Historie

Bernd Höhne:
Fußball – Endrunde zur Sachsenmeisterschaft  für Menschen mit geistiger Behinderung
am 08.06.13 in Weißwasser

Die acht besten Mannschaften in Sachsen qualifizierten sich in den Sachsenligen Nord, West, Mitte und Ost für diese Endrunde zur Ermittlung des Sachsenmeisters 2013.
Leider konnten die Teams aus Meißen und Delitzsch wegen des Hochwassers nicht zur Endrunde anreisen.
In dieser Spielsaison konnte sich die Mannschaft des VfB Weißwasser, deren Spieler alle aus der Niederschlesischen Werkstatt gemeinnützige GmbH Weißwasser kommen, als Erster der Vorrundengruppe „Ostsachsenliga“ durchsetzen. Die Finalrunde fand das zweite Mal in Weißwasser statt, weil der VfB Titelverteidiger war.
Die Eröffnung nahm der Schirmherr, OB Herr Torsten Pötsch und der Präsident des VfB, Herr Dieter Krein, vor.
Die Weißwasseraner erkämpften sich trotz eines verletzungsbedingt reduzierten Kaders die Teilnahme für das Halbfinale. Die eigenen Gruppenspiele gingen wie folgt aus: 3:0 gegen Weißig und 2:1 gegen Borna.

Nach den Gruppenspielen gab es folgende Tabellenstände:
Abschlusstabelle Gruppe I:        Tore    Punkte
1. Weißwasser                               5:1        6
2. Borna                                           3:3        3
3. Weißig                                         1:5        0

Abschlusstabelle Gruppe II:    Tore    Punkte
1. Löbau                                       5:2          6
2. Chemnitz                                  6:3         3
3. Plauen                                      2:8         0

Im Halbfinale steigerte sich die Mannschaft des VfB Weißwasser spielerisch und im taktischen Bereich enorm und gewann gegen Chemnitz überraschend klar mit 3:1.
Das andere Halbfinale endete 2:1 für Borna gegen Löbau.
Das Endspiel Weißwasser gegen starke Bornaer wurde in der 1.Halbzeit zu einem wahren Krimi. Der VfB konnte dennoch durch mehr Cleverness mit 2:0 in Führung gehen. Kurz vor Schluss ließen die Kräfte bei den Bornaern nach und die Weißwasseraner konnten zum 4:0 Endstand ausbauen.

Damit war das Team des VfB Weißwasser letztendlich verdient und zum dritten Mal in Folge   Sachsenmeister.
Nach der Siegerehrung war die Freude und der Jubel groß und es wurde dieser großartige Erfolg noch lange gefeiert.

Als Sachsenmeister hat sich der VfB Weißwasser für die Endrunde der Deutschen Meisterschaft qualifiziert. Sie wird vom 09.09. bis 12.09.13 in Dortmund ausgetragen.

Endstand der Sachsenmeisterschaft 2012/13:

1. Weißwasser (qualifiziert für die Deutsche Meisterschaft in Dortmund)
2. Borna
3. Löbau
4. Chemnitz
5. Plauen
6. Weißig

hinten von links: Betreuer Klaus Rosenstengel. Marcel Knobelsdorf. Daniel Knobelsdorf. Andreas Müller. Christian Kretschmer. Mario Grabsch. Marco Gröger. Kapitän Marcel Schenk. Trainer Bernd Höhne
vorn von links: Roy Förster. Enrico Kalkreuter. Anne Kausche. Stanley Schirpke. Marco Pätzold

Leistungs-Gruppe A:

Löbau I    Weißwasser I                 1:0
Hoyerswerda    Weißwasser II      6:1
Löbau I    Hoyerswerda                  0:0
Weißwasser II    Weißwasser I    1:21
Weißwasser I    Hoyerswerda      1:0
Löbau I    Weißwasser II               15:1

Tabelle 3.Vorrunde
Leistungs-Gruppe A:  Tore       Punkte

1. Löbau I                      16: 1          7
2. Weißwasser I          22: 2          6          
3. Hoyerswerda             6: 2          4
4. Weißwasser II           3:42         0

Abschlusstabelle nach 3 Vorrunden

Leistungs-Gruppe A:     Tore      Punkte

1. Weißwasser I         47: 7         21
2. Löbau I                    29:10        17
3. Hoyerswerda          21:11        14
4. Weißwasser II         5:79          0

Leistungs-Gruppe B:

Löbau II    Lieske      0:2
Lieske    Bautzen      0:3
Bautzen    Löbau II    5:0

Tabelle 3.Vorrunde
Leistungs-Gruppe B:    Tore    Punkte
1. Bautzen                        8:0        6
2. Lieske                          2:3        3
3. Löbau II                        0:7        0

Abschlusstabelle nach 3 Vorrunden
Leistungs-Gruppe B:    Tore    Punkte
1. Bautzen                     19: 4       12
2. Lieske                       10: 8        12
3. Löbau II                      2:19         3


Für den VfB Weißwasser / NWW gGmbH waren im Einsatz:

Weißwasser I.:
Enrico Heimann; Daniel Knobelsdorf; Marcel Knobelsdorf; Stanley Schirpke; Marcel Schenk; Dominik Schmidt; Andreas Müller

Weißwasser II.: Anne Kausche; Mario Grabsch; Enrico Kalkreuter; Christian Kretschmer; Marco Gröger; Marco Pätzold

Trainer: Bernd Höhne; Betreuer: Klaus Rosenstengel; Karla Werner

Ostsachsenliga
Sachsenmeisterschaft 2. Vorrunde in Weißwasser  vom 27.04.2013

Das erfolgreiche Team eins von Menschen mit geistiger Behinderung vom VfB Weißwasser 1909 hat in der 2.Vorrunde einen weiteren Meilenstein für die Teilnahme an der Endrunde zur Sachsenmeisterschaft gelegt. Sie gewannen in diesem Turnier alle ihre Spiele und stehen jetzt an der Spitze der Tabelle in der Ostsachsenliga.
Die Partien gegen Löbau und Hoyerswerda waren sehr spannend und sahen im Team 1. einen verdienten Sieger, der spielerisch und kämpferisch überzeugte. Um die Tabellenspitze weiter zu halten, benötigt diese Mannschaft noch einen Punkt, der in der 3.Vorrunde, die am 25.05.2013 in Löbau stattfindet, eingefahren werden muss. Dann ist die Fahrkarte zur Endrunde der  Sachsenmeisterschaft (Austragungsort: Weißwasser) gedruckt.
Das zweite Team aus Weißwasser hat es besonders schwer, kämpft aber aufopferungsvoll weiter.

Leistungs-Gruppe A:
Spielergebnisse:
Löbau I    Weißwasser I                  1:2
Hoyerswerda    Weißwasser II       6:0
Löbau I    Hoyerswerda                   1:3
Weißwasser II    Weißwasser I     1:20
Weißwasser I    Hoyerswerda        3:1
Löbau I    Weißwasser II                 5:1

Tabelle 2.Vorrunde
Leistungs-Gruppe A: Tore    Punkte
1. Weißwasser I        25:03       9          
2. Hoyerswerda         10:04       6
3. Löbau I                   07:06       3
4. Weißwasser II       02:31       0

Gesamttabelle nach 2 Vorrunden
Leistungs-Gruppe A:Tore    Punkte
1. Weißwasser I     31:06      15
2. Hoyerswerda     15:09      10
3. Löbau I               13:09       10
4. Weißwasser II   02:37       0


Leistungs-Gruppe B:
Spielergebnisse:
Löbau II    Lieske         0:4
Lieske    Bautzen         0:5
Bautzen    Löbau II       6:0

Tabelle 2.Vorrunde
Leistungs-Gruppe B:  Tore    Punkte
1. Bautzen                    11:00       6
2. Lieske                      04:05       3
3. Löbau II                    00:10       0

Gesamttabelle nach 2 Vorrunden
Leistungs-Gruppe B:    Tore    Punkte
1. Lieske                        08:05       9
2. Bautzen                      11:04       6
3. Löbau II                      02:12       3

Für den VfB Weißwasser / NWW gGmbH waren im Einsatz
Leistungs-Gruppe A:
Enrico Heimann; Daniel Knobelsdorf; Marcel Knobelsdorf; Stanley Schirpke; Marcel Schenk; Roy Förster; Andreas Müller;

Leistungs-Gruppe B: Anne Kausche; Mario Grabsch; Enrico Kalkreuter; Christian Kretschmer; Dominik Schmidt; Marco Pätzold

Trainer: Bernd Höhne; Betreuer: Klaus Rosenstengel; Karla Werner

Verbesserung zum Vorjahr auf Platz 5               

Das Turnier wurde nach dem Spielmodus des Schweizer Systems in 6 Spielrunden ausgetragen und die Paarungen computergestützt ausgelost !
Es waren auch in diesem Jahr leistungsstarke Teams aus den neuen Bundesländern am Start.
Die Mannschaft des VfB Weißwasser tat sich auf Grund, dass viele Leistungsträger wegen wochenlanger Krankheit nicht trainieren konnten, ganz schwer ihre Leistungsstärke zu finden. Es musste mit einer notwendigen neu aufgestellten Formation gespielt werden.
Im Turnierverlauf kam das Team dennoch immer besser in die Partien, was lobenswert hervorzuheben ist.
Am Ende belegte man sogar den 5.Platz und erreichte damit eine Verbesserung zum Vorjahr (6.Platz).

Die Spiele des VfB Weißwasser gingen wie folgt aus:

Dresden Friedrichstadt        1:2
Meißen                                     3:2
Oschatz                                    3:2
Bautzen                                    3:0
Berlin                                        0:3
Dresden Altstadt                    2:1


Der Endstand lautete:

Platz    Team                            Punkte        Tore

1.    Berlin                                     18           31:  0
2.    Frankfurt / Oder                    15           17:  7
3.    Niederlungwitz                     12           18:12
4.    Pirna Sebnitz I.                     12           14:10
5.    Weißwasser                         12           12:10
6.    Meißen                                   10           12:11
7.    Pirna                                       10           12:14
8.    Bautzen                                   9             11:10
9.    Dresden Altstadt                    9              7:  8
10.    Oschatz                                 9             13:15
11.    Weißig                                   8             11:  8
12.    Dresden Gorbitz                  8              8:  6
13.    Stralsund                              8              7:  9
14.    Dresden Friedrichstadt      7            15:17
15.    Roßwein                               7             9:12
16.    Reichenbach (Thüringen) 5            10:15
17.    Riesa                                     4             8:17
18.    Leipzig                                   4             5:19
19.    Geithain                                 3            11:17
20.    Borna                                     3             8:22

Für den VfB Weißwasser / NWW gGmbH waren aktiv im Einsatz:

Enrico Heimann; Marcel Schenk; Marcel Knobelsdorf; Stanley Schirpke; Daniel Knobelsdorf; Roy Förster; Marco Gröger; Dominik Schmidt; Enrico Kalkreuter; Sven Krüger                                                                              Trainer: Bernd Höhne
Betreuer: Klaus Rosenstengel; Karla Werner

Vom 10.09.12 bis 13.09.12 fand in Dortmund die Endrunde zur Deutschen Meisterschaft der Menschen mit geistiger Behinderung statt.
Die 16 Landesmeister, die sich bundesweit vor 2500 beteiligten Mannschaften platzierten, spielten um den Meisterschaftstitel. Das Endspiel gewann Frankfurt / Main vor Berlin.

Unsere Behindertenmannschaft hat als Sachsenmeister einen hervorragenden 10.Platz belegt und damit das Ziel nicht Letzter zu werden weit übertroffen.

In der Vorrundengruppe B erreichte man den 3.Platz durch ein 3:0 gegen Elversberg (Saarland), ein 0:1 gegen Wittenberge (Brandenburg) und ein 0:4 gegen Kappeln (Schleswig-Holsten).

 TeamTorePunkte
1.Kappeln12:09
2.Wittenberge6:46
3.Weißwasser3:53
4.Elversberg1:130

In der Hauptrunde setzte sich das Team gegen Artern (Thüringen) mit 3:2 und gegen Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz) mit 3:2 durch, verlor dann gegen Hamburg mit 0:4.

Die Deutsche Meisterschaft wurde wie folgt beendet:

1.Frankfurt / M.
2.Berlin
3.Kappeln
4.Coburg - Kronach
5.Rostock
6.Goslar
7.Mannheim
8.Wittenberge
9.Hamburg
10.Weißwasser
11.Duisburg
12.Kaiserslautern
13.Eisleben
14.Bremen
15.Artern
16.Elversberg

Unsere Jungs konnten wie jedes Jahr eine sportliche Leistungssteigerung im kämpferischen und technischen Bereich sowie im taktischen Verhalten nachweisen.
Das VfB-Präsidium, die Werkstattleitung, die Sponsoren sowie die Fans beglückwünschten die Fußballer, die Betreuer und den Trainer für diesen großartigen Erfolg in dieser Saison. Sie alle äußerten den Wunsch, das die Mannschaft dieses Leistungsniveau halten bzw. ausbauen kann. Zu erwähnen ist auch, das unser Enrico Kalkreuter in der Nationalmannschaft gegen die Behindertenauswahl Frankreichs zum Einsatz kam. Das Spiel gewannen die Franzosen mit 5:3.

Für unser Team waren im Einsatz:
hinten v.l.n.r.: Klaus Rosenstengel (Betreuer); Christian Kretschmer; Daniel Knobelsdorf; Andreas Müller; Marco Gröger; Mario Grabsch; Marcel Schenk (Kapitän); Bernd Höhne (Trainer)
unten v.l.n.r.: Stanley Schirpke; Enrico Kalkreuter; Roy Förster; Enrico Heimann; Marcel Knobelsdorf