SpG Mücka – VfB Weißwasser D1 1:7 ( 4:1 )

Unsere Mannschaft war nach Mücka gefahren, um auch hier wieder zu zeigen, was sie dazugelernt hat.

Und von Anfang an bauten sie Druck auf. Bereits unmittelbar nach dem Anstoß der Mückaer kam Jason Knittel an den Ball und schoß nur knapp neben das Tor. Damit war die Richtung vorgegeben.

Mit immer besseren Passfolgen fand das Spiel fast nur auf einer Hälfte statt. So konnte Richard Roth in der dritten Minute das 1:0 erzielen und weiter in der 6. und 8. Minute auf einen Zwischenstand von 3:0 erhöhen.

Danach brach das Spiel der Weißwasseraner etwas auseinander, obwohl sie auch in dieser Phase das Spiel eindeutig bestimmten. Mit einem schönen Schuß in den linken Dreiangel verkürzte Phillip Hilgenfeld auf 3:1. Mit diesem Fernschuß konnte er unser Team überraschen und auch wieder aus der Lethargie wecken.

In der 23. Minute stellte Jeremy Buttler nach einer Hereingabe von Gino Kleinfeld mit dem 4:1 den Pausenstand her.

Die zweite Halbzeit begann wie die Erste mit Druck der Weißwasseraner, nur dass Mücka jetzt etwas mehr Gegenwehr aufbauen konnte.

Trotzdem erzielte Richard Roth in der 38. Minute mit seinem 27. Saisontreffer das 5:1, ehe Yannick Lill in der 50. und Jason Knittel in der 55. Minute den Endstand von 7:1 herstellen konnten.

Ein wirklich schönes Spiel unserer Mannschaft, die phasenweise recht guten Fußball ablieferten.

An dieser Stelle noch gute Besserung dem erkrankten Eric und bis bald zum Training.

VfB Weißwasser mit:

Konrad Kühlewindt, Gino Kleinfeld, Jeremy Buttler, Maurice Meistring, Yannick Lill, Benjamin Wiesner, Lea Keller, Jason Knittel, Richard Roth, Nico Lukschanderl