B. Loos
1.Runde im Kreispokal FVO, Niesky am SA, 13.08.2011

FV Eintracht Niesky 2.                      1    ( 0 )
VfB 1909 Weißwasser                      4    ( 1 )

Im ersten Pflichtspiel der neuen Saison trafen die VfB – Fußballer auswärts auf die Reserve von Niesky. Sie taten sich verdammt schwer im Spielaufbau, weil Pässe ins Leere geschlagen oder Fehler bei der Annahme gemacht wurden. Die klarsten Torchancen gehörten dem  Platzbesitzer. In der 12. Minute verloren die Gäste im Angriff den Ball und sahen sich einem Konter über Alexander Große ausgesetzt. Auch der Rettungsversuch von Paul Schimek scheiterte. Nur der ungenaue Abschluss verhinderte den frühzeitigen Führungstreffer der Nieskyer. Nur eine Minute später passte selbiger Spieler auf Michael Gröscho in die Schnittstelle der Weißwasseraner Abwehr. Hier stand der Innenpfosten dem ersten Tor im  Wege.
Danach sammelten sich die Spieler des VfB und kamen auch zu gefälligeren Aktionen. Dennoch dauerte es bis zur 35.Minute, bis Tino Krüger mit einer Vorlage Paul Schimek in den Strafraum schickte und dieser durch einen straffen Schuss die Gäste in Führung brachte, die bis zum Pausenpfiff bestand.

Auch in Halbzeit 2 taten sich die Kreisoberligisten schwer und wiederum gehörten die eindeutigeren Aktionen dem Gastgeber. Rene Riedel wurde im Strafraum sträflichst allein gelassen, traf aber aus 10 Metern auch nicht in die Maschen. Erst nachdem Stefan Beil warm gelaufen war, kamen die Gäste zu erfolgreichem Abschluss. In der 78.Minute flankte dieser von links auf den in den Strafraum laufenden Marcus Schünemann, der nicht lange fackelte und den Ball zum 0:2 ins Netz platzierte. In der 81.Minute leistete Tino Krüger durch sein Dribbling im Strafraum die Vorarbeit für den 3.Treffer. Stefan Beil erwischte hier den Nachschuss zum 0:3 und klärte die Partie. Und noch einen Scorerpunkt holte sich Stefan Beil, als er in der 87.Minute Tino Krüger vorlegte. Dieser traf von der linken Seite hoch in die Maschen zum 0:4.
Die 2.Mannschaft der Eintracht gab sich mit diesem eindeutigen Resultat nicht zufrieden. Der guten Einzelleistung von Kevin Kretschmer ist es zu verdanken, dass diese noch in der letzten Spielminute zum Ehrentreffer kamen. Ein platzierter, flacher  Schuss in die rechte untere Ecke stellte den Endstand von 1:4 her.
Als Generalprobe für die „Landskron – Oberlausitz – Liga kann die Partie durchgehen, aber
am nächsten Wochenende wartet auswärts mit dem FC Stahl Rietschen ein starker Gegner auf den VfB. Hier bedarf es einer deutlichen Steigerung, um den Ligastart erfolgreich zu absolvieren.

Torfolge: 0:1 Paul Schimek (35.), 0:2 Marcus Schünemann (78.), 0:3 Stefan Beil (81.), 0:4 Tino Krüger (87.), 1:4 Kevin Kretschmer (90.)

Aufstellung FV Eintracht Niesky 2.: Sören Gründer – Daniel Standke, Richard Jandik, Silvio Halke, Mathias Schönknecht, Stephan Brückner, Daniel Walter (86. Matthias Heinrich), Kevin Kretschmer, Rene Riedel, Michael Gröscho, Alexander Große
Gelbe Karte:     Alexander Große (41.),  Mathias Schönknecht (78.)

Aufstellung VfB 1909 Weißwasser: Steven Knobel - Martin Schleußing, Steffen Kästner, Arian Leffs, Johann Fischer, Rafal Zych, Tino Krüger,  Paul Schimek, Marcus Schünemann, Eric Habermann (41. Marc Gaumer), Stefan Beil,
Gelbe Karte:    keine

Schiedsrichter:  Manuel Weinhold LSV 1951 Spree

Linienrichter:     Fred Müller LSV 1951 Spree, Siegfried Nietz SV Grün Weiß 90 Uhsmannsdorf

Zuschauer:        24