C-Junioren

SpG Ludwigsfelde 48 – VfB Weißwasser 1909        1:6  (0:2)

Wegen dem Sachsenpokalspiel am letzten Sonntag mussten die C – Junioren des VfB am Vergangenen Mittwoch nach Ludwigsdorf zum Nachholspiel. Bis auf K. Ulbricht und M. Birgel standen alle Spieler zur Verfügung.
Der VfB kam nach fünf Minuten allgemeinen Abtastens besser ins Spiel und erarbeitete sich Torchance um Torchance. In der 7. Minute fängt Fl. Schmidt einen Ball ab, bedient den star-tenden De. Fietz und der vergibt aus aussichtsreicher Position. Zwei Minuten später wird M. Drogoin auf rechts angespielt, doch sein Torschuss streicht über den Kasten. N. Lukschanderl setzt sich in der Folgezeit zweimal prima über rechts durch, doch die Flanken kommen noch zu dicht vor das Tor, somit eine Beute des heimischen Schlussmanns. Danach hatte De. Fietz die große Möglichkeit den VfB in Führung zu bringen, der Ball wurde von einem Feldspieler vor der Torlinie geklärt. In der 21. Minute war es dann soweit, S. Stoyanov ging energisch mit dem Ball durch die Mitte und spitzelte die Kugel am Schlussmann vorbei zum 1:0 für die Gäste. Leider verletzte er sich dabei, dass für ihn das Spiel zu Ende war. Nach 32 Minuten konnten die Gäste wieder jubeln, De. Fietz erzielte nach guter Einzelleistung mit einem Schuss ins lange Eck das 2:0. Die letzen beiden Minuten vor der Halbzeit war der VfB im Glück. Zum einen rettete in der 34. Minute der Pfosten und dann reagierte A. Resch sen-sationell am kurzen Pfosten. Halbzeit.
Drei Minuten nach Wiederanpfiff konnte sich De. Fietz über links gut durchsetzen, prima Flanke vor das Tor, A. Thomas kam einen Schritt zu spät. Nach 39 Minuten konnte der VfB seine Führung ausbauen. Eingabe von K. Hildebrandt, N. Schelzke ist mit dem Kopf zur Stelle und es stand 3:0. Nächste prima Aktion in der 45. Minute von De. Fietz über links, Flanke in den Strafraum und A. Siderov erzielt per Kopf das 4:0. Fünf Minuten später musste VfB Schlussmann A. Resch wieder alles zeigen das beim Ergebnis hinten die Null steht. Weitere fünf Minuten später steht ein Ludwigsdorfer Angreifer frei vor dem VfB Tor, der Ball ging drü-ber. Doch der VfB antwortete. Im Gegenzug erzielte A. Siderov, nach einem Freistoß von Do. Fietz, mit einem Abstauber das 5:0. Das 6:0 gelang N. Lukschanderl, nachdem er von K. Hildebrandt glänzend angespielt wurde. Den Ehrentreffer erzielten die Ludwigsdorfer in der Schlussminute nach gelungener Kombination.

Aufstellung VfB:    A. Resch, K. Klein, L. Roth, M. Fleischer, Fl. Schmidt, Do. Fietz, K. Hildebrandt, N. Lukschanderl, M. Drogoin, S. Stoyanov, De. Fietz, Y. Lachmann, N. Schelzke, A. Thomas, A. Siderov, J. Sienkiewicz

R. Münzer

VfB Weißwasser - GFC Rauschwalde   5:1    (HZ 2:1)
 
Die Mannschaft der C-Junioren hatte bis auf Y. Lachmann und M. Birgel alle Spieler an Deck. Auf dem Feld übernahmen die Hausherren auch sofort die Initiative und K. Hildebrandt markierte bereits nach zwei Minuten den ersten Aluminiumtreffer. Der VfB erspielte sich weitere gute Möglichkeiten und in der 11. Minute war die 1:0 Führung durch De. Fietz perfekt. Nachdem N. Lukschanderl zwischenzeitlich den Pfosten traf, konnte K. Hildebrandt nach 18 Minuten auf 2:0 erhöhen. In der 31. Minute gab es in der VfB Abwehr gleich mehrere Ungereimtheiten. Zum einen war die linke Seite zu offen, zum anderen hat Schlussmann K. Ulbricht mit einer Flanke gerechnet und das kurze Eck vernachlässigt. Die Gäste verkürzten auf 2:1, dass war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.
Sofort nach Wiederbeginn drängten die VfB Spieler auf eine Vorentscheidung und die fiel nach einem schnellen Angriff durch De. Fietz in der 36. Minute zum 3:1. Der selbe Spieler markierte vier Minuten später das 4:1. Der Lupenreine Hat-Trick von De. Fietz war in der 47. Minute mit dem 5:1 perfekt. Weitere gute Möglichkeiten durch Stoyanov (49.), Drogoin (52.) und Thomas (66.) blieben leider ungenutzt.
 
