E1-Junioren

9. Spieltag VfB Weißwasser 1909 gegen SV Rot-Weiß Bad Muskau 9:0 (4:0)

Das Spitzenspiel in dieser Staffel hielt auch, was es versprochen hatte. Der Vfb hatte von Beginn an das Spiel auch recht gut im Griff. Die Jungen um das Trainergespann Andre Kleinfed und Silvio Wimmer ging konzentriert und mit Biss zu Werke. So war auch dieses Spiel von gut ausgespielten Spielzügen und technischen Raffinessen seitens des VfB geprägt. Der SV Rot –Weiß kam aber durch seine beste Spielerin, Lea Kreller, zu einigen Tormöglichkeiten, so dass diesmal auch unser Torhüter, Konrad Kühlewindt, sich einige Male auszeichnen konnte. Die Jungen um Kapitän Gino Kleinfeld standen aber auch in Drucksituationen recht sicher. Das „zu Null“ war also wieder eines der Hauptziele und wurde auch so gehalten. Aus der VfB- Mannschaft waren alle Spieler an diesem Tage recht gut drauf, so dass kein Spieler über Gebühr aus dem Kollektiv herausgehoben werden konnte. Stark ist auch der lupenreine Hattrick von Sergej in der 12.; 13.- und 14. Minute. Immer besser im Zusammenspiel werden derzeit Jason, Sergej, Gino und Jeremy. Über diese Achse laufen auch die meisten erfolgreichen Angriffe des Teams. Nino, Yannick, Benny, Maurice und das schon angesprochene Quartett spielen derzeit so gut zusammen, dass in dieser Staffel kaum eine Mannschaft wirklich gegenhalten kann.

Torfolge:

4. Jason Knittel 12. Sergej Dino 13. Sergej Dino 14. Sergej Dino 26. Benjamin Wiesner 37. Gino Kleinfeld 38. Gino Kleinfeld 40. Benjamin Wiesner 46. Jason Knittel

8. Spieltag FC Stahl Rietschen - VfB Weißwasser 1909 0:7 Auch in diesem Spiel wurde der VfB seiner Favoritenrolle gerecht. Unsere 1. Mannschaft war in allen Spielsituationen dem Gegner überlegen. Dies war auch von der Altersstruktur und von der Spielanlage her unübersehbar. Nur in der Verwertung dieser Überlegenheit gab es seitens des VfB Abstriche. Man wollte vor dem Tor immer noch einmal abspielen, statt sofort den Abschluß zu suchen. Die Heimmannschaft hat sich auch nach Kräften gegen die Niederlage gewehrt, jedoch die spielerischen Mittel fehlten noch. Torfolge: 1:0 Jason Knittel (2.) 2:0 Gino Kleinfeld (12.) 3:0 Nono Kara (28.) 4:0 Jason Knittel (30.) 5:0 Nino Kara (31.) 6:0 Gino Kleinfeld (33.) 7:0 Sergej Dino (40.)

7. Spieltag VfB Weißwasser - SV 90 Jänkendorf 4:0 (1:0)

Von Anbeginn ein recht ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für unsere 1. Mannschaft. So dauerte es auch bis kurz vor dem Halbzeitpfiff, bis das erlösende erste Tor gefallen ist. Nach der Pause zeigte sich der VfB etwas stärker und so war es nur eine Frage der Zeit, bis weitere Tore gefallen waren. Der Endstand von 4:0 war dann auch wegen der enorm größeren Spielanteile auch leistungsgerecht. Auch an diesem Spieltag konnte wieder "zu Null" gespielt werden, so daß in der Tabelle mit 53:0 Toren für den VfB ein Durchschnitt von 8,83 Toren zu Buche steht.

Torschützen: Jason Knittel (19. ;25. ; 29. und 45. Minute)

6. Spieltag FV Eintracht Niesky 2. gegen VfB Weißwasser 0 : 7

Torfolge:

1:0 Sergej Dino 15. Minute

2:0 Gino Kleinfeld 18. Minute

3:0 Benny Wiesner 24. Minute

4:0 Sergej Dino 28. Minute

5:0 Nino Kara 37. Minute

6:0 Nino Kara 44. Minute

7:0 Jeremy Buttler 49. Minute

4. Spieltag VfB Weißwasser 1909 - SV See 90 (9:0)

Von Beginn an war der VfB die spielbestimmende Mannschaft. Bereits nach wenigen Minuten stand es 3:0, obwohl die recht junge Mannschaft des SV See mit Mann und Maus verteidigte. Immerhin wäre ein Großteil dieser Jungen noch für die F-Jugend spielberechtigt. Letztendlich setzte sich die größere Spielreife und die mannschaftliche Geschlossenheit durch und so ging auch der Sieg in dieser Höhe in Ordnung. Wenn seitens des VfB vor dem Tor noch eine bessere Entschlossenheit und mehr Mut zum eigenen Abschluß vorhanden gewesen wäre, hätten es leicht noch einigen Tore mehr sein können.

VfB Weißwasser mit Konrad Kühlewindt, Jeremy Buttler (1), Yannik Lill (1), Maurice Meistering, Benjamin Wiesner (1), Gino Kleinfeld (2), Ruslan Kober (2), Sergej Dino (3)

Eingewechselt: Jason Knittel (4), Nino Kara (4)