Die acht besten Mannschaften in Sachsen qualifizierten sich in den Sachsenligen Nord, West, Mitte und Ost für diese Endrunde zur Ermittlung des Sachsenmeisters 2018 / 19.Löbau musste aus organisatorischen Gründen leider absagen. So spielten die 7 Teams Jeder gegen Jeden.
In dieser Spielsaison konnte sich die Mannschaft des VfB Weißwasser, deren Spieler alle aus der Werkstatt der Lebenshilfe Weißwasser kommen, als Zweiter der Ostsachsenliga für die Endrunde qualifizieren.Diese Finalrunde fand erneut in Leipzig statt.
Im vorigen Jahr erspielte sich das Team das sechste Mal seit 2004 den Titel des Sachsenmeisters. Bei der diesjährigen Finalrunde konnten die Weißwasseraner nur ersatzgeschwächt antreten, da vier Führungsspieler verletzungsbedingt nicht entsprechend trainieren konnten.Dennoch konnte man sich bei diesem stark besetzten Turnier durch beispielhaften Kampfgeist den 5. Platz mit folgenden Ergebnissen erspielen:

-gegen Zwickau II. 0:0;

-Leipzig 0:0;

-Zwickau I. 0:3;

-Dresden II. 2:1;

-Döbeln / Roßwein 0:1;

-Dresden I. 0:0.

Nach der Siegerehrung war der Jubel beim Team groß, unter diesen Bedingungen noch den 5.Platz erkämpft und erspielt zu haben.
Als Sachsenmeister hat sich Zwickau I. für die Endrunde der Deutschen Meisterschaft qualifiziert. Sie wird vom 16.09. bis 19.09.19 in Duisburg ausgetragen.

Endstand der Sachsenmeisterschaft 2018 / 19:

1. Zwickau I.

2. Döbeln / Roßwein

3. Leipzig

4. Dresden I.

5. Weißwasser

6. Zwickau II.

7. Dresden II.

Für VfB Weißwasser / LH Weißwasser waren aktiv im Einsatz:

Stanley Schirpke; Marcel Knobelsdorf; Daniel Knobelsdorf; Sebastian Gebauer; Marcel Schenk; Marco Gröger; Roy Förster; Enrico Kalkreuter; Mario Grabsch; Christian Lange; Sebastian Prohl;

Trainer: Bernd Höhne

Betreuer: Enrico Blauth; Felix Leberl