B. Loos
Achtelfinale im Kreispokal FVO, Oberseifersdorf am SA, 08.10.2011

SG Rotation Oberseifersdorf                      4    ( 1 )
VfB  Weißwasser 1909                               1    ( 1 )

Zu einer Aufgabe der vermeintlich leichteren Art reiste der VfB Weißwasser 1909 im Pokalachtelfinale fast 100 km auswärts. Doch leicht gemacht hat es der motivierte Gastgeber aus Oberseifersdorf keineswegs. Er forderte dem Kreisoberligisten mehr ab, als dieser bereit war zu geben.
Die Gäste scheiterten wieder an ihren eigenen Möglichkeiten und verhalfen Torwart Silvio Schubert sich häufig in Szene zu setzen und auszuzeichnen.
Die Partie begann mit verteiltem Spiel, wobei sich die Gäste vornehm zurückhielten, das betraf vor allem das Herausspielen von Tormöglichkeiten. Der erste Torschuss, ein Kopfball von Martin Tzschacksch, erfolgte in der 10.Minute. Eine Minute drauf hätten die Weißwasseraner in Führung gehen müssen. Gleicher Spieler landete einen Konter in den Armen des Oberseifersdorfer Torhüters. Nun häuften sich die Chancen der Gäste, doch erst in der 21.Minute schloss Tomasz Skrzypczak einen über rechts gehenden Konter erfolgreich ab. Er traf über den herauslaufenden Silvio Schubert zum 0:1.
Häufige Ballverluste beim Aufbau  zerstörten den Spielfluss und die Gastgeber kamen wie aus dem Nichts zum Ausgleich. Ein in der 32.Minute von Florian Christof getretener Freistoß schien sicher in den Armen von Pavel Savcenko zu landen. Doch der glitschige Ball trudelte zum 1:1 in die Maschen. Das gab einen zusätzlichen Motivationsschub, aber nur auf Seiten von Rotation.
In der 35.Minute hätten diese sogar in Führung gehen können. Silvio Ludwig flankte, nachdem er sich auf der Außenbahn gegen drei Spieler durchgesetzt hatte, in den 5-Meter-Raum, doch seine Partner verfehlten diesen Pass. Nun lauerten die Kicker vom Turnerheim, besonders Tomasz Skrzypczak, auf Konter, aber auch hier war der Abschluss (36.) zu schwach und sichere Beute des Silvio Schubert.

So marschierten beide Parteien bei wechselnden Witterungsbedingungen mit einem Unentschieden zum Halbzeittee.

Die 2.Hälfte begann mit einem Paukenschlag. Bei einer Abwehraktion in der 47.Minute foulte Torwart Pavel Savcenko den Oberseifersdorfer Angreifer Eric Schmidt so, dass Referee Thomas Hayn zum Elfmeterpunkt zeigte. Doch der Weißwasseraner Keeper hielt mit einer glänzenden Reaktion nach dem Schuss von Florian Christof das Unentschieden fest.
Doch bei einem in der 56.Minute gegebenen Freistoß hatte auch Pavel Savcenko keine Chance. Nach Richtungsänderung des Balles durch Silvio Ludwig führten plötzlich die Gastgeber mit 2:1.
Danach spürten die Zuschauer so etwas wie zunehmenden Druck durch die Gäste auf das Heimtor. Es reichte aber aus, dass die Männer um Mannschaftsführer Steffen Grimm auf die Fehler im Passspiel der Weißwasseraner warteten, um für sich Nutzen zu ziehen, denn sämtliche Gelegenheiten ließ der VfB in Folge aus (61./64./68./73.).
So reichte in der 78.Minute ein Abspielfehler in der Abwehr für Lars Wunderlich, der den Nachschuss zum 3:1 versenkte. Gelassen verteidigte jetzt die Sportgemeinschaft ihren Vorsprung.
Tomasz Skrzypczak landete nach einem Freistoß in der 86.Minute noch einen Lattentreffer, dessen Abpraller über den Kasten geköpft wurde.
Und zum krönenden Abschluss erzielte in der vorletzten Minute Tom Roggenbuck mit einem flachen Schuss in die rechte untere Ecke, bei kaum noch Gegenwehr der Gäste, das 4:1 und besiegelte damit das Weiterkommen seiner Mannschaft ins Pokalviertelfinale.
Nun haben die Männer des VfB bis kommenden Sonntag Zeit zur Auswertung der Partie, denn da wartet mit der SG Medizin Großschweidnitz auswärts ein Gegner anderen Kalibers.

Torfolge: 0:1 Tomasz Skrzypczak (21.), 1:1 Florian Christof (32.), 2:1 Silvio Ludwig (56.), 3:1 Lars Wunderlich (78.), 4:1 Tom Roggenbuck (89.)

Aufstellung SG Rotation Oberseifersdorf: Silvio Schubert – Klaus Kahle, Thomas Springer, Michael Bier, Andre Paul, Eric Schmidt  (54.Sebastian Kießling), Steffen Grimm, Silvio Ludwig (90.Livio Kießling), Florian Christof, Tom Roggenbuck, Tobias Müller (64.Lars Wunderlich)
Gelbe Karte:     Silvio Ludwig (86.)


Aufstellung VfB Weißwasser 1909: Pavel Savcenko – Toni Seeber (59.Martin Schleußing), Steffen Kästner, Johann Fischer, Rafal Zych, Robert Balko, Paul Schimek (78.Alexander Glatz), Max Leschke, Eric Habermann, Martin Tzschacksch, Tomasz Skrzypczak
Gelbe Karte:     keine

Schiedsrichter:  Thomas Hayn (Görlitz)

Linienrichter:     Holger Winde (Ludwigsdorf) und Frank – Peter Schubert (Königshain)

Zuschauer:        65