Aufstellung VfB: K. Ulbricht, M. Fleischer, Fl. Schmidt, K. Klein, L. Roth, Do. Fietz, K. Hildebrandt, N. Lukschanderl, M. Drogoin, S. Stoyanov, De. Fietz, A. Thomas, N. Schelzke, A. Siderov

Kreispokal: SpG 1. Rothenburger Pokalspiel  C – Junioren      25.09.2011

SpG Mücka  – VfB Weißwasser 1909  0:6  (HZ 0:2)

Das Pokalspiel, welches in Gebelzig stattfand, entwickelte sich zu einer einseitigen Begegnung. Nach drei Minuten erarbeitete sich De. Fietz die erste schöne Torchan-ce, die blieb noch ungenutzt. Doch in der 6. Spielminute zog M. Drogoin an drei Ge-genspielern vorbei und brachte die Gäste schnell in Führung. Nach 11 Minuten setzte sich De. Fietz über links durch, die Eingabe zu S. Stoyanov war gut, aber beim Abschluss fehlten die berühmten Millimeter. Aber es dauerte fast eine halbe Stunde bis die Gäste etwas Zählbares auf ihrem Konto hatten. Die 27. Minute, De. Fietz verlängert eine Flanke mit dem Kopf über den gegnerischen Schlussmann und S. Stoyanov drückt den Ball zum 2:0 für den VfB über die Torlinie. Halbzeit.
Sofort nach Wiederanpfiff gelang über die eingewechselten Spieler P. Schulz und A. Siderov die 3:0 Vorentscheidung. Weitere Tormöglichkeiten hatten A. Thomas (41.) und Do. Fietz, leider vergeben. Doch das nächste Tor war nur eine Frage der Zeit. In der 44. Minute, Freistoß von K. Hildebrandt in den Strafraum und A. Sidreov erzielt mit seinem zweiten Treffer das 4:0. Es dauerte bis zur 49. Minute, als die SpG Mücka nach einem Eckball zu ihrer ersten Torchance kam. Der Ball klatschte an die Querlatte und im zweiten zupacken hatte VfB Schlussmann A. Resch den Ball si-cher. Zwei Minuten später, einmal mehr nach einer Flanke von P. Schulz, erhöhte S. Stoyanov auf 5:0. Bei einem schönen Torschuss von K. Hildebrandt konnte sich der einheimische Schlussmann nach 54 Minuten auszeichnen. Das halbe Dutzend, mit dem 6:0, machte Do. Fietz kurz vor dem Abpfiff perfekt. Durch eine kompakte Abwehrleistung der Gäste wurden der heimischen SpG kaum Entfaltungsmöglichkeiten gegeben.


Aufstellung VfB: A. Resch, K. Klein, L. Roth, M. Fleischer, Fl. Schmidt, Do. Fietz,
   K. Hildebrandt, M. Drogoin, S. Stoyanov, P. Schulz, De. Fietz,
   N. Schelzke, A. Thomas, A. Siderov,

VfB Weißwasser 1909 – SpG SV Lok Schleife 0:9

An diesem Sonntag mussten die C – Junioren vom VfB ihre erste Punktspielniederlage hinnehmen. Zu eindeutig waren die Spiel- und Chancenvorteile der SpG aus Schleife. Für M. Drogoin ergab sich nach 5 Minuten die erste Möglichkeit den VfB in Führung zu bringen, vertan. Im Gegenzug die erste große Torchance der Gäste, VfB- Schlussmann Ulbricht hält. Dieselbe Situation nach 11 Minuten, Konter von Schleife – Ulbricht hält. Aber beim 3. Konter, eine Minute später, erzielten die Gäste die verdiente 1:0 Führung. Nach 20 Minuten erhöhten die Gäste auf 2:0, nachdem der Ball im Zentrum vor dem VfB Tor nicht weggeschlagen wurde. Damit ging es in die Halbzeit. Die Gäste setzten den VfB sofort nach Wiederanpfiff unter Druck, somit war das 3:0 in der 37. Minute keine Überraschung. Die Innenverteidigung vom VfB wurde durch einfache Doppelpässe der Gäste mehrfach düpiert, somit folgten die nächsten Gegentore in regelmäßigen Abständen. Die Einheimischen hatten in der zweiten Halbzeit, jeweils durch K. Hildebrandt, zwei gute Möglichkeiten ein Ehrentreffer zu erzielen, der Gästeschlussmann war immer der Sieger. So kurios der 8 Treffer der Gäste war, Freistoß von der Mittellinie, Aufsetzer an die Querlatte, Abstauber und Tor, so dominant erzielte die SpG aus Schleife den 9:0 Endstand. Drei Spieler bahnten sich, fast ohne Gegenwehr vom VfB, den Weg wieder durch das Zentrum zum Tor. Jetzt gilt es in den bevorstehenden Ferien die Mannschaft für die kommenden Aufgaben wieder aufzurichten.

Aufstellung VfB: K. Ulbricht, Fl. Schmidt, M. Fleischer, L. Roth, K. Klein, Do. Fietz, K. Hildebrandt, N. Lukschanderl, y. Lachmann, M. Drogoin, S. Stoyanov, M. Birgel, N. Schelzke, P. Schulz, A. Siderov, J. Sienkiewicz

Holtendorfer SV – VfB Weißwasser        8:0  (HZ 4:0)

Die Frage wo steht eigentlich Holtendorf in der Tabelle, wurden am Montag ganz schnell auf dem Rasen geklärt. Man kann sich diese Niederlage auch schön reden, es waren Ferien, kaum Training, sechs Spieler gefehlt aber es standen ja 11 Spieler auf dem Platz! Nach der Schleife-Schlappe wollten wir die Mannschaft wieder aufrichten, dazu muss aber auch jemand von der Mannschaft da sein, zum aufrichten.

Torfolge:  1:0  ( 2.), 2:0  (20.),  3:0  (22.) K. Ulbricht stellt noch die Mauer!!!, 4:0  (33.),
  5:0  (38.), 6:0  (40.), (42.) Foulelfmeter für Weißwasser – vorbei!, 7:0  (47.), 8:0  (54.)

Aufstellung VfB: K. Ulbricht, Fl. Schmidt, M. Fleischer, L. Roth, K. Klein, K. Hildebrandt, Y. Lachmann, A. Thomas, L. Schubert,  M. Birgel, N. Schelzke, J. Sienkiewicz