E1-Junioren

Am vergangenen Wochenende ging für die E-Junioren vom VfB WSW 1909 eine mehr als überragende Fußball-Saison zu Ende. Als frisch gebackener „Kreismeister“ des neu gebildeten Fußballkreises Oberlausitz (er setzt sich aus den Kreisen WSW, NY, Görlitz und Zittau zusammen) beendeten die Jungs von Trainern André Kleinfeld und Silvio Wimmer die Fußballsaison 2010/2011 mit ihrem letzten Turnier in Döbern.

Nach der abgelaufenen Saison am 04.06.2011 mit dem Finalturnier in Friedersdorf, standen noch ein Freundschaftsspiel gegen die SpG Klitten (11:0 Sieg) sowie zwei gut besetzte Turniere in Forst (1.Platz, mit besten Spieler Richard Roth und besten Torschützen Gino Kleinfeld) sowie in Döbern (2.Platz, Finalniederlage im 9m Schießen gegen Landesligisten Blau-Weiß Vetschau) auf dem Programmplan.

„Was die Jungs um Kapitän Gino Kleinfeld dieses Jahr geleistet haben, wird wohl einzigartig bleiben. Schade, dass jetzt erst einmal damit Schluss ist.“ - resümierten beide Trainer André Kleinfeld und Silvio Wimmer.

Mit nur einem Gegentor bei 102 geschossenen Toren wurde die Saison im Altkreis WSW/NY gemeistert. Hierbei haben sich alle Spieler aus dem Kader in die Torschützenliste eingetragen. Interner Torschützenkönig wurde mit 20 Treffern Nino Kara. Ihm folgten Jason Knittel, Sergej Dino, Gino Kleinfeld (mit je 19 Toren), Benjamin Wiesner (17 Tore). Die restlichen Tore verteilen sich auf Spieler Jeremy Buttler, Yannick Lill, Maurice Meistring und Ruslan Kober aus der Defensivabteilung (Verteidigung), die in erster Linie für das „Tore verhindern“ zuständig waren – was ihnen auch bis auf das eine Mal ausgezeichnet gelungen ist. Torwart Konrad Kühlewindt konnte sich dadurch leider nur wenig bzw. kaum auszeichnen. Er hatte zu selten die Möglichkeit überhaupt an den Ball zu kommen und konnte sich die Spiele nur von hinten anschauen.

Jeder Spieler ist ein großartiger Einzelspieler, der wunderbar ins Mannschaftsgefüge passt. Diese Klasse in der Breite und die mannschaftliche Geschlossenheit waren auch das Erfolgsrezept in diesem Jahr. Hinzu kommt die Lernbereitschaft und Disziplin, den die Jungs in jedem Training und Spiel an den Tag legten. Die Unterstützung aller Eltern muss hierbei ebenfalls hervorgehoben werden.

Die Ära E-Junioren geht damit auch zu Ende. In der kommenden Saison spielt die gesamte Mannschaft incl. Trainern in den D-Junioren (die nächst höhere Altergruppe). In welcher Liga sich die Mannschaft wiederfinden wird, steht jedoch noch nicht fest. Ziel ist die Bezirksliga. Dass dies kein aussichtsloses Vorhaben ist zeigten die Ergebnisse aus den letzten Wochen, wo zahlreiche Spiele gegen eben solche Mannschaften mit Erfolg bestritten wurden.

Mannschaft der E1-Junioren vom VfB WSW 1909:

Konrad Kühlewindt, Jeremy Buttler, Yannick Lill, Maurice Meistring, Gino Kleinfeld ©, Benjamin Wiesner, Sergej Dino, Jason Knittel, Richard Roth, Ruslan Kober, Nino Kara

Müller- Gedenkturnier beim SV Süden Forst

Am 19.06.2011 war unsere 1. E-Jugendmannschaft zum letzten Turnier des SV Süden Forst eingeladen. Der SV Süden

vollzieht wie damals der VfB den Zusammenschluß mit Rot-Weiß Forst. Auch hier sind vernünftigerweise finanzielle und personelle Aspekte

die Antriebskraft.

Eingeladen waren außer dem VfB Weißwasser noch der SC Spremberg 1896, SV Lok Schleife, SV Rot Weiß Bad Muskau, SG Kiekebusch/Kahren und SV Stahl Rietschen.

Gespielt wurden jeweils 10 min. im Modus Jeder gegen Jeden.

Im ersten Spiel das VfB Weißwasser war der SV Lok Schleife der Gegner. Da die Jungen aus Schleife in der D-Jugend Mannschaft spielen erwarteten wir den schwersten Gegner. Dies bestätigte sich auch beim Spiel.Unsere Jungs gingen durch ein Tor von Gino Kleinfeld in Führung und schon in der Folgeminute glich Schleife aus. Das 1:1 war auch der Endstand.Damit hatten unsere Jungen in dieser gesamten Spielserie (Punktspiele und Turniere) erst ihr zweites Gegentor hinnehmen müssen. Alle Achtung!!

Das folgende Spiel bescherte uns unseren Punkspielgruppenpartner Bad Muskau zum Gegner. Weißwasser ging sehr konzentriert und Bad Muskau etwas überängstlich zu Werke. Durch Tore von Jason Knittel, Richard Roth, Benjamin Wiesner und zwei Mal Gino Kleifeld konnte dieses Spiel mit 5:0 gewonnen werden.

Spiel 3 unserer Mannschaft brachte mit SC Spremberg einen ersten Unbekannten zum Gegner. Durch gute und geschlossene Mannschftsarbeit wurde dieses Spiel mit 4:0 gewonnen. Hier konnte sich Benjamin Wiesner zwei Mal und Gino Kleinfeld sowie Jason Knittel mit Toren in die Torschützenliste eintragen.

Im vierten Spiel war der Gastgeber unser Gegner. Recht sicher konnte dieses Spiel durch Tore von Richard Roth und Benjamin Wiesner mit 2:0 gewonnen werden.Bei Süden Forst fielen vor Allem die recht jungen und flinken Flügelstürmer auf. An Diesen wird man noch viel Freude haben.

Spiel 5 wurde gegen den SV Stahl Rietschen bestritten. Es konnte mit 3:0 gestaltet werden, wobei hier mit Jason Knittel, Gino Kleinfeld und Richard Roth die Torschützen eingetragen werden konnten.

Das Abschlußspiel fand gegen die SG Kiekebusch/ Kahren statt. Gegen diese doch noch recht junge Mannschaft war die Konzentration einfach nicht mehr voll da, weil eben das Turnier für unsere Jungen schon gewonnen war. Hier konnte sich Gino Kleifeld mit dem einzigen Tor zum 1:0 auszeichnen.

So wurde der VfB ungeschlagen und mit nur einem Gegentor der Turniersieger.

Bester Torschütze wurde mit 6 Toren Kapitän Gino Kleinfeld und als bester Spieler wurde Richard Roth mit einem Pokal bedacht.

Seitens des Vfb nahmen teil:

Konrad Kühlewindt,Benjamin Wiesner,Richard Roth,Yannick Lill,Gino Kleifeld,Ruslan Kober,Jeremy Buttler,Jason Knittel,Sergej Dino und Maurice Meistring.

helden in gedanken

siegerfoto

SV Klitten 68 gegen VfB Weißwasser 1. E-Jugend 0:11 (0:4)

Das Freundschaftsspiel gegen den SV Klitten begann in den ersten 5 Minuten mit recht verteiltem Spiel. Die Klittener kamen mit den Spielern mit der Nr. 5+6 als Spielmacher einige Male recht gefährlich bis zum Torraum. Aber unsere Verteidigung stand. Danach ergaben sich die Klittener fast und die Tore fielen am laufenden Band. Richard Roth begann mit dem 1:0 und bereits eine Minute später konnte Benjamin Wiesner mit einem gekonnten Heber aus ca. 30m auf 2:0 erhöhen. Nino Kara stellte mit seinem Doppelpack zum 3:0 und 4:0 den Halbzeitstand her.

Direkt nach dem Wiederanpfiff setzte Jason Knittel mit seinen Treffern zum 5:0 und 6:0 die Grenzen für die jetzt nur noch verteidigenden Gastgeber.

Benjamin Wiesner konnte nach einer kurz ausgeführten Ecke durch Gino Kleinfeld und Nino Kara zum 7:0 einschießen. Ganz kurz danach hatte Nino Kara die Möglichkeit auf 8:0 zu erhöhen und er nutzte sie auch.

Kapitän Gino Kleinfeld brachte die Gäste nach einem Foul und dem fälligen Freistoß, welchen er direkt ins linke obere Eck setzte, mit 9:0 in Front und schoß mit einem fast identischen Schuß in dieselbe Ecke auch das 10:0. Wie der Torreigen begann, so endete er auch. Richard Roth krönte seine und die Mannschaftsleistung mit dem Tor zum 11:0 und danach war Abpfiff.

Gute und geschlossene Mannschaftsleistung war wieder einmal der Weg zum Sieg.

>VfB WSW mit:Konrad Kühlewindt, Jeremy Buttler, Nino Kara, Gino Kleinfeld, Jason Knittel, Ruslan Kober, Richard Roth, Yannick Lill, Mourice Meistring, Benjamin Wiesner.

Unsere diesjährige Abschlußfahrt führte uns wie im Vorjahr zu Uwe Mechler, unserem Ex-Trainer, in den Freizeitpark nach Spremberg. Die Wahl dieses Ortes war aus finanziellen Gründen; es gab kaum Kosten für Unterkunft und Verpflegung;und wegen enger Verbundenheit zum Ex gefallen.

Das Datum, der 28./29.05., sollte nach den Punktspielen der 1. und 2. Mannschaft sein. Dieser Termin war natürlich nicht für Alle passend, jedoch  (Turniere und Freundschaftsspiele standen später an)  an anderen Terminen hätte es noch mehr Teilnehmern nicht gepasst.

An diesem Wochenende waren auch noch einige Kinder und Eltern der F-Jugend am Platze (Geburtstagsfeier) und es wurde eine super Abschlußfete.Abends war ja auch noch die Fußballübertragung des Champions League Finalspiels  zwischen Barelona und Manchester.

Die Kinder erhielten, neben einer Gesmteinschätzung und warmen Worten für die Zukunft, von Trainer Andre Kleinfeld und Sylvio Wimmer neue Fußballtaschen mit Namensaufdruck. Um diese Taschen hatte sich im Vorfeld unser Kassenwart Antje Knittel super bemüht, obwohl sie wegen eine schon länger zugesagten privaten Feier nicht teilnehmen konnte.

Von allen Seiten noch einmal herzlichen Dank dafür.Auch der neue Co-Trainer der Zweiten, Joachim Langner, wurde den Kindern offiziell vorgestellt.

Auf dem Gelände konnten sich die Kinder nach Herzenslust austoben oder bei Bedarf auch zurückziehen. Mit dem abendlichen gemeinsamen Grillen und dem ausgezeichneten Kesselgoulasch von Trainer Peter Pacsintar war es ein entspannter und schöner Abend. Schade nur, dass viele Eltern schon zeitig nach Hause mussten. Der Rest übernachtete in den Zelten oder im Hotel.

Am Folgetag wurde mit frischen Brötchen gemeinsam gefrühstückt und die Anlage wieder aufgeräumt.Die Kosten hielten sich in Grenzen, da sei anteilig zwischen der E- und F- Jugend geteilt wurden.

Das Endrundenturnier der E- Jugend zur Kreismeisterschaft fand in diesem Jahr in Friedersdorf statt. Die Organisatoren der LSV Friedersdorf haben diese Veranstaltung wirklich gut organisiert und waren gute Gastgeber. Vielen Dank noch dafür in den Süden.

Teilnehmer waren aus den Vorrundenstaffeln 1 bis 4 die jeweils zwei Erst- und Zweitplatzierten.

Gespielt wurde in zwei Staffeln mit 1 mal 15Minuten.

Unsere Jungen vom VfB Weißwasser waren in der Staffel 1 zusammen mit Empor Deutsch-Ossig,FSV Oderwitz 02 und dem SV Neueibau.

Unsere Staffelkameraden vom SV 90 Jänkendorf spielten in der Staffel 2 gemeinsam mit Gastgeber LSV Friedersdorf, SG Blau-Weiß Obercunnersdorf und FC Oberlausitz Neugersdorf.

VfB Weißwasser hatte das Eröffnungsspiel gegen den FSV Oderwitz 02 und gewann dieses Spiel durch 3 Tore von Benjamin Wiesner.

Im nächsten Spiel war Empor Deutsch Ossig der Gegner. Diese Jungen wurden noch klarer beherrscht. Beim ersten Angriff zog Benjamin Wiesner wieder ab und markierte das 1:0. Richard Roth schoss das 2:0 bereits in der 2. Minute und wiederum Benjamin macht das 3:0 in der 3. Minute. Danach ließen es unsere Jungs ein wenig ruhiger angehen und Jason Knittel hämmerte nach einer super Kombination mit Gino Kleinfeld in der 12. zum 4:0 ein. Jason blieb auch das 5:0 und das 6:0 (beide Tore in der Schlußminute) vorbehalten.

Da auch der SV Neueibau seine beiden bisherigen Spiele siegreich gestalten konnte kam es zu einem Kampf zweier ungeschlagener Mannschaften mit dem VfB Weißwasser. Hier konnte zum wiederholten Male Benjamin Wiesner das 1:0 erzielen (Hammerschuß) und es blieb auch bis zum Ende so.Weißwasser war Staffelsieger!!

Danach ging es in Richtung Endspiele.zuerst spielten die Viertplatzierten der Staffel 1 und 2 um den Platz 7. Hier gewann der LSG Friedersdorf mit 2:1 gegen Empor Deutsch Ossig.Der Drittplatzierte der Staffel 1, FSV Oderwitz konnte sich im Spiel um Platz 5 mit 1:0 gegen Obercunnersdorf durchsetzen. Die Bronzene ging nach großem Kampf und einem 2:0 über SV Neueibau an den SV 90 Jänkendorf.

Das Finalspiel bestritten der VfB Weißwasser und der FC Oberlausitz Neugersdorf als die jeweiligen Staffelsieger.Hier waren in einem schönen Kampfspiel Jason Knittel und Benjamin Wiesner die Torschützen zum jederzeit gerechten 2:0.Dieser Sieg war Folge der wirklich guten Trainerarbeit von Andre Kleinfeld und Sylvio Wimmer und einer sehr gut aufeinander abgestimmten Mannschaft mit super Leistungsbereitschaft und Können.

Damit wurde der VfB Weißwasser Kreismeister der E- Jugend und Benjamin Wiesner wurde zum Besten Korschützen geehrt.

VfB Weißwasser mit:

Konrad Kühlewindt, Maurice Meistring, Yannick Lill, Jeremy Buttler, Gino Kleinfeld, Richard Roth, Sergej Dino, Ruslan Kober, Jason Knittel und Benjamin Wiesner.

Finale1

Finale2

Finale3

Finale4

Finale5

Finale6

Finale7