Letzten Sonntag fand in Cottbus das Brandenburger Jahresabschlussturnier in der Halle für Mannschaften mit geistiger Behinderung statt. Wie seit 13 Jahren waren auch diesmal fußballerisch gute Teams aus Brandenburg, Berlin und Sachsen am Start.
Der VfB Weißwasser erkämpfte und erspielte sich dabei mit dem 3.Platz ein sehr gutes Ergebnis.
Die Gruppenphase überstanden die Männer aus den Werkstätten der Lebenshilfe gGmbH sogar als Sieger mit 7 Punkten und 8:0 Toren. Die Ergebnisse lauteten dabei im Einzelnen:
Weißwasser gegen Spremberg 3:0, gegen  Guben 5:0 und gegen Cottbus I. 0:0.

Der Halbfinalgegner des VfB Weißwasser hieß Senftenberg. Der aktuelle Brandenburger Meister besiegte das Team knapp mit 1:0. Das andere Halbfinale gewann Cottbus I. gegen Union Berlin im Siebenmeterschießen mit 2:1. Das Finale entschied die Mannschaft aus Senftenberg mit 1:0 gegen Cottbus I.
Im spannenden und sehr fairen Spiel um Platz 3 führte der VfB Weißwasser etwas überraschend gegen die spielerisch starken Unioner mit 1:0, die aber kurz vor Schluss noch den Ausgleich erzielten.
Ein Strafstoßschießen musste hier die Entscheidung bringen. Beide Torhüter zeigten dabei ihre Klasse und auch die Torschützen gaben alles. Das Team aus Weißwasser traf einmal mehr und hatte so mit 3:2 die Nase vorn. Der Bronzeplatz wurde entsprechend bejubelt.

Die Abschlusstabelle:
1.    Senftenberg
2.    Cottbus I.
3.    Weißwasser
4.    Union Berlin
5.    Cottbus II.
6.    Spremberg
7.    Hoyerswerda
8.    Guben


Für den VfB Weißwasser waren im Einsatz:

Sebastian Prohl; Daniel Knobelsdorf; Sebastian Gebauer; Marcel Schenk; Marco Gröger; Roy Förster; Stanley Schirpke; Marcel Knobelsdorf; Enrico Kalkreuter; Christian Lange; Mario Grabsch

Trainer: Bernd Höhne; Betreuer: Felix Leberl und Oliver Mlinsk