F2-Junioren

Einfach abhaken, diesen ungleichen Kampf. Die F2-Jugend muss leider ausbaden, was an anderer Stelle verbockt wurde. Mannschaften wie Bad Muskau oder auch die Erste des VfB gehören in eine leider nicht vorhandene Kreisoberliga. In den anderen vier Staffeln der Kreisliga ist Situation ähnlich. So war es für die junge VfB Reserve von vornherein ein aussichtsloses Unterfangen ein gutes Resultat zu erzielen. Bad Muskau führte schon zur Halbzeit mit 10-0 und wechselte zur Halbzeit sehr fair die stärksten Akteure aus. So gelang es zumindest im zweiten Durchgang das Ergebnis etwas einzudämmen, auch wenn das 15-0 am Ende schon eine sehr deutliche Angelegenheit war. In den kommenden Partien, warten dann wieder Gegner auf die zweite Mannschaft, die schon eher ins Leistungsbild der Mannschaft passen.

Gegen die im Aufbau und sehr junge Trebendorfer Mannschaft, gelang unserer F2-Jugend der erste Sieg. Dieser fiel aufgrund vieler vergebener Chancen eher noch zu gering aus. J. Beye brachte den VfB mit einem sehenswerten Freistoßtor auf die Siegerstraße. Dennis Atzler und 3x Nick Liebmann erzielten die weiteren Tore. Trebendorf kam nur sporadisch zu Kontern, die aber meist im Ansatz unterbunden oder durch den umsichtigen Weißwasseraner Schlussmann vereitelt wurden. Man merkt dieser ebenfalls jungen Mannschaft an, dass mit zunehmender Spielpraxis und den abwechslungsreichen Training sich nach und nach Erfolge einstellen. Bemerkenswert ist, dass Einzelaktionen eher selten waren, sonder oft der spielerische Aspekt im Vordergrund stand. Die F2-Jugend befindet sich auf einem guten Weg.

Schade. Trotz einer starken mannschaftlichen geschlossenen Leistung, reichte es für das junge Team nicht zum Punktgewinn. Von Anfang an, schnürte man Rietschen in die eigene Hälfte, hatte zahlreiche Chancen, die man aber fahrlässig vergab. Ein Beispiel der optischen Überlegenheit: der VfB-Schlussmann hatte zur Halbzeit nicht ein mal den Ball. Somit ging es mit einem 0-0 in die Pause. Gleich nach dem Wechsel hatte dann Rietschen seine einzigen zwei Chancen während des gesamten Spieles. Eine davon nutzten sie durch einen sehenswerten Distanzschuss zur 1-0 Führung. Danach wieder der VfB im pausenlosen Vorwärtsgang, doch entweder war der Abschluss zu unpräzise oder der sehr gut haltende Rietschener Tormann vernichtete die Chancen. So blieb es am Ende beim glücklichen Sieg der Rietschener.

Die aufsteigende Tendenz der letzten Wochen, spiegelt sich diesmal auch im Ergebnis wieder. Mit einem überraschenden aber verdienten Sieg gegen den Tabellendritten Boxberg, konnte der VfB in die Rückrunde starten. Fl. Hänchen und J. Beye mit direkt erzielter Ecke, brachten die Hausherren zwei mal in Front. Boxberg konnte in der abwechslungsreichen ersten Halbzeit aber zwei mal ausgleichen. In Durchgang zwei erzielte wiederum Fl. Hänchen, mit einem sehenswerten Distanzschuss, gleich zu Beginn die erneute Führung. Danach verpasste der VfB durch viele vergebene Chancen die Vorentscheidung. In den Schlussminuten drückte Boxberg, doch konnte Weißwasser dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung, die Führung über die Zeit retten.