B. Loos                         
07.PST Kreisoberliga, Weißwasser am SA, 20.10.2012

VfB  Weißwasser 1909            3    ( 2 )           
SV Neueibau                              0    ( 0 )

Durch einen erneuten Heimerfolg von 3:0 beendeten die Fußballer des VfB den 7.Punktspieltag. Mit dem SV Neueibau kam der unmittelbare Tabellennachbar, für die Gastgeber aber ein unbeschriebenes Blatt, ans Turnerheim. Der Abwehr des VfB ist es gelungen, die Kreise des spielstarken Grzegorz Saficki einzugrenzen und auch dessen anderen Mitspielern nur wenig Raum zu lassen. Silvio Pätzold als letzter Mann in der Rolle des gesperrten Oliver Kraatz bot eine fehlerfreie Leistung - das war die Grundlage des Erfolges.
Außerdem haben die Angreifer des VfB wieder Chancen zu Toren gemacht. Das begann schon in der 3.Minute. Zu einer Flanke von Stefan Beil von rechts, hielt Tomasz Skrzypczak am linken Pfosten wartend den Kopf hin und erzielte damit das 1:0. In der Folgezeit waren die Hausherren deutlich mehr im Ballbesitz und versuchten die Abwehr der Gäste herauszulocken. In der 8.Minute unternahm Marc Gaumer den Versuch eines Hebers, doch der Arm von Kai Walter lenkte den Ball ins Aus. Auch bei seinem Freistoß in der 15.Minute fehlten nur wenige Zentimeter um im Dreiangel zu landen.
Steven Knobel im Kasten der Gastgeber hatte eine recht ruhige 1.Hälfte und war am Ende dieser aber hellwach. Der gefährliche Goalgetter der Neueibauer Grzegorz Saficki wartete auf die Zuspiele seiner Mannschaftskameraden und auf Fehler der Weißwasseraner Abwehr. Dazu war heute Fehlanzeige.
Stattdessen machten die VfB-Angreifer wieder Nägel mit Köpfen. In der 27.Minute schoss Tomasz Skrzypczak aufs Tor. Der Keeper konnte den Ball nur nach vorn prallen lassen, wo Stefan Beil goldrichtig stand und unhaltbar zum 2:0 einnetzte. Die Nervosität und Unzufriedenheit der Gäste steigerte sich mit zunehmendem Verlauf. Die Kicker vom Turnerheim agierten dagegen ruhig und überlegen.
Trotzdem liefen die Gäste in der 35.Minute einen Konter über Marcel Krampf. Doch der Pass erreichte ihn nicht und Steven Knobel konnte rettend eingreifen.
In der 40.Minute hatten die Zuschauer den Torschrei schon auf den Lippen. Tomasz Skrzypczak zeigte einen seiner genialen Freistöße, doch der Gästekeeper lenkte ihn mit den Fingerspitzen noch am Gehäuse vorbei. Zum Ende der 1.Hälfte wurden die Neueibauer etwas stärker. Der Topptorschütze der Gäste schloss aus der Drehung ab, doch unser Torwart hielt ganz sicher.
Mit der verdienten Führung von 2:0 für die Platzbesitzer gingen die Mannschaften zur Halbzeitpause.

Wenn der VfB auch in der 2.Halbzeit weiter so engagiert spielt, dürfte nichts passieren. Die Gäste wechselten zur Pause und erhofften sich dadurch neue Impulse. So liefen sie auch zu Beginn des 2.Teils stärker auf und der VfB mühte sich, die Kontrolle der Partie wieder an sich zu reißen.
Silvio Pätzold probierte es in der 50.Minute mit einem flachen Schuss aus 25m Distanz und verfehlte äußerst knapp den Kasten. Zeitweise drückte nun der SV und versuchte zum Torerfolg zu kommen, doch so echte Chancen erspielten sie sich nicht. Lediglich der Freistoß von Grzegorz Saficki in der 57.Minute ermöglichte Steven Knobel sich auszuzeichnen.
Nun boten sich den Gastgebern auch wieder Kontergelegenheiten. In der 60.Minute schickte Stefan Beil den Ball auf Robert Balko, der wiederum Tomasz Skrzypczak bediente. Sein Schuss verfehlte auch hier um wenige Zentimeter den Kasten. Und Letzterer probierte es nochmal mit einem gezirkelten Freistoß. Diesmal landete der Ball auf dem Netz. Stefan Beil hatte in der 68.Minute Pech, als sein Schuss an die Latte klatschte und auch der Nachschuss von Robert Balko abgewehrt werden konnte. Doch zwei Minuten später gab es dann wieder Torjubel am Turnerheim. Mit seinem zweiten Treffer in dieser Partie erhöhte Stefan Beil mit einem Heber über den herauslaufenden Keeper Kai Walter auf 3:0.
Obwohl der SV Neueibau weiterhin anrannte, fehlten ihm heute die spielerischen Mittel eine wieder leidenschaftliche Weißwasseraner Fußballmannschaft zu bezwingen. So hatte der VfB auch noch das Glück an seiner Seite, als der Schuss von Marcus Kurze in der 81.Minute an die Latte knallte. Auch der Freistoß von Saficki in der 85.Minute bereitete Steven Knobel keine Probleme. Mit dem nie gefährdeten 3:0 Sieg landen die Spieler vom VfB Weißwasser 1909 damit wieder auf dem 2.Tabellenplatz und fordern kommenden Sonntag die SG Medizin Großschweidnitz in deren Stadion heraus.

Torfolge:   1:0 Tomasz Skrzypczak (3.), 2:0 Stefan Beil (27.), 3:0 Stefan Beil (70.)

Aufstellung VfB Weißwasser 1909: Steven Knobel –  Max Leschke, Marc Gaumer (84.Kevin Trause), Rafal Zych, Silvio Pätzold, Robert Balko, Martin Tzschacksch, Toni Seeber (83.Göran Sagner), Marcus Schünemann (79.Paul Schimek), Tomasz Skrzypczak,  Stefan Beil
Gelbe Karte:    keine

Aufstellung SV Neueibau: Kai Walter – Mario Rothenburger, Marcel Wildner, Andre Reichelt (46.Steve Ziemens), Alex Christoph, Marcus Eißler, Steffen Troll, Marcel Krampf (46.Marcus Kurze), Stefan Seibt, Stefan Ziemens (73.Sebastian Seifert), Grzegorz Saficki
Gelbe Karte:   Marcel Wildner, Marcel Krampf, Stefan Seibt

Schiedsrichter:      Bernd Robel (SV 48 Reichwalde)
Linienrichter:          Riccardo Sekul (SV Trebendorf) und Siegbert Klingauf (SV Klitten 89)

Zuschauer:             117