News

Am gestrigen Freitag fand die Auslosung zur zweiten Pokalrunde im Wernesgrüner Sachsenpokal statt. Und wie schon in Runde 1 müssen unsere Männer wieder auswärts antreten. Gegner ist der SV Liebertwolkwitz aus dem Leipziger Südosten, ein Vertreter aus der Landesklasse Nord.
Die Spiele zur zweiten Pokalrunde sind für den 04./05. September angesetzt.

auslosung sachsenpokal runde 2

Nach der erfolgreich gestalteten ersten Pokalrunde am vergangenen Wochenende beginnt an diesem Samstag nun auch die Landesklassensaison 2021/22. Zum ersten Spieltag reist der VfB Weißwasser zum SV Zeißig. Beim letzten Aufeinandertreffen beider Teams am 03. Oktober letzten Jahres an gleicher Stelle unterlag unsere Mannschaft, trotz frühem Führungstor in der ersten Spielminute, am Ende mit 3:1.
Wie gut der VfB für die neue Spielzeit gewappnet ist, stellt sich erstmals am Samstag um 15:00 Uhr in der „Schwarzwasser-Arena“ heraus. Die Partie steht unter der Leitung von Sven Kotte.
Bleibt zu hoffen, dass diesmal eine komplette Saison gespielt werden kann. Oder zumindest eine Saison, welche gewertet werden kann.

1.PST Zeißig(A)

Ganz gleich wie gut oder schlecht die Vorbereitung lief, ab jetzt muss die Mannschaft Farbe bekennen. Am Samstag besteht dafür zum ersten Mal die Gelegenheit. Wie schon im vergangenen Jahr bestreitet der VfB die 1. Runde im Sachsenpokal auf fremden Geläuf. Gastgeber ist der SSV Neustadt/Sachsen, welcher durch ein knappes 1:0 in der Verlängerung gegen den SV Pesterwitz das TEAMBRO-Kreispokalfinale am 17. Juli gewann und sich somit das Recht auf die Teilnahme am Sachsenpokal erspielte.
Genau wie Weißwasser wurde auch Neustadt kürzlich von einem schweren Unwetter mit Starkregen heimgesucht. Dabei wurde der Rasenplatz und das Vereinsgebäude des SSV in Mitleidenschaft gezogen. Bleibt zu hoffen, dass es unserem Gastgeber gelungen ist, den Platz wieder spielfähig herzurichten.
Der Anstoß im Volksbank-Stadion erfolgt um 15:00 Uhr durch Marco Schimanski.

sachsenpokal runde 1 homepage

Am Montag, den 26.07.2021, organisierte ein Teil unserer Nachwuchsabteilung für diejenigen, die den ersten Ferientag zu Hause geblieben wären, schon einen Vorgeschmack auf das Fußball – Camp, welches vom 27.07. – 29.07.2021 mit der Sportakademie aus Fürth durchgeführt wurde. 19 junge Fußballer im Alter von 7 – 12 Jahre wurden am Montag mit Dribbel-, Passspiel- und Torschussaufgaben beschäftigt. Die „älteren“ konnten sich nach dem Mittag im Aquapark in Halbendorf abkühlen, für die Jüngeren gab es am Turnerheim „Wasserbomben“ zur Abkühlung.
Am Abend reisten dann Peter Hirschberger, der Ansprechpartner der Veranstaltung, Rolf Birkhölzer und Antonio Fabiano, die Trainer für die 3 Tage, am Turnerheim an. Nach Besichtigung unserer Sportstätten gab es viel Lob für unsere Anlage.
Dienstag, am ersten offiziellen Camp – Tag, kamen 39 gemeldete Kicker, um neue Fußballübungen kennenzulernen.
Donnerstag, zur Verabschiedung, haben bei einigen die Fußsohlen gebrannt. Drei Tage am Stück den ganzen Tag Fußball macht man nicht immer. Entscheidend für uns war, dass alle Teilnehmer Spaß hatten und nun in den Ferien abschalten, um sich auf die neue Saison vorzubereiten.

Vielen Dank an Anja Gröschner, Gina Manja Nietzelt und Paul Vogel für die wertvolle Unterstützung.

camp 1

camp 2

camp 3

Nach einer eher sehr kurzen Spielzeit in der letzten Saison arbeitet der VfB Weißwasser weiterhin an der Komplettierung seines Landesklassenkaders.
Hauptaugenmerk legten die sportlichen Verantwortlichen auf punktuelle Verstärkungen einzelner Positionen, sowie die weitere Verjüngung der Mannschaft.
Mit Ben Rottnick (19 Jahre, Nachwuchszentrum Energie Cottbus) und Markus Radestock (24 Jahre, 1 Jahr LSV Neustadt) fanden zwei Eigengewächse des VfB den Weg zurück ins Turnerheim. Des Weiteren kann man die Zusagen der Spieler Benjamin Langhof (20 Jahre) und Tom Kassner (25 Jahre) vermelden. Beide können auf eine sehr gute fußballerische Ausbildung zurückblicken. Benni (3 Jahre Nachwuchszentrum Erzgebirge Aue) und auch Tom (3 Jahre Nachwuchszentrum Borea Dresden) wollen diese hier unter Beweis stellen.
Petr Švarc 31 Jahre (vormals Stahl Riesa) wird dem Trainerteam mit seiner Erfahrung weiteren Spielraum auf der Torhüterposition ermöglichen.

Da Markus allen Anhängern des VfB noch in bester Erinnerung sein sollte, wurde auf ein Bild von ihm verzichtet.

neuzugänge vII