball genau zu Robert. Er ließ sich nicht lange bitten und schob zum 0:3 ein. So ging es in die Pause.

2. Halbzeit.
Verletzungsbedingt blieben J. Krautz und C. Domula in der Kabine. Der Trainer musste deshalb umstellen, was jedoch dem Spielfluss der Gäste keinen Abbruch tat. Christian Klämbt und Ronny Staudte erfüllten souverän ihre Aufgabe. In der 65. Min. hätte der VfB durch Kevin Trause und in der 68.Min. durch Lutz Schmidt schon alles klar machen können. Sein straffer Schuss aus ca. 30 Metern von halbrechts klatschte an die Latte. Klitten war praktisch nicht mehr in der Lage das Spiel zu drehen und somit ergaben sich weitere gute Möglichkeiten für die Gäste. In der 70. Min. trat L. Schmidt einen Freistoß und wieder war Robert zur Stelle und erzielte das 0:4 für den VfB. Ergebniskosmetik der Klittener gab´s  in der 72. Min. – sie erzielten durch die Nummer 5 das 1:4. mit einem straffen Schuss.  Vorausgegangen war ein Ballverlust in den Reihen der Gäste. 
Eine ähnliche Situation in der 80. Minute führte zum 2:5. Ein Klittener Spieler eroberte sich im Strafraum des VfB den Ball und ließ Andreas Scholz keine Chance. Zu mehr reichte es bei der Heimmannschaft nicht mehr.
Hervorzuheben ist noch das Tor von Kevin Trause in der 86. Minute zum Endstand von 2:6. Aus dem halblinken Mittelfeld kam der Ball zu Kevin, der mit einem harten Schuss das Endresultat von 2:6 herstellte. Der Sieg hätte letzlich noch höher ausfallen können. Auf jeden Fall war es die richtige Antwort auf das verkorkste Heimspiel letzter Woche. Die Tabellenführung wurde gefestigt, weil Kromlau unerwartet Punkte in Trebendorf abgeben musste.

Unsere Mannschaft spielte: Scholz Andreas, Nicko Dirk, Siegler Gerald, Kunert Karsten, Domula Carsten (46. Min. R. Staudte), Krautz Jens (46. Min. Ch. Klämbt), Schmidt Lutz, Kuntze Michael, Trause Kevin, Weigert Manni (K), Wolfermann Robert.

O. Mayer
18. PST in der ersten Kreisklasse; Samstag, 14.04.2013

VfB Weißwasser 1909 3.            1   (1)
SpG LSV 1951 Spree                  4   (0)

Mit der schlechtesten Leistung der Saison verlor der VfB Weißwasser 1909 3. völlig und in der Höhe auch verdient gegen den LSV 1951 Spree mit 1:4. In allen Belangen war man dem Gegner klar unterlegen. Alles fing in der 12. Min., begünstigt durch einen Fehlpass der Spreer genau auf den Fuß von Daniel Wimmer, noch gut an. Mit einem flachen Schuss ins rechte untere Eck erzielte er den Führungstreffer zum 1:0 für die Hausherren. Ab dem Zeitpunkt muss man klar sagen, waren wir nicht mehr auf dem Platz präsent. Der VfB versuchte mit Einzelaktionen fortan das Spielgeschehen zu bestimmen. Der Gegner wurde stärker, fand besser ins Spiel und merkte, hier geht heute noch etwas. Infolge dessen fielen auch die Tore in der zweiten Halbzeit für die Gäste in der 48. Min. zum 1:1, in der 53. Minute das 1:2, in der 78. Min. das 1:3 und durch einen Abwehrfehler dann in der 80. Min. das 1:4 für die Gäste. Das war gleichzeitig der Endstand. Pfosten und Latte verhinderten ein höheres Endergebnis. Ein Lob geht an den Gegner, der schonungslos die Fehler an diesem Tag aufdeckte und auszunutzen wusste.
Fazit: Unsere Mannschaft darf den Kopf nicht in den Sand stecken und muss das abrufen, was sie stark macht, nämlich die Freude am Spiel, seinen Nebenmann unterstützen, auch wenn der mal einen Fehler macht und letztlich geschlossen als Mannschaft auftreten.

Aufstellung unserer Mannschaft: Scholz Andreas, Nicko Dirk, Pohl Maik, Krautz Jens, Kunert Karsten, Domula Carsten, Klämbt Christian (ab 46. Min. Wolfermann Robert), Schmidt Lutz, Kuntze Michael (ab 75. Min. Witt Steffen), Wimmer Daniel.

O. Mayer
17. PST in der ersten Kreisklasse Samstag, 06.04. 2013

1. Rothenburger SV 2.                  0 (0)
VfB Weißwasser 1909 3.             5 (2)

Am 17. PST stand die Auswärtspartie beim Rothenburger SV 2. an. Der Platz war den Umständen entsprechend gut bespielbar. In den Anfangsminuten erspielte sich unsere Mannschaft gute Möglichkeiten vorzeitig in Führung zu gehen: So in der 15. Min. als Lutz Schmidt auf Göran Sagner  von der rechten Seite flankte. Den Direktschuss konnte der Torwart gerade noch zur Ecke abwehren. In der 20. Min. folgte dann die verdiente 0:1 Führung durch Daniel Wimmer. Eine Hereingabe von Göran Sagner erreichte auf der linken Seite genau D. Wimmer. Er schloss unhaltbar für den Torwart zur Führung der Gäste ab. Weitere gute Tormöglichkeiten wurden jedoch ausgelassen. In der 28. Min. brachte eine schöne Aktion unseres Denkers und Lenkers Lutz Schmidt mit Pike dann das 0:2. Die Gäste, die bis dahin blass geblieben waren, hatten in der 30. Min. ihre Chance zum Ausgleich. Begünstigt durch einen Fehler im Mittelfeld des VfB versuchte Rothenburg so den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch unsere Verteidigung war wie so oft auf der Höhe und verhinderte ein mögliches Gegentor routiniert. In der 32., 33. und 35. Min. vergab der VfB mit D. Wimmer, H.-J. Beil und K. Trause gleich drei sehr gute Chancen die Führung auszubauen. Erwähnenswert war noch der Heber von Michael Kuntze aus 30 Metern auf das gegnerische Tor. Doch der Torwart konnte diesmal noch klären.

2. Halbzeit:
In der 47. Min. foulte ein Rothenburger im Mittelfeld. Lutz Schmidt überließ die Ausführung Göran Sagner, der aus 25m mit einem gezielten Klasseschuss unter die Querlatte, unhaltbar für den Tormann, das vorentscheidende 0:3 für den VfB erzielte. In der 77. Min. war eine schöne Kombination über Carsten Domula, der von links außen mit einem Flachschuss auf Michael Kuntze passte und dieser dann mit Übersicht auf den frei stehenden Hajo Beil weiterleitete, Ausgangspunkt des 0:4. Auch hier hatte der Keeper keine Abwehrgelegenheit.
Gewohnt  kämpferisch stellte dann in der 80. Minute Michael Kuntze mit einem abgefälschten Schuss den Endstand von 0:5 her. Kapitän unserer Mannschaft war erstmals Kevin Trause. Er bedankte sich für das Vertrauen mit einer ordentlichen Leistung. Auch Ronny Staudte machte ein gutes Spiel und wird zunehmend wertvoller für unsere Mannschaft.

Aufstellung unserer Mannschaft: Scholz Andreas -  Nicko Dirk, Kunert Karsten, Domula Carsten, Schmidt Lutz, Kuntze Michael, Staudte Ronny, Sagner Göran, Trause Kevin (ab 70. Min. Witt, Steffen), Wimmer Daniel und Beil Hans-Jürgen.