Aktuelles

Fußball – Endrunde zur Sachsenmeisterschaft  für Menschen mit Behinderung
am 17.06.17 in Leipzig

Die acht besten Mannschaften in Sachsen qualifizierten sich in den Sachsenligen Nord, West, Mitte und Ost für diese Endrunde zur Ermittlung des Sachsenmeisters 2016 / 17. Weißig musste aus organisatorischen Gründen leider absagen.
In dieser Spielsaison konnte sich die Mannschaft des VfB Weißwasser, deren Spieler alle aus der Werkstatt der Lebenshilfe Weißwasser kommen, als Erster der Ostsachsenliga für die Endrunde qualifizieren.
Diese Finalrunde fand am 17.06.2017  in Leipzig statt.
Im vorigen Jahr erspielte sich das Team das fünfte Mal seit 2004 den Sachsenmeister. Bei der diesjährigen Finalrunde konnten die Weißwasseraner nur ersatzgeschwächt antreten, da zwei Führungsspieler ausfielen.
Dennoch konnte sich die Mannschaft den Titel des Vizemeisters mit folgenden Ergebnissen holen:

VfB gegen Dresden 1:0; Riesa 1:0; Zwickau II. 2:1; Löbau 3:0; Zwickau I. 0:2; Borna 1:1.

Das Niveau aller qualifizierten Teams war relativ ausgeglichen. Dabei verhielten sich die Weißwasseraner Jungs taktisch hervorragend. Vor allem ihr Kampfgeist war beispielhaft.

Nach der Siegerehrung war der Jubel beim Team groß, unter diesen Bedingungen noch die Silbermedaille erkämpft und erspielt zu haben.

Als Sachsenmeister hat sich Zwickau I. für die Endrunde der Deutschen Meisterschaft qualifiziert.
Sie wird Anfang September in Duisburg ausgetragen.

Endstand der Sachsenmeisterschaft 2016 / 17:

1. Zwickau I.
2. Weißwasser
3. Löbau
4. Riesa
5. Zwickau II.
6. Dresden
7. Borna


Für den VfB / LH Weißwasser waren aktiv im Einsatz:

Sebastian Prohl; Marcel Knobelsdorf; Daniel Knobelsdorf; Stanley Schirpke; Marcel Schenk;
Marco Gröger; Sebastian Gebauer; Enrico Barth; Enrico Kalkreuter; Mario Grabsch; Christian Lange
Trainer: Bernd Höhne; Betreuer: Sascha Melcher

Teams: Lieske,     Weißwasser,     Löbau,     Hoyerswerda   

Spiele / Ergebnisse 1. Vorrunde:

Lieske                Weißwasser        0:5
Löbau                Hoyerswerda       1:0
Weißwasser    Hoyerswerda       1:0
Löbau                Lieske                   8:0
Hoyerswerda   Lieske                   5:1
Weißwasser    Löbau                    0:0

Tabelle nach Vorrunde 1      Tore    Punkte

1. Löbau                                   9:  0        7
2. Weißwasser                       6:  0        7
3. Hoyerswerda                      5:  3        3
4. Lieske                                  1:18        0


Spiele / Ergebnisse 2. Vorrunde:

Lieske               Weißwasser        0:10
Löbau                Hoyerswerda        0:1
Weißwasser    Hoyerswerda        2:0
Löbau               Lieske                  10:0
Hoyerswerda   Lieske                    9:0
Weißwasser    Löbau                    2:0


Abschlusstabelle Ostsachsenliga
nach zwei Vorrunden:            Tore    Punkte

1. Weißwasser                     20: 0       16
2. Löbau                                19: 3       10
3. Hoyerswerda                    15: 5        9
4. Lieske                                 1:47        0


Weißwasser ist damit Ostsachsenmeister 2016 / 17.
Weißwasser und Löbau sind für die Endrunde der Sachsenmeisterschaft in Leipzig qualifiziert.


Für den VfB Weißwasser / NWW gGmbH waren im Einsatz:
Sebastian Prohl; Enrico Kalkreuter; Mario Grabsch; Daniel Knobelsdorf; Sebastian Gebauer; 
Marco Gröger; Roy Förster; Christian Lange;
Trainer: Bernd Höhne; Betreuer: Sascha Melcher

Hallen-Fußballturnier in Dresden               

Das Turnier wurde in vier Vorrundengruppen mit je 4 Mannschaften ausgetragen.
Es haben gute Teams aus mehreren Bundesländern teilgenommen.

Danach gab es folgende Spielergebnisse:

Das Team vom VfB Weißwasser / Werkstatt der LH Weißwasser musste ohne die beiden erkrankten Torschützen Roy Förster und Marco Gröger auskommen. Sie fungierten allerdings hervorragend als Co.Trainer an der Linie. Kurzfristig fiel auch krankheitsbedingt der Stammtorwart Sebastian Prohl aus.
Man spielte in der Vorrunde A gegen:

Dersden III.            6:1
Dresden I.              1:1
Riesa                      3:2

Trotz der Ausfälle konnte man sich als Gruppenerster für das Viertelfinale gegen Pirna qualifizieren. Dieses Spiel wurde mit 2:1 verloren.
Im Spiel um Platz 5 bis 8 besiegten die Weißwasseraner Niederlungwitz mit 2:1.
Das Spiel um Platz 5 konnten die Weißwasseraner mit 3:1 gegen Wurzen für sich entscheiden.
Auf diese Platzierung war das Team aus Weißwasser sehr stolz.
Das Endspiel gewann der Deutsche Meister Berlin mit 5:1 gegen Senftenberg.

Der Endstand lautete:
1.    Berlin
2.    Senftenberg   
3.    Pirna
4.    Dresden I.
5.    Weißwasser
6.    Wurzen
7.    Niederlungwitz
8.    Dresden II.
9.    Stralsund
10.    Riesa
11.    Borna
12.    Neustadt Hohwald
13.    Dresden III.                 
14.    Roßwein
15.    Oschatz
16.    Leipzig               


Für den VfB Weißwasser / NWW gGmbH waren im Einsatz:

Stanley Schirpke; Marcel Schenk; Marcel Knobelsdorf; Sebastian Gebauer;
Daniel Knobelsdorf; Sebastian Prohl; Enrico Kalkreuter; Mario Grabsch;
Christian Lange; Roy Förster; Marco Gröger;
Trainer: Bernd Höhne; Betreuer: Fred Huschto; Andre Ameis

Am Samstag, den 18.02.17 fand in der Dreifelder-Sporthalle das zum neunten Mal in Weißwasser ausgetragene Hallenfußballturnier des VfB Weißwasser und der Lebenshilfe Weißwasser
um den Lebenshilfe-Cup für Menschen mit Behinderung statt.  Die zahlreichen Zuschauer sahen spielerisch gutklassige, spannende und kampfbetonte Partien. Die beteiligten Sportler hatten viel Spaß an diesem gut organisierten Turnier.  

Bei den Begegnungen mit einer Spielzeit von 11 Minuten gab es in der Gruppenphase für das Team
des VfB Weißwasser I. folgende Ergebnisse:
6:0 gegen Weißwasser II., 7:1 gegen Guben und 3:1 gegen Dresden. Unser erstes Team erkämpfte und erspielte sich damit den 1.Platz in der Gruppe A.
Das zweite Weißwasseraner Team belegte überraschend den dritten Platz hinter Dresden und vor Guben.

Im Halbfinale war Cottbus I. der Gegner der ersten Vertretung der Weißwasseraner, wo man bis 3 Minuten vor Schluss 2:1 führte. Dann schafften die Cottbuser noch den Ausgleich und 10 Sekunden vor dem Abpfiff sogar noch das 3:2.
Das andere Halbfinale gewann Senftenberg gegen Dresden mit 2:0.

Im Spiel um Platz drei gewann die Erste der Weißwasseraner souverän gegen Dresden mit 7:0.

Im spannenden und sehr fairen  Endspiel gewannen die Senftenberger mit 3:1 gegen Cottbus I.

Die Freude in Weißwasser war riesengroß als der 1. Mannschaft der Pokal für den dritten Platz durch den Geschäftsführer der Werkstätten der Lebenshilfe Weißwasser gGmbH, Herrn Sascha Melcher übergeben wurde.

Ein herzlicher Dank ging an Herrn Heinz-Jörg Tappert, der das Turnier am Mikrofon moderierte. Ebenso bedankten sich die Fußballer bei den Schiedsrichtern Gotthard Pätzold und Nico Fohl sowie bei Sven Stenzel, der die Versorgung mit Speisen übernahm.

Die Abschlusstabelle:
1. Senftenberg
2. Cottbus I.
3. Weißwasser I.
4. Dresden
5. Weißwasser II.
6. Cottbus II.
7. Hoyerswerda
8. Guben

Für den VfB Weißwasser / Lebenshilfe Weißwasser waren im Einsatz:

1. Mannschaft:
Sebastian Prohl; Marcel Schenk; Sebastian Gebauer; Roy Förster; Andreas Müller; Daniel Knobelsdorf
2. Mannschaft:
Stanley Schirpke; Marcel Knobelsdorf; Enrico Kalkreuter; Christian Lange; Mario Grabsch; Christian Gerlach;

Trainer: Bernd Höhne; Betreuer: GF der Werkstätten Sascha Melcher

Am 26.11.2016 fand in Cottbus das Jahresabschlussturnier von Brandenburg in der Halle statt.
Es waren wie seit 12 Jahren fußballerisch sehr gute 8 Mannschaften aus Brandenburg und Sachsen am Start.
Unser Team erkämpfte und erspielte sich dabei das bisher beste Ergebnis mit dem 2.Platz.
Bei den Spielen in der Gruppenphase wurde man mit einem geschossenen Tor glücklich, aber verdient Gruppenzweiter.
Die Ergebnisse:
0:0 gegen Senftenberg, 1:0 gegen Cottbus II. und 0:0 gegen Union Berlin.

Im Halbfinale war Cottbus I. der Gegner, der bis 2 Minuten vor Schluss 1:0 führte.
Durch eine tolle Schlussphase konnten die Jungs in letzter Sekunde das Spiel drehen und mit 2:1 gewinnen.
Das andere Halbfinale gewann Senftenberg gegen Hoyerswerda mit 3:0.

Im spannenden und sehr fairen  Endspiel gingen die Senftenberger durch einen Sonntagsschuss ins Dreiangel in Führung. Doch dann gelang unserem Team noch der viel umjubelte Ausgleich.
Ein Strafstoßschießen musste die Entscheidung bringen. Hier zeigten beide Torhüter ihre Klasse und das Ergebnis lautete 1:0 für Senftenberg.

Die Abschlusstabelle:
1.    Senftenberg
2.    Weißwasser
3.    Cottbus I.
4.    Hoyerswerda
5.    Union Berlin
6.    Guben
7.    Cottbus II.
8.    Cottbus III.

Für den VfB Weißwasser waren im Einsatz:
Sebastian Prohl; Daniel Knobelsdorf; Sebastian Gebauer; Marcel Schenk; Marco Gröger; Roy Förster; Stanley Schirpke; Marcel Knobelsdorf; Enrico Kalkreuter; Christian Lange; Mario Grabsch

Trainer: Bernd Höhne; Betreuer: Enrico Kalkreuter