E-Junioren

LSV 1951 Spree : VfB Weißwasser 1909 0:6 (0:3)

Am heutigen Sonntag begann für die E-Junioren die Saison mit dem ersten Punktspiel gegen Spree. Unsere Mannschaft formiert sich neu aus Spielern der „alten“ F1- und F2-Junioren, wobei heute Maurice Meistring das Team verstärkte.

Das Spiel begannen unsere Jungs etwas nervös, man sah ihnen die lange spiel- und trainingsfreie Zeit an. Jedoch in der dritten Minute nahm sich Florian ein Herz und schoss platziert, aber leider an den Posten. Den Abpraller verwandelte Henning geschickt zum 1:0. Bereits in der neunten Minute erzielte Ben mit einem Distanzschuss einen weiteren Treffer. Ab diesem Zeitpunkt wurde das Spiel zunehmend sicherer und die Mannschaft erarbeitete sich mehrere Chancen. Eine davon verwertete Florian nach Vorlage von Ben in der 22. Minute zum 3:0. Unsere Jungs konnten mit diesem Ergebnis in die Halbzeitpause gehen. Der Gastgeber kam in de ersten Halbzeit unserem Torwart Dennis nur einmal nahe.

Die zweite Halbzeit begann mit einigen Umstellungen in der Mannschaft. In der 27. Minute verwandelte Ben abermals einen Distanzschuss zum Tor. Danach ging der Spielfluss etwas verloren und viele Einzelaktionen prägten das Spiel. Daraus entstand auch die einzig große Torchance für den Gastgeber. Der Schuss konnte von Dennis jedoch gekonnt pariert werden. In der 45. Minute nahm das Spiel wieder Fahrt auf und Yannick nutze einen Nachschuss zum 5:0. Es wurden noch weitere Chancen erarbeitet, jedoch nicht verwertet. Bis auf die Aktion in der letzten Minute, da erzielte Carlo das 6:0. Dies war auch der Endstand.

Wir gratulieren unseren Jungs für diesen Einstand. Dieser Sieg war eine geschlossene Mannschaftsleistung, auf die aufzubauen ist, denn es werden auch noch schwerere Gegner auf unsere Jungs treffen.

Es spielten: Dennis Hartwig, Florian Hähnchen, Henning Mechler, Ben Rottnick, Carlo Kutschenreuter, Maurice Meistring, Max Preuss, Julian Hübner, Yannick Lehmann

VfB Weißwasser e.V. - Gelb Weiß Görlitz 1:6 (1:3)

Zum ersten Heimspiel musste die Mannschaft auf zwei wichtige Leistungsträger in der Verteidigung verzichten. Der Gegner trat mit einem geformten, im Alter und Körperbau überlegenen Team an. Unsere junge Mannschaft begann mit einer neu formierten Abwehr und sah sich schon zu Beginn stark unter Druck gesetzt. Gleich in der ersten Minute gab es einen umstrittenen 9 m, den die Gegner zur Führung verwandelten. Postwendend erzielte Ben Rottnick mit einem herrlichen Distanzschuss das 1:1. Die Partie schien zu diesem Zeitpunkt wieder ausgeglichen, aber der Schein trügte. Aufgrund von mangelnden Einsatzes der gesamten Mannschaft konnte Görlitz ein spielerisches Übergewicht erzielen. Folgerichtig erzielte Görlitz die Treffer 2 und 3, und ging zur Halbzeit verdient mit 3:1 in die Pause. Zu diesem Zeitpunkt konnte sich die Mannschaft bei ihrem Tormann Julian Hübner bedanken, dass die Partie noch nicht entschieden schien. Es folgte in der Pause eine klare Ansage durch unser Trainer-Trio, man hoffte auf ein Aufwachen und energisches Entgegentreten in der zweiten Spielhälfte unserer Jungs - was zu Beginn auch ganz gut aussah. Doch im weiteren Verlauf folgten durch individuelle Fehler zwei weitere Treffer durch Görlitz. Die Partie war entschieden. Die letzten Versuche unserer Jungs, zum Teil schön ausgespielt, führten jedoch nicht zum Tor. Zum Abschluss fiel noch das 1:6 - das Endergebnis.

Es bleibt festzuhalten, dass bis auf unseren heut starken Torhüter Julian Hübner, kein Spieler seine Normalform abrufen konnte. Es zeigt,  dass man nur mit spielerischem Einsatz und kämpferischem Willen der gesamten Mannschaft gegen stärkere Gegner bestehen kann. Wir wünschen unseren Jungs für das nächste Spiel viel Glück und das heut vermisste Selbstvertrauen.

SV Lok Schleife - VfB Weißwasser 1909 e.V. 1:11 (0:5)

Beim Auswärtsspiel in Schleife war fast der gesamte Kader vertreten, nur Toni Orosz fehlte krankheitsbedingt. Das Spiel begann mit sofortigem Ballbesitz für unsere Jungs und es gab für sie nur eine Richtung - Auf zum Schleif´schen Tor! Dabei rückte der Torwart von Schleife in den Mittelpunkt, denn im Minutentakt erarbeiteten sich unsere Jungs Chance um Chance. Ben Rottnick eröffnete den Torreigen. Durch schöne Kombinationen stand es schnell 3:0 für Weißwasser. Mit dieser Führung im Rücken begann leider der Spielfluss abzubrechen und jeder versuchte durch Einzelaktionen ein Tor zu machen. Zur Halbzeit konnten wir eine Führung von 5:0 verbuchen. Der Trainer wechselte in beiden Halbzeiten alle Spieler ein und probierte mehrere Varianten aus. Auch in der zweiten Halbzeit drückten unsere Jungs aufs Tor von Schleife und erzielten weitere Tore. Maurice Meistring war es vergönnt, dass 10. Tor zu schießen. Durch eine Unachtsamkeit der Abwehr des VfB´s gelang Schleife der Ehrentreffer. Henning Mechler stellte den Endstand von 11:1 für unsere Jungs her.

Es spielten (und trafen): Maurice Meistring (3), Ben Rottnick (2), Henning Mechler (2), Carlo Kutschenreuter (2), Florian Hänchen (2), Max Preuss, Ben Petau, Erik Weigert, Julian Hübner, Dennis Hartwig, Justin Duda und Yannick Lehmann

SpG Klitten - VfB Weißwasser 3:5 (1:2)

Beim Auswärtsspiel auf der herrlichen Rasenanlage in Neustadt mussten unsere Jungens wieder auf Toni Orosz krankheitsbedingt verzichten. Die Gastgeber waren bis zu diesem Spiel ungeschlagen. Das Spiel begann und sofort war ein offener Schlagabtausch zu sehen. Der Gegner versuchte mit langen Bällen unsere zu dem Zeitpunkt nicht sattelfeste Abwehr zu überwinden. In dieser Phase fiel etwas glücklich das 1:0 für Weißwasser durch Florian Hänchen. Nun wurde der Druck der Klittener immer stärker. Folgerichtig fiel der Ausgleich, der schon kurz danach durch Ben Rottnick wieder zur Führung für unsere Jungs egalisiert wurde. Mit diesem Resultat ging es in die Halbzeit und die Mannschaft konnte sich bei unserem Schlussmann Dennis Hartwig für die derzeitige Führung bedanken. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde die Abwehr umgestellt und machte einen sicheren Eindruck. Trotzdem gelang den Gastgebern erneut der Ausgleich. Nun besannen  sich unsere Jungs auf ihre spielerischen Tugenden und setzen die Klittener mehr unter Druck. Folgerichtig ging Weißwasser durch Henning Mechler wieder in Führung und der Vorsprung konnte durch weitere Tore von Ben Rottnick und Henning Mechler auf 5:2 ausgebaut werden. Im Gefühl des sicheren Sieges schlichen sich Unachtsamkeiten ein, die der Gegner in den letzten Minuten zum Endstand von 5:3 nutze.

Fazit: Beim nächsten Spiel in Bad Muskau müssen alle Jungs 100% Leistung  und Konzentration (vielleicht auch ein paar Prozente mehr) bringen, um dort als Sieger vom Platz gehen zu können.

SV Rot-Weiß Bad Muskau - VfB Weißwasser  6:3 (3:1)

Gespannt ging es für alle nach Bad Muskau, hatten die Jungs uns doch vorige Saison den ersten Platz vor der Nase weggeschnappt. Die Erwartungen waren hoch, für unsere Jungs leider zu hoch...

Von der ersten Minute an setzte Bad Muskau unsere Abwehr unter Druck. Leider war unsere Mannschaft zu diesem Zeitpunkt nicht wach, um dem Stand zu halten. Viele individuelle Fehler beherrschten unser Spiel, so kam es schnell zum 1:0 für Bad Muskau. Etwas glücklich erzielte der VfB durch Ben Rottnick den Ausgleich, welcher jedoch postwendend durch einen groben Abwehrfehler zu Führung von 2:1 für Muskau gewandelt wurde. Muskau nutzte seine Chancen weiter und so fiel der Halbzeitstand mit 3:1 für die Rot-Weißen aus. Zu Beginn der zweiten Halbzeit erzielte Muskau das 4:1 und das Spiel schien entschieden. Jetzt endlich begannen unsere Jungs ihre spielerischen Vorteile geltend zu machen und erzielten das 4:2 durch Ben Rottnick. Nun kam es zur stärksten Phase unserer Mannschaft und das 4:3 schien nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Jedoch nutze Muskau in dieser Druckphase einen langen Pass zum 5:2 und kurz darauf noch zum 6:2. Den Endstand von 6:3 machte Henning Mechler fest. Trotz der sechs Gegentore war unser Tormann Dennis Hartwig heut der beste Spieler des VfB´s. Leider konnte am heutigen Tag kein Spieler seine individuelle spielerische Stärke unter Beweis stellen und einbringen, mit diesem Einsatz hätte Muskau nicht so leichtes Spiel gehabt